ARD und ZDF verschweigen Demonstranten bei Merkel-Auftritt in Dresden

ARD und ZDF verschweigen Demonstranten bei Merkel-Auftritt in Dresden

zdfardWir haben hier bereits mehrfach dokumentiert, wie selektiv und politisch motiviert die Staatsmedien über Demonstrationen berichten. Wann immer es gegen ein transatlantisches Feindbild geht, kann die Zahl der Demonstranten nicht klein genug sein, um sie nicht doch in den Hauptnachrichten groß herauszustellen.

Montagsdemo19.5Demonstrieren aber Tausende in Berlin für den Frieden und gegen die Macht der anglo-amerikanischen Banken, werden sie in den Medien totgeschwiegen oder als Nazis diffamiert.

 

Demonstrieren Zehntausende gegen die EU und ihr 23.3.h.m22Spardiktat, werden marginale Gewaltausbrüche in den Fokus der Berichterstattung gestellt, um das Anliegen der Demonstranten in den Hintergrund zu drängen und zu diskreditieren.

 

Am 29.8.2014 veranstaltete die CDU-Sachsen ihre Abschlusskundgebung in Dresden. Bundeskanzlerin Merkel besuchte ihre Parteigenossen und hielt eine Rede. Die Hauptnachrichtensendungen von ARD und ZDF berichtet höfisch ergeben und schwiegen die zahlreichen und lautstarken Gegendemonstranten systematisch tot.

Der folgende Film zeigt die durch geschickte Auswahl der Perspektive und gedimmte Tonaufnahmen (1:11min) manipulierte Berichterstattung in den Staatsmedien, anschließend die Demonstranten, wie sie in verschiedenen youtube-Videos dokumentiert sind und erinnert zum Schluss an die ausführliche Berichterstattung über eine mutmaßlich bestellte Demonstration gegen Putin in Brüssel in den Tagesthemen.

29.8.2014_Dresden_CDU_Merkel_DemoBild anklicken, um Video zu starten


Quelle und weiterlesen: http://www.propagandaschau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem senden des Kommentares erklären sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden

*

(Spamcheck Enabled)