Die größten Kritiker der Elche: WDR-Korrespondent Krause über russische Medien

WDR5 Samstag 6.9.2014 12:05Uhr

WDR-Korrespondent Hermann Krause zog am Samstag in der WDR5-Mediensendung “Töne, Texte, Bilder – Aktuelles und Hintergründiges zu den Medien” wieder einmal über die russischen Medien her.

Ob er mit seiner Kritik, dass die Medien Putin nicht kritisieren würden, recht hat, können wir an dieser Stelle nicht verifizieren. Er übertreibt wohl ziemlich. Man muss sich aber auch fragen, was die russischen Medien denn an einem Präsident zu kritisieren hätten, der bisher aus russischer Sicht alles richtig gemacht hat. Anders als im Westen, wo sich die Medien in einem Krieg gegen die eigenen Leser, Hörer und Zuschauer befinden, weil sie aus Staatsräson einen maßgeblich von Faschisten vorangetriebenen, militanten Putsch gegen eine demokratisch gewählte Regierung rechtfertigen müssen, wird Putins Politik aus guten Gründen von der russischen Mehrheit unterstützt.

Krauses Kritik ist deshalb hörenswert, weil man sie eins zu eins gegen die deutschen  Medien drehen kann. Die zu kritisieren, sollte eigentlich Aufgabe eines WDR-Medienmagazins sein. Stattdessen reiht man sich brav in das Russlandbashing ein – man ist ja schließlich Staatsfunk. (Podcast)

h.krauseModeratorin (ab 6:04min): “Viele Russen finden das gut, was ihr Präsident macht. Hermann Krause in Moskau: Welche Rolle spielen die russischen Medien bei dieser Einschätzung?”

Hermann Krause: “Ja eine ganz wichtige Rolle, denn die russischen Medien haben von Anfang an, also seit der Annexion der Krim nur für Putin, also nur pro-russisch berichtet. Es gibt keine kritischen Stimmen. Es gibt niemanden, der wagt, die Politik des Kreml anzugreifen. Es gibt keine Opposition. Es gibt keinen Journalisten, der in den staatlich gelenkten Fernsehmedien mal irgendeinen Kommentar von sich gibt, nach dem Motto: ‘Das darf so nicht sein. Wir müssen vorsichtig mit der Ukraine umgehen. Wir müssen unser Verhältnis zum Westen verbessern…” und dergleichen. Also da ist nichts von zu sehen, sondern im Gegenteil, alles hat nur eine Richtung: ‘Putin macht das richtig. Der Kreml macht das richtig. Die Regierung macht das richtig und die russischen Soldaten, die möglicherweise dort in der Ukraine kämpfen, die sind eigentlich nicht da, sondern im Urlaub.”

Wir nehmen Krauses Kritik und drehen sie auf die gleichgeschalteten deutschen Medien.

Moderatorin: “Viele Deutsche finden das gut, was ihre Kanzlerin macht. Propagandaschau: Welche Rolle spielen die deutschen Medien bei dieser Einschätzung?”

Propagandaschau: “Ja eine ganz wichtige Rolle, denn die deutschen Medien haben von Anfang an, also seit dem Protest in Kiew, nur Pro-Maidan berichtet. Es gibt keine kritischen Stimmen. Es gibt niemanden, der wagt, die Politik des Westens anzugreifen. Es gibt keine Opposition. Es gibt keinen Journalisten, der in den staatlich gelenkten Fernsehmedien mal irgendeinen Kommentar von sich gibt, nach dem Motto: ‘Das darf so nicht sein. Wir müssen vorsichtig mit der Ukraine umgehen. Wir müssen unser Verhältnis zu Russland verbessern…” und dergleichen. Also da ist nichts von zu sehen, sondern im Gegenteil, alles hat nur eine Richtung: ‘Putin ist der Böse. Der Westen macht das richtig. Die Regierung macht das richtig und die faschistischen Milizen und westlichen Söldner, die möglicherweise dort in der Ukraine kämpfen, die gibt es gar nicht oder sind harmlose Bürgerwehren.”

Mit einer weiteren, sehr einfachen Methode kann die Verlogenheit Krauses vor Augen geführt werden. Man muss nur den WDR selbst nach Meinungen seiner “Journalisten” abklopfen. Dazu eignet sich die Sendung “Klartext”, eine dezidierte Meinungssendung, in der Journalisten des WDR ihre Ansichten zum Besten geben. Jedem ist klar, dass sie das den ganzen Tag machen und nicht nur dort, wo es auch ausdrücklich als Meinung gekennzeichnet ist. Was eigentlich Information sein sollte, also Nachrichten, Reportagen, Interviews, etc. ist schamlos durchsetzt mit Meinungsmache und Propaganda. Ein Format wie “Klartext” ist also ein überflüssiger Witz in einem Vollprogramm, dass von Meinungsmache nur so strotzt.

Eine Suche nach den Schlagworten “Ukraine”, “Russland” oder “Putin” unter der URL von “Klartext” (http://www.wdr2.de/aktuell/klartext/klartext100.html) ergibt eine Liste aller Sendungen mit Bezug zum Konflikt in der Ukraine:

https://startpage.com/do/search?q=ukraine+OR+russland+OR+putin+site%3Ahttp%3A%2F%2Fwww.wdr2.de%2Faktuell%2Fklartext%2F&l=deutsch

Schon auf den ersten Blick wird klar, dass sich hier geballtes Russland-Bashing und Lobgesänge auf die deutsche Regierung oder die EU finden:


Quelle und weiterlesen: http://www.propagandaschau.de

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.