60 Millionen US– Dollar Forderung an die schwedische Regierung für deren Versagen, die Anfragen der Bürger zur Information über CHEMTRAILS zu beantworten.

Am 1.4.2014 wurden Klagen gegen die schwedische Regierung und drei ihrer Behörden wegen der ausgedehnten und systematischen Verletzungen der Öffentlichkeits– Prinzipien vor der Justizkanzlei der Nation erhoben.

Die Verletzungen geschahen, als die Regierung es versäumte, auf mehr als 4000 Bürgeranfragen zu antworten,welche sich auf die allgegenwärtigen Aerosol– Sprühungen von Flugzeugen über Schweden bezogen, welche seit mehreren Jahren andauern.

60 million USD claim against government of Sweden for failure to respond to citizens request for information on chemtrails

Den Umfang und die Systematik der Verletzungen als auch die Zahl der Opfer vorausgesetzt ( 1034 am 1.4.2014 ), wurde der Schaden von 100 000 Schwedische Kronen ( ca. 15000 US-Dollar ) pro Fall benannt.

Seitdem die Zahl der bekannten Fälle von Rechtsverletzungen der „Öffentlichen Prinzipien“ über 4000 liegt, kann es sein, dass auf die schwedische Regierung Forderungen in Höhe von einer halben Milliarde schwedischer Kronen ( ca.60 Millionen US-Dollar ) zukommen.

Schwedens „Schmutziges halbes Dutzend“ : Premier Minister Fredrik Reinfeldt, Verteidigungs Ministerin Karin Enström, Umweltministerin Lena Ek, Umweltschutz Behörden General-Direktorin Maria Agren, Ober– Kommandeur Sverker Göransson und General-Direktorin Lena Häll-Eriksson des schwedischen Meteorologischen– und Hydrologischen Instituts

Quelle und weiterlesen: http://www.chemtrail.de

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.