3sat kulturzeit: Historiker Schlögel und die Lügen

3sat kulturzeit: Historiker Schlögel und die Lügen

id_kulturzeitDie selbsternannte “kulturzeit” auf 3sat ist mit ihren qualitativ minderwertigen und ideologisch umso gefestigteren Beiträgen ein regelmäßiger Vorlagengeber für Verrisse in der Propagandaschau.

Da wird gegen Friedensdemos gehetzt, öffentliche Perversionen und asoziales Verhalten gefeiert – solange es in Russland ist – oder es werden schlicht und einfach Lügen und Halbwahrheiten verbreitet, wie über die angebliche OSZE-Mission in der Ukraine oder auch den Giftgaseinsatz in Syrien, über den die möchtegern-intellektuellen Moderatoren mehr wissen, als die UNO. Kurz und schlecht: Die kulturzeit wanzt sich beinahe täglich mit stramm transatlantischer Propaganda an ein Publikum heran, das eigentlich Berichte über den Kulturbetrieb erwartet.

Natürlich stehen Russland und “Zar” Putin (O-Ton Grandits) an oberster Stelle der zu diffamierenden Feindbilder. Am 29.8. war der Historiker Karl Schlögel als Zeuge zum Interview eingeladen die Politik und Denkweise Putins zu erklären. Schlögel zeigt die Qualität seiner wissenschaftliche Reputation, indem er aus den bisher bekannten Informationen den Schluss zieht, es handele sich um eine russische Invasion in der Ukraine.

Schlögel äussert sich auch zu den “frechen Lügen Putins”. Da haben wir genauer hingehört:

3sat_Schlögel
Bild anklicken, um Video zu starten


Quelle und weiterlesen: http://www.propagandaschau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem senden des Kommentares erklären sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden

*

(Spamcheck Enabled)