Diagnose Krebs und jetzt?

Was ich bei der Diagnose Krebs tun würde.

Zunächst sei erwähnt, dass man sehr viel falsch machen muss um überhaupt Krebs zu bekommen. Unsere „Gesellschaft“ ist so strukturiert, dass es uns so einfach wie nur irgendwie möglich gemacht wird alles falsch zu machen. Alles was gut für uns ist wird verteufelt und verspottet und das was so richtig schön schlecht für uns ist seht ihr täglich in der Werbung. Schließlich verdienen ja dadurch alle prächtig und die Lebensspanne der Bevölkerung wird schön niedrig gehalten. Das selbst erklärte Ziel dieses System ist eine 100% Krebsrate in der Bevölkerung.
Das heißt ganz klar wenn SIE sich nicht um sich kümmern tut es keiner oder noch schlimmer tut es das System!

„Sie sind nicht krank, sie sind vergiftet.“

Als Sofortmaßnahmen bei der Diagnose Krebs:

  • würde ich MMS nehmen. Anfangen mit einem Tropfen. Früh einen, mittags zwei und abends am ersten Tag dann drei. Die Dosis wird mit jeder Einnahme um einen Tropfen erhöht bis ich bei 3 x 8 Tropfen am Tag bin. Vier Wochen lang 3 x 8 Tropfen, dann eine Woche Pause und dann nach Bedarf weitermachen.
    Gleichzeitig würde ich 3 x 2 Teelöffel Zeolith zu mir nehmen um die Giftstoffe zu binden und auszuleiten.
  • würde ich früh und abends, etwa eine Stunde vor dem Essen, ein Glas warmes Wasser mit einem Teelöffel Backpulver (reines Natriumhydrogencarbonat) trinken um den Körper basisch zu machen.
  • würde ich 7 Aprikosenkerne am Tag essen, jeden Tag einen mehr bis ich auf 18 bitteren Aprikosenkerne bin und das solange es nötig ist.
  • 3 Esslöffel Kokosöl oder Schwarzkümmelöl am Tag können helfen.
  • zu äußeren Entgiftung kann man in MMS oder Backpulver (reines Natriumhydrogencarbonat) baden.
  • Vitamin D3, K2 und OPC würd ich ebenfalls einnehmen und Magnesiumöl auf die Haut sprühen.
  • In der Sonne (ohne Sonnenbrille und Aluminumpaste auf der Haut) Barfuß über Wiesen spazieren und so oft es irgendwie möglich ist in den Wald gehen.

Was ich nach der Diagnose Krebs nicht mehr machen würde:

Pradna - Erwecke die Kraft in Dir!
Pradna – Erwecke die Kraft in Dir!
    • Fleisch und Wurst essen
    • Fernsehen, Radio hören, Zeitung/Zeitschriften lesen!!! Das mag für viele komisch klingen aber auch vergiftete Informationen sind Krebserregend und der Mainstream ist voll davon.
    • zu viele Kohlenhydrate essen (Alles Mehl, Reis und Nudeln basierende stark reduzieren.
    • zu viele Milch und Milchprodukte konsumieren
    • Medizin (insbesondere Spritzen, Impfungen jeder Art) von Ärzten konsumieren außer es sind tatsächlich reine Naturprodukte.
    • Onkologen/Ärzten vertrauen oder überhaupt hingehen während ich oben genannte Dinge tue. Grund ist, sie arbeiten mit Angst, mit Todesangst. Schon diese Todesangst kann Lungenkrebs auslösen.
    • raffiniertes (Zucker, Salz, Öl) essen
    • Rattengift (Fluor in Zahnpasta, Flaschenwasser, Salz) zu mir nehmen

Das sind kurzfristige Sofortmaßnahmen die erst einmal Zeit zum Nachdenken geben und die Angst überwinden helfen. Mittel- und Langfristig muss man herausfinden wo das Problem seine Ursachen hat. Wenn man das nicht tut wird der Krebs möglicherweise wieder kommen. Aber wie gesagt, man kann jetzt frei von Angst, Schuld, Stress und Zeitdruck alles überdenken und sein Leben reflektieren.

Generell noch die Empfehlung alles und jeden rauszuschmeißen der Angst, Schuld, Stress und Zeitdruck in ihr Leben bringt. Das sind in der Regel die Krankheitsursachen Nummer 1.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig wieder zu lernen auf seine Intuition zu vertrauen und auch Dinge zuzulassen die bisher immer als Spinnerei, Quacksalberei, Mumpitz, Scharlatanerie, Esoterikquatsch, usw. verspottetet wurden. Intuitiv wird man immer das richtige tun! Man muss es eben nur zulassen und sich dafür öffnen. Auch deswegen ist jeglicher Mainstreamkonsum (Fernsehen, Radio, Zeitung, Mainstreaminternet) zu vermeiden!

Einstiegspunkte dafür sind:

Es gibt noch unglaublich viel mehr zu entdecken. Und deswegen nochmal: folge auch hier deiner Intuition. Sie wird dich sicher führen. Auch beim Einkaufen zeigt sie dir immer was du gerade brauchst.

Übrigens ist das absolut kein Heilversprechen. Das dürfen nur die geben die es sich ins Gesetz haben schreiben lassen und dann noch nicht einmal an ihr Versprechen gebunden sind! Dazu gehöre ich nicht und deswegen sind diese Dinge ausschließlich meine Meinung und Erfahrungen mit anderen Krankheiten die ich selber gemacht habe.

So das sind ein paar wenige Infos von denen aber jeder einzelne Punkt der Sofortmaßnahmen bei der Diagnose Krebs stark genug ist den Krebs und vor allem die Todesangst zu besiegen.

Natürlich kann man all diese Dinge auch vorsorglich tun. Man ist nicht gezwungen auf die Diagnose Krebs zu warten bevor man sein Leben, seine Ernährung, seine Gewohnheiten, seine Glaubenssätze, etc. hinterfragt und auf den Prüfstand stellt.

Und nein, all diese Dinge können nicht nur bei der Diagnose Krebs sehr hilfreich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

(Spamcheck Enabled)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.