23 Gedanken zu „Abzocker Amateurcommunity.com IP Broadcast B. V.

  1. Der Artikel ist von 2011. Ich habe nie wieder was von denen gehört.

    Der „Brief“ kam direkt, von keinem Anwalt oder Anwaltsbüro.

  2. Hi ich habe mich auf der Seite mal angemeldet, weil nen kumpel meinte die wäre nicht schlecht und habe 100€ ausgegeben und jetzt wollen die auf einmal 871€ von mir haben und ich soll wohl mir coins gekauft haben obwohl der account gesperrt ist soll ich auch einfach auf den Mahnbescheid warten und schauen was passiert?

    MfG
    Fabi17

  3. Hallo Fabi17,

    ich kenne den Vertrag nicht. Wenn du dich angemeldet hast und diesen Dienst in Anspruch genommen hast wirst du wohl zahlen müssen. Ob die geforderte Höhe korrekt ist kann ich nicht einschätzen.
    Ich würde 50,- Euro für eine „Erstberatung“ beim Anwalt investieren wenn ich berechtigte Zweifel an der Höhe der Rechnung hätte und das auch plausibel belegen könnte.
    Das ist meine Meinung und keine Rechtsberatung!

  4. Ok trotzdem danke plausibel hinterlegen kann ich es da mein account gespert war und noch haufenweise kosten dazu kamen. Ich warte aber erstmal die mahnung ab.

  5. Gilt das hier auch wenn man mit mobilepayment bezahlt hat bzw es einem bevorsteht? Rechnung kommt im August.Keine Konto Daten angegeben.

    Eigentlich sollten die ja keine Daten von mir haben.

  6. Hallo Steve,

    dies gilt wenn du nichts bestellt, genutzt, in Anspruch genommen, dich nicht angemeldet und dennoch eine Rechnung erhalten hast.

    Wenn du diesen Dienst genutzt hast wirst du wohl zahlen müssen.

    Ob die tatsächlich keine Daten von dir haben ist dabei eher nebensächlich.
    Hauptsächlich wird sein welchen Aufwand sie betreiben um deine Daten zu erhalten. Das zahlst du dann natürlich auch noch. Einen Einstiegspunkt für ihre Recherchen haben sie ja mit deinem Paymentanbieter.
    Das ist meine Meinung und keine Rechtsberatung!

  7. Hallo, bin mit dieser IPB bereits im harten Krieg, um diese abzockermaschen aufzudecken. Könnte noch Rückendekung gebrauchen, denn leider haben zuviele Männer nicht den Mut, sich anzuschliessen und sich vehement zur Wehr zu setzen. ich habe mich längst entschlossen, den Krieg aufzunehmen und vieles herausgefunden, wie sie ihre Verbindungen verstecken, von D nach Nl, Polen, Cz, A, CH, sogar nach England bis Costarica. hat noch wer den Mut, hier mitzuziehen bis diese Schweine endlich vor Gericht sind?

  8. Hallo Rolf,

    ein paar Kontaktdaten oder deine Website wo sich Interessierte informieren können was bisher gelaufen ist wäre schon von Vorteil.

  9. Hallo Rolf, liege mit IPB auch in schwerem Clinch. Inzwischen haben die eine Anzeige gegen mich losgelassen, da ich angeblich Leistungskreditbetrug begangen haben. Ich werde mich zur Wehr setzen, dich ich wohl nicht der einzige bin gegen den die Strafanzeige gestellt haben. Sieht aus als wollten sie die Leute die sich wehren mundtot machen.

  10. Hi rolf ich bin gerne da bei denn bei mir sind die sogar mit einer vollstreckungsgericht gegangen wie bei allen anderen soll ich auch trotz gesperrten acout conis gekauft haben und das noch von meinem konto was ich seit 2012 garnicht mehr habe…

  11. Es ist offensichtlich bekannt, dass es sich bei IP/Amateur-Community um eine Amateuerporno-Seite handelt.

    Die „zocken“ keine Omas ab! Maximal denkfaule, geile Männer. Was so auch nicht stimmt da Gegenleistung.

  12. @ FraeuleinJones

    Das ist ja trolllig! Offensichtlich haben Sie den Beitrag nicht verstanden oder wollen ihn nicht verstehen!

    Allerdings ist der Beitrag 3 Jahre alt und ich möchte nicht ausschließen, dass IP Broadcast B. V. keine Abzockschreiben mehr versendet.

    Es geht hier auch nicht um feministisch diffamierte „maximal denkfaule, geile Männer“. Wie ich schon mehrfach in den Kommentaren schrieb: wer es genutzt hat soll/muss zahlen!

  13. Ich bedanke mich für diesen hilfreichen Post und die interessanten Kommentare!
    Ich vermelde:
    Die Betrüger der „Firma“ IP Broadcasting sind weiterhin aktiv, sie haben am 27.3.2015 von meinem Girokonto in drei Lastschriften einen Gesamtbetrag von 110 Euro abgebucht. Mit einer kryptischen „Webservice“-Angabe als Verwendungszweck. Ich erhielt nie eine Rechnung und habe den Namen der Firma nie gehört.
    Ich kannte derlei kriminellen Machenschaften bislang nur vom Hörensagen und frage mich, wie die „Firma“ an eine Einzugsermächtigung gekommen sein will.

  14. Hallo Holgoehr,

    Einzugsermächtigungen kann sich jeder kleine Eierdieb selber zusammenbasteln.
    Das ist eine der Grundlagen dieses Betrügersystems. Wenn die Betrüger wüssten, dass die Banken die Einzugsermächtigungen prüfen würden sie die Masche nicht versuchen. Aber den Banken ist das völlig wurscht, die buchen einfach und wer nicht aufpasst hat halt Pech. Die Banken haben wichtigeres zu tun als auf DEIN Geld aufzupassen.

    Also räum dein Konto ab, gibt eh keine Zinsen, dann verweigert die Bank die Lastschrift.

  15. Hallo Ronald, danke für Deine Antwort auf meinen Post „Holgoehr – März 31, 2015“, die ich erst heute lese.

    Inzwischen erhielt ich ein Schreiben der Kanzlei „Brandes Rechtsanwälte“:

    Sie fordert im Auftrag einer Firma namens „Webbilling AG“ unter Fristsetzung einen Betrag (plus Mahnkosten, Geschäftsgebühr etc.) ein, der von der Höhe her dem entspricht, den mir die „IP Broadcasting“ per Lastschrift vom Konto abbuchte:
    „für entgeltliche Unterhaltungs- und Warenangebote im Internet“ (wird nicht näher ausgeführt), dazu Datum und Uhrzeit, an dem ich mich unter Angabe meiner Bankdaten angemeldet haben soll. Wo/ für was ich mich angemeldet haben soll, wird nicht gesagt. Zur fraglichen Zeit war ich ganz sicher nicht im Internet.

    Desweiteren sind in dem Schreiben mein Name & Adresse falsch geschrieben.

    „Sollte die Frist fruchtlos verstreichen, werden wir unserer Auftraggeberin empfehlen, das gerichtliche Mahnverfahren gegen Sie einzuleiten. …“ –
    Na, dann mal los! :o)

    Ich hatte meine Bank (DKB) auf deren telefonische Empfehlung per E-Mail angewiesen, mein Konto gegen Zugriffe der Firma „IP Broadcasting“ zu sperren, erhielt aber nicht die erbetene Bestätigung.

    Ich spiele nun mit dem Gedanken, Anzeige gegen die Firma/ Firmen zu erstatten. Habe auch nochmals meine Bank erinnert.

  16. Hallo Holgoehr,

    nochmal: DEINER BANK IST DAS VÖLLIG WURSCHT. Habe ich auch alles versucht, habe die angewiesen jegliche Zugriffe durch Dritte zurückzuweisen. Ich vergebe bis heute keinerlei Einzugsermächtigungen. War/ist denen alles egal, die buchen fleißig weiter.

    Ja da kannst du dich ganz beruhigt zurücklehnen und den gerichtlichen Mahnbescheid abwarten. Gegen den legst du dann einfach Widerspruch ein. In der Beweispflicht sind eh die.

    Ich wurde wegen so einer Abzockgeschichte sogar schon verklagt. Die haben, nachdem mein Anwalt ein schönes Schreiben aufgesetzt hat, kommentarlos die Klage zurückgezogen und brav meinen Anwalt bezahlt. Das war aber eine andere Geschichte als die hier.

    Es war im Prinzip ganz einfach, die konnten nicht Nachweisen, dass der sogenannte Bestätigungslink (bei der Anmeldung) zu einer meine Mailadressen ging. War auch so, war eine mir völlig unbekannte Mailadresse die da bei der Anmeldung verwendet wurde.

    Anzeigen kannst du dir schenken hab ich auch schon durch. Grund: es wurde ja noch niemand geschädigt. Ja so was bekommt man dann zu hören!

    Kannst dir ja noch diesen Artikel und die Kommentare durchlesen. Da ist das alles etwas näher beschrieben: http://www.sternchen4you.de/mediafinanz-forderungsmanagement-osnabrueck-go-alk-d-o-o-die-naechsten-bitte/

    PS: Auch hier: keine Rechtsberatung, ausschließlich meine persönliche Meinung!

  17. Auf amateurcommunity.de und treff6.de die beiden web Seite sind identisch, die beiden Seiten sind wirklich Abzocker Seiten, möchte man sich einer Frau zum Date verabreden, einige Chat texte werden unterdrückt, von dem Website Betreiber. So kommt es nie zu einen Date, Und dass ist frustrierend.

  18. Am Wochenende wurden 25.-€ von IP- Broadcasting abgebucht.War heute morgen bei meiner Bank und habe mein Geld storniert und wieder auf meinem Konto. Ich wusste nicht dass dies ein Betrug und Abzocke ist, denn Ich habe gerade davon im Internet gelesen. Nun warte Ich darauf, denn in den nächsten Tagen wird sich bestimmt jemand melden.

  19. Das Geld wird man nur aktiv los, also wenn man dort Coins erwirbt. Bankeinzug gibts dort nämlich nicht, aus gutem Grund der sonst mögliche Rückbuchungen. Buchungen über Kreditkarten kann man zwar auch reklamieren, nur ist das etwas komplizierter.

    Und nein, sich mit angeblich schönen Damen zu unterhalten ist an sich kein Betrug oder Abzocke. Man bekommt ja was für sein Geld, auch wenn es nicht genau das ist, was man sich wünscht. Augen auf beim Webseitenbesuch. :)

  20. Die Abzocker kommen wieder!
    Ich verwalte ein Vereinskonto und musste heute feststellen, dass davon 50 € abgebucht wurden, und 10 Euro sind bereits für den 13.3. vorgemerkt
    Da mir das sehr seltsam vorkam, habe ich recherchiert und diese Seite gefunden.
    Die Kontodaten des Vereins sind bekannt. Ich vermute, sie wurden vorsätzlich missbraucht. Ein versehentlicher Zahlendreher ist natürlich auch möglich.
    Habe online storniert.
    Bin gespannt, wie es weitergeht.

  21. AmateurCommunity.com erinnert mich stark an reifefrauen.de ähnliche Verarsche! Man meldet sich ‚kostenlos‘ an und schon stürzen sich die „Frauen“ auf den neuen Besucher und quatschen ihn an. Hat man dann doch mal das „Eintrittsgeld“ bezahlt antworten sie nicht mehr. Auch der „Andrang an interessierten Frauen“ nimmt drastisch ab. Ich hatte bei reifefrauen gekündigt und mein Profil auf ein Minimum an Infos zurück gebastelt und um löschung gebeten. Hat weitgehend geklappt. Nur kommen immer mal noch Emails, das sich eine für mich interessieren würde. Die landen jetzt ungelesen im Spamfilter. –
    AmateurCommunity.com besuchte ich vor einem Jahr. Die Begrüßungscoins waren schnell verplempert. Das die meisten Fotos miese Amateurqualität haben ist beabsichtigt, es soll ja nach „Amateuren“ aussehen! Ich kaufte keine Coins, weil ich erstmal recherchierte und unter anderem diese Seite hier fand. (Wenn, dann sollte man dort Coins wirklich nur mit einer alten Prepaid-Karte kaufen! Dann können die nicht weiter abbuchen!)
    Dann war ich ein Jahr lang nicht dort. Heute wieder mal. Meine ganzen alten „Zuschriften interessierter Frauen“ sind weg. Dafür stürzten sich in den ersten Minuten gleich „hundert kontaktwillige Frauen“ auf mein Profil. ???
    Ich denke bot-gesteuert!
    Dann wurde mit eine „hot aktuelle kontaktsuchende“ Tamina eingeblendet!
    Das Gesicht kam mir bekannt vor. ich besuchte das Profil: letzte Aktivität 2014, angemeldet 2012. Fotos offensichtlich privat gemacht. Es gibt auch ein Bild der Autentifizierung wo sie Ein Blatt hoch hällt auf dem Amateurcommunity steht, so wie es auch bei xHamster und MyDirtyHobby üblich ist. auth.1352410791-pw.jpg
    Sie sei aus Deutschland, PLZ 30xxx und spreche deutsch und englisch.
    https://www.amateurcommunity.com/sender/Tamina.html?actstart=0#actjump
    interessanterweise mit einem fast identischen Profil und gleichem faf.icon https://c1.ac-data.com/resources/ac.ico
    auf :
    http://top-privatamateure.com/setcard/Tamina.html
    Sie sei 35 Jahre alt, was sogar stimmt. Ich speicherte ihr Profilbild und einige andere Fotos von 2012 in 1024×768. Picasa schlug sogleich Daria Glower vor!!!
    Diese tzschechiche Pornactress ist laut indexxx.com seit 2003 aktiv im Pornogeschäft! und wechselt öfter mal ihre Haarfarbe und Schminke. Jedoch selten ihren Namen.
    https://www.indexxx.com/models/746/daria-glower/
    laut iafd.com am 13.05.1981 gebohren in Czech Republic.
    laut czechcasting.com 2012 stammt sie aus Prag. Möglich das sie jetzt in Deutshland wohnt… Aber „Amateur“ kann man sie nicht mehr bezeichnen!
    http://www.czechcasting.com/tour/preview-czech-casting-daria-2779/
    Hier kann man mehrere Gallerien von ihr bewundern (mit falschem Datum)
    http://www.babesandstars.com/d/daria-glower/

    Das sich diese Darstellerinnen als „Amateure“ bezeichnen begründete auf einer Erotikmesse mal eine die ich danach fragte damit, daß sie unabhängig von großen Pornoverlagen aufträten!
    Das kann mich nicht überzeugen, weil sie das hauptberuflich machen! Und so ist das auf vielen „Datingsites“ und „Live-Sex-Sites“! Dort arbeiten (Semi-)Professionelle Erotik-Models! – Bei xHamster würde ich schon eher richtige Amateure vermuten, weil die kaum Geld verdienen, weil die Benutzung kostenlos ist, und auch viele ‚geklaute‘ Bilder dort von Sammlern wiederverbreitet werden.
    Auch wenn diese angebliche Tamina dort ‚privat‘ gemachte Fotos zeigt, kaufe ich ihr nicht ab, daß sie dort echte private Sexkontakte suchen würde!!! Sie ist Profi im Erotikgeschäft! Sie hat sich vermutlich für dieses Profil bezahlen lassen, bzw verdient damit zusätzliches Geld, wenn jemand Coins ausgiebt ihre Bilder da zusehen.

    Mein Fazit dazu wäre: es ist sinnvoller das Geld in einem Bordell/Laufhaus/Sex-Appartment auszugeben!
    Denn dort kann man mit dem potentiellen Sexualpartner voher reden, ihn betrachten und einschätzen, verhandeln, und sich eventuell kostenlos anders entscheiden! Und man hat echten Körperkontakt!
    Diese ganzen Datingsites wollen nur eines: den interessierten das Geld aus der Tasche ziehen, ohne echten Sex zu vermitteln!

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich