CDU-Politiker fordert Sanktionen gegen Journalisten

deutschlandfunkSo schnell ist die demokratische Maske am Boden: EU-Abgeordneter Michael Gahler von der CDU fordert im Interview mit dem Deutschlandfunk Sanktionen gegen Journalisten. Nun kann bekanntlich jeder Dummkopf alles mögliche fordern, das macht es noch nicht zu einem medialen Skandal, sondern erst einmal zu einem politischen.

Bemerkenswert ist, dass dem Deutschlandfunk-“Journalisten” Breker, der sich in diesem sogenannten Interview als Stichwortgeber und Scharfmacher geriert, die Forderung völlig normal erscheint und keinerlei Nachfrage oder Gegenrede wert ist. Braucht man mehr Belege für die Verkommenheit des Staatsfunks? Hat man jemals ähnlichen Schwachsinn aus Russland gehört? Gahler passt mit seinen kruden Auffassungen – zusammen mit dem Deutschlandfunk – nach Nordkorea.

Gahler: Ich denke, wir müssen eine angemessene Antwort geben, und ich sehe da vor allen Dingen zwei Bereiche, die auch vielleicht vor allen Dingen der eine auch öffentlichkeitswirksam ist. Zum Beispiel aus meiner Sicht sollte man in den Bereich der persönlichen Sanktionen, die wir ja schon etwas länger eingeführt haben, die Personen zum Beispiel im Bereich der, wie nennt man die, Kulturschaffenden mit einbeziehen, die sich besonders in der Propaganda mit hervorgetan haben, die sich also haben einspannen lassen. Oder Journalisten, die in unsäglicher Weise die Wahrheit verdrehen, ihr Berufsethos verletzen. Alle haben den gesehen, der mitgelaufen ist bei der Liveübertragung dieses schändlichen Umzugs der gefangenen ukrainischen Soldaten in Donezk. Solche konkreten Personen, die auch in Russland überall bekannt sind, die sollten aus meiner Sicht auf so eine Liste, aber auch europäische oder amerikanische Staatsbürger, die für “Russia Today” arbeiten. Den Amerikanern könnte man auch die Einreise nach Europa verweigern, und den Europäern vielleicht, die in Amerika, damit man auch bei uns deutlich macht, wer sich zu so etwas herablässt oder dafür bezahlen lässt, der wird auch persönlich sanktioniert. (LINK)

Gäbe es so eine Liste in Moskau, das ARD-Studio wäre verwaist. Käme irgendein erbärmlicher Mensch den USA mit einem solchen Vorschlag, er würde nur mitleidiges Kopfschütteln ernten: Sorry fool, but our constitution doesn’t allow that!

Dank an PKramer für den Hinweis an den Propaganda-Melder!


Quelle und weiterlesen: http://www.propagandaschau.de

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.