ARD/WDR: Lügen über angebliche Unterstützung ostukrainischer Separatisten »aus Moskau«

ARD/WDR: Lügen über angebliche Unterstützung ostukrainischer Separatisten »aus Moskau«

WDR2 Nachrichten 17.8.2014 16.00Uhr

wdr2

Bild anklicken, um Audio zu starten

Sprecher: “Beim Treffen der vier Außenminister am Abend in Berlin wird es deshalb unter anderem um einen Fahrplan für eine dauerhafte Waffenruhe gehen. Aber auch um effektive Kontrollen an der russisch-ukrainischen Grenze. Prorussische Separatisten hatten kürzlich erstmals bestätigt, auf diesem Weg Unterstützung von Moskau zu erhalten.”

Sachartschenko

Video auf youtube

Diese Lüge ist eine völlig verzerrte Wiedergabe einer Erklärung des Separatistenführers Sachartschenko, die im nebenan verlinkten youtube-Video angesehen werden kann (leider nur auf russisch).

 

Das Statement Sachartschenko wurde in nahezu allen deutschen Medien verfälscht wiedergegeben und bis heute nicht korrigiert. Stattdessen setzen sich die Lügen fort. Auch die ARD titelte:

ard_sachartschenko

Die BBC hat eine englische Übersetzung veröffentlicht und auch darauf hingewiesen, dass Sachartschenko in einem neuen Interview Interpretationen, wonach die Waffen aus Russland kämen, zurückgewiesen hat:

Sachartschenko: “There are, at present, in the axis of the corridor [linking rebels in Donetsk with those in Luhansk and the Russian border] – there have been assembled -reserves of the following order: 150 units of military hardware of which about 30 are actual tanks and the rest are infantry fighting vehicles and armoured personnel carriers, and 1,200 personnel who underwent four months of military training on the territory of the Russian Federation.”

Sachartschenko: “The Ukrainian military have left us so much hardware that we can’t find enough people to crew it – I mean tanks, troop carriers, Grad [multiple rocket] launchers and so on”

Die staatlichen Lügenanstalten ARD und WDR stört das nicht im Geringsten. Obwohl Sachartschenko niemals gesagt hat, dass es sich um staatliche russische Hilfe handelt, wird genau das behauptet. Es ist anzunehmen, dass diese Lügengeschichte dazu dienen soll, militärische Hilfe von EU und NATO an die Ukraine zu rechtfertigen, die der ukrainische Außenminister Klimkin aktuell fordert.


Quelle und weiterlesen: http://www.propagandaschau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem senden des Kommentares erklären sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden

*

(Spamcheck Enabled)