Die »SAUBERER HIMMEL Story« + D.Storrs Diffamierungen von S.H.- Aktivisten und BLAUER HIMMEL

Die »SAUBERER HIMMEL Story« + D.Storrs Diffamierungen von S.H.- Aktivisten und BLAUER HIMMEL

Hallo, liebe Chemtrail, Geo-Engineering und HAARP Interessierte und Aktivisten.

Ehemalige Aktivisten von »Sauberer Himmel«, welche damals eine aktive Bürgerinitiative war, haben sich reiflich überlegt, bis sie diesen Schritt taten. Es sind in der Öffentlichkeit mehrfach Irritationen z.B. wegen der überraschenden Auflösung der Sauberer Himmel B.I. Ortsgruppen und der fachlichen Arbeitskreise sowie der öffentlichen Diffamierungen durch Herrn Storr aufgetreten.

Deshalb werde ich versuchen, mittels ehemaliger S.H. Mitstreiter Licht ins bisher Unbekannte zu bringen.

Nachfolgende Interviews mit Renate, Rene, Hanne, Susanne, Eva und Ute sowie Donald, welcher die letzten GLOBAL MARCH AGAINST CHEMTRAILS & GEO-ENGINEERING– Demos zusammen mit Hanne in Berlin vorbereitete, schildern den Ablauf des bedauernswerten Niedergangs der Aktivitäten von S.H. durch den allein bestimmenden, undemokratischen und diffamierenden Führungsstil von Dominik Storr.

Dies hat leider dazu geführt, daß Herr Storr inzwischen über so gut wie keine aktiven Mitstreiter mehr verfügt.

U.a. vergraulte er nach und nach etliche fachkompetente Mitstreiter, die, als sie Kritik an den Abläufen bei S.H. äußerten, von Herrn Storr ausgegrenzt und teilweise diffamiert wurden.

Aktivisten– Interview-Videos hier

Durch die überhastete Schließung des S.H. Info-Materialien Shops durch Herrn Storr wurde außerdem beträchtlicher Schaden bei der Versenderin angerichtet, da diese die Waren vorfinanziert hatte und nun auf etlichen Materialien sitzen blieb, die nun nicht mehr abgesetzt werden konnten und D. Storr nicht für einen Ausgleich sorgte. Außerdem wurden durch Herrn Storrs unprofessionelles Kommunizieren etliche Türen bei Messeveranstaltern unnötigerweise zugeschlagen.

Herr Storr wirbt immer noch Spendengelder ein, ohne zu deklarieren was damit geschieht. Bei meinem Weggang von S.H. im Frühjahr 2012 waren bereits 12.000€ in der Kasse und es ist vermutlich einiges dazu gekommen. Die von ihm angeführte Unterhaltung der Webseite etc. kann diese Summe wohl kaum aufgezehrt haben, da sich der damalige Flyer– und Aktionsmittel– Verkauf durch relativ hohe Aufschläge von selbst finanzierte.

Auch fragen sich immer mehr Leute, was Herr Storr mit den bisher ca. 9000 »Teilnehmern« macht, welche sich auf der S.H. Seite eingetragen haben und auf Vernetzung warten, was aber nicht geschieht. Dieses große ungenutzte Helferpotenzial liegt somit unverständlicherweise in einem Adressenfriedhof brach. Es wäre dringend nötig gewesen, daß Herr Storr diese Adressen der potenziellen Aufklärungs– Mitstreiter den sich in »Blauer Himmel« umbenannten Aktivisten– Ortsgruppen zur Verfügung stellen würde, da er selbst nicht für eine entsprechende Vernetzung sorgt und die S.H. Ortsgruppen 2014 aufgelöst hatte. Damit fügt er der Aufklärungsszene einen großen und unnötigen Schaden zu!

Herr Storr fordert aber immer noch auf: Melden sie sich als Teilnehmer der Bürgerinitiative an.….

Wann verkündet Herr Storr endlich öffentlich, daß spätestens seit dem Rausschmiß aller B.I. Aktivistengruppen in den verschiedenen Regionen vom Charakter einer echten und aktiven B.I. keine Rede mehr sein kann!

Außerdem ist eine echte Bürger-Initiative basisdemokratisch, wovon beim Führungsstil von Herrn Storr auch in der Vergangenheit keine Rede sein konnte, was die folgenden Interviews auch belegen werden.

