ARD: Tagesthemen sprechen von »befreiten Dörfern« in der Ostukraine

ardARD Tagesthemen 19.08.2014

Im Propagandakrieg um die Wahrnehmung, Interpretation und Rechtfertigung der Vorgänge in der Ukraine ist – wie in jedem anderen Konflikt – jedes Wort von großer Bedeutung.

Es macht einen großen Unterschied, ob man die Machthaber eines Landes als Regierung, Regime oder Junta bezeichnet, denn es handelt sich um eine Bewertung ihrer Legitimität. Da die Machthaber in Kiew durch einen gewaltsamen Putsch gegen eine demokratisch gewählte Regierung an die Macht gekommen sind und da dieser Putsch maßgeblich von rechten Kräften vorangetrieben wurde, ist für diese Machthaber der Begriff Junta angemessen.

Diese Junta wiederum benutzt in ihrer Propaganda eigene Begriffe, mit denen die Gegner ihrer Machtergreifung diffamiert und zur Vertreibung oder Tötung freigegeben werden sollen. Die Gegner werden als Terroristen bezeichnet, der militärische Kampf gegen diese Bürger wird als Anti-Terror-Operation (ATO) dargestellt.

Deutsche Medien, die den Putsch als Helfershelfer westlicher Regierungen von Beginn an unterstützt haben, machen sich dieses Wording (Okkupation eines Begriffs) und die Sichtweise der ukrainischen Junta immer ungehemmter zu eigen.

An vorderster Propagandafront kämpft in der ARD der mehrfach von uns der Lüge überführte Udo Lielischkies. Dieser betätigte sich gestern als embedded journalist und übernahm dabei ganz schamlos die Propaganda Kiews, als er die von der ukrainischen Soldateska eingenommenen Orte als “befreit” bezeichnete.

lielischkies_befreit_die_ostukraineBild anklicken, um Video zu starten (ab 10:10 min)

Lielischkies: “Wir treffen einen Teil der 95. Luftlandedivision. Sie haben im Süden von Donezk gekämpft. Jetzt machen sie in kleinen Gruppen rund um die Millionenstadt Jagd auf Separatisten. Sie gelten als Eliteeinheit. Wenn diese Männer ein Dorf befreit haben übernimmt die Nationalgarde, baut Checkpoints.”


Quelle und weiterlesen: http://www.propagandaschau.de

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.