Die moralisch flexiblen Maulhuren vom Staatssender DLF

Deutschlandradio_KulturAuch wenn es sich hier im Beitrag um die bezahlten Maulhuren des Deutschlandradios dreht, kann man den Inhalt problemlos auf alle deutschen Staatssender übertragen, denn derzeit singen alle das gleiche Lied, dessen Text diametral dem widerspricht, was die gleichen Maulhuren noch vor wenigen Monaten gesungen haben.

Es geht wieder einmal um die Gewalt in der Ukraine. Noch im Februar empörte sich das mit Zwangsgebühren finanzierte Maulhurentum von ARD über DLF bis ZDF über die angebliche Gewalt, die Janukowitsch gegen die braven Maidan-Demonstranten ausüben würde. Zitat DLF-Presstituierte Sabine Adler vom 21.2.2014:

“Wer zulässt, dass Sicherheitskräfte unbewaffnete Bürger gezielt töten, hat jegliche Legitimation verloren” (LINK)

Man muss das gar nicht auf die westliche Drohnenmordpolitik übertragen, um die Verlogenheit und Heuchelei dieser armseligen “Journalistin” bloßzustellen, die jetzt nicht weniger deutlich den Krieg Poroschenkos rechtfertigt. Sie steht nur beispielhaft für all die anderen moralisch verkommenen Flittchen in den Staatsmedien, die zu dumm oder verkommen sind, um ihre Doppelmoral zu reflektieren.

Weil es so schön ist, die Doppelmoral und politische Propaganda zu entlarven, hier ein aktuelles Zitat aus dem gleichen Staatssender (Deutschlandradio01.07.2014):

rt_Kondrashovka

Russia Today zeigt die Realität des Krieges

“Man muss wohl verstehen, dass sich Präsident Poroschenko dem innenpolitischen Druck in Kiew beugen musste, härter gegen die pro-russischen Separatisten vorzugehen.”(LINK)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem senden des Kommentares erklären sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden

*

(Spamcheck Enabled)