Herr Storr erklärte im Herbst 2014 die S.H. Aktivisten– Ortsgruppen in den verschiedenen Regionen ohne deren Mitspracherecht und mittels nicht zutreffender Gründe und infamer Behauptungen für beendet.

Nachdem die Gruppen sich in »Blauer Himmel« Deutschland umbenannt hatten und weiter erfolgreich aufklärten, griff Herr Storr diese weiterhin an und beschimpfte sie grundlos als Unterminierer.

Daraufhin stellten sich ehemalige Mitstreiter von S.H. folgende Fragen:

Ist Dominik Storr ein Unterminierer?
Handelt er evtl. im Auftrage?
Warum hat er es seinerzeit abgelehnt einen Verein zu gründen um effektiver das Thema anzugehen?
Was wurde aus den Spenden, die im fünfstelligen Bereich vorlagen?
Warum spaltet er die Umweltaktivisten?
Warum blockt Dominik Storr die Vernetzung der Gruppen und von einzelnen Teilnehmern?
Warum ist er gegen den GLOBAL MARCH AGAINST CHEMTRAILS & GEOENGINEERING?
Warum spricht er laufend von Unterminierern?
Wer ist eigentlich WIR, von denen Dominik Storr immer spricht?
Warum hat er alle, die im Kampf gegen Chemtrails aktiv wurden, früher oder später »abgeschossen«?
Warum kämpft er gegen Werner Altnickel statt gemeinsam das Thema Chemtrails anzugehen?
Die rund 8000 Menschen, die sich per Mail bei S.H. gemeldet haben– was geschieht mit denen?
Was, außer die Internet Seite aktuell zu halten, geschieht bei S.H.wirklich?
Unser Fazit: Die B.I. »SAUBERER HIMMEL« scheint eine »Einmann-Show« zu sein.
WIR, die Menschen, die sich aktiv treffen und die AKTIV das Thema Umweltverbrechen angehen, können heute nur WARNEN vor Dominik Storr und hätten gerne Antworten auf unsere Fragen.
Wir sehen uns im Interesse der Menschheit zu handeln und widersprechen den Vorwürfen von D. Storr , die er auf seiner Seite zum wiederholten Male veröffentlicht hat, denn das sind glatte Lügen!

————————————————————————————————–

Auf »Sauberer Himmel Österreich« stand übrigens folgendes: »Aufgrund der Haltung von Dominik Storr empfehle ich, daß sich »Sauberer Himmel Österreich« von Dominik Storr distanziert, bitte gebt Eure Kommentare dazu ab!«

AnNijaTbe am 23.12.2015

—————————————————————————————————

Folgendes möchte ich (W. Altnickel) noch ergänzen:

D. Storr ist noch nicht einmal bereit, presserechtliche Risiken für seine Webseite zu übernehmen. Dafür haftete anfangs eine ältere Dame aus Hamburg, danach die Infomaterialien– Versenderin und aktuell Alois Weis aus Meran in Süd Tirol.

Als ich meine Greenpeace– Aufweck-Aktion am 7.10.2011 mit ca. zwanzig Aktivisten und einem sechzehn Quadratmeter großen Banner mit der Aufschrift: »WARUM MACHT GREENPEACE NICHTS GEGEN URAN-MUNITION+ BOMBEN, HAARP + CHEMTRAILS?! + A CALL FOR ACTION + WEATHER WARS ARE REAL« vor der Greenpeace Zentrale in Hamburg veranstaltete, sollte lt. D. Storr keinesfalls »SAUBERER HIMMEL« benannt werden (auf Plakaten o.ä.), da dieses eine unangemeldete Aktion war und dieses ja bis zu 2500Euro Strafe kosten könnte. Dafür übernahm ich (W. Altnickel) die volle Haftung und die Aktions-Kosten. Kurz vor der Aktion hat D. Storr dann aber doch aus Werbe-Gründen es haben wollen, daß doch »SAUBERERHIMMEL« erscheint. Dann bin ich noch schnell zum Copy-Shop gerannt und habe diese großen Buchstaben mit »SAUBERER HIMMEL« anfertigen lassen, welche die Leute sich dann vor die Brust halten konnten. Nur die Flyer für die Aktion wollte D. Storr kostenfrei stellen. Erstaunlicherweise bekam ich im letzten Jahr (nach fast vier Jahren) eine Rechnung für die Flyer. Und das deswegen, weil die Infomaterialien– Versenderin von ihm die Flyer nicht bezahlt bekommen hat. Ich finde das ziemlich skandalös. Das nur zur Risikofreudