ardARD tagesthemen 17.7.2014 (ab 3.min)

Sprecherin:“Separatistenführer Strelkov twitterte kurz vor der Absturzmeldung einen Abschuss. ‘Wir haben alle gewarnt – Fliegen Sie nicht in unserem Luftraum. Ich hänge an den Videobeweis für eine weitere erfolgreiche Jagd. Das Flugzeug ist abgestürzt. Zivilisten sind nicht zu Schaden gekommen.’ Dieser Tweet ist mittlerweile gelöscht.”

ard_tagesthemen_17.7.1Zum Text wird tatsächlich ein Screenshot eines Tweets präsentiert, nur der stammt NICHT von Strelkov, sondern von einem Twitter-User namens ‘StateOfUkraine‘! Dieser Tweet wiederum zeigt angeblich einen Screenshot von Strelkovs VK-Account.

strelkovDazu muss man wissen, dass auf Strelkovs VK-Account auch andere Personen Nachrichten verbreiten. Strelkovs eigene Nachrichten sind sehr leicht an der Überschrift und an einem angehängten Bild-Tag zu erkennen (siehe rechts). Beides findet sich nicht in diesem angeblichen Screenshot. Sollte die Meldung also tatsächlich von Strelkovs VK-Account stammen, wurde sie zumindest nicht von ihm selbst dort platziert.

ard_tagesthemen_17.7.3Betrachten wir jetzt die Bilder auf dem Screenshot. Sie sind laut ARD-Lügengeschwätz vor der Absturzmeldung veröffentlicht worden, was suggerieren soll, dass die Separatisten als Täter natürlich auch als erste Bescheid wussten. Das Problem: Diese beiden Videos wurden auf Kiew-nahen Accounts veröffentlicht, wie das ZDF schon zuvor um 19.00Uhr in der “heute”-Sendung vermeldet hatte. Das ZDF zeigt das rechte Video um 19.00Uhr in “heute”und später im “heute-journal” das Video, aus dem der linke Screenshot stammt.

heute-journal 17.7.

heute-journal 17.7. ab 1:57min (Link)

heute 17.7.

heute 17.7. ab 1:17min (Link)

Wir haben es also gleich mit einem ganzen Paket Lügen zu tun: Tatsächlich war es kein Tweet von Strelkov, sondern von einem ukrainischen Propaganda-Account (StateOfUkraine). Dieser Tweet zeigte einen angeblichen Eintrag auf Strelkovs VK-Account, der aber – selbst wenn er echt wäre – gar nicht von ihm selbst stammt.  Obendrein stammen die Videos, die dort veröffentlicht wurden, möglicherweise gar nicht originär von den Separatisten, sondern wurden – von wem auch immer – auf youtube oder dem russischen rutube oder von sonstwo veröffentlicht und dann verlinkt.

Abschließend ist hinzuzufügen, dass die Staatssender erwartungsgemäß ausschließlich “Informationen” veröffentlichen, die mehr oder weniger plausible Indizien für eine Täterschaft der Separatisten darstellen. Sämtliche Hinweise oder Indizien, dass die ukrainische Armee hinter dem Abschuss stecken könnte, werden totgeschwiegen.

spainbucapngAn erster Stelle sei hier der Tweet eines spanischen Fluglotsen genannt, der in der Nähe von Kiew arbeitet und kurz nach dem Abschuss meldete, dass ukrainische Kampfflugzeuge die MH17 kurz vor dem Abschuss begleitet hätten.

“El avión B 777 voló escoltado por 2 cazas de ukraine hasta minutos antes, de desaparecer de los radares”

“The plane B 777 flew escorted by two fighter ukraine until minutes before disappearing from the radar”

Dessen Twitter-Account (spainbuca) ist mittlerweile tatsächlich gelöscht, aber die Tweets finden sich noch als Screenshots oder auf archive.org.

spainbucapng1 spainbucapng2

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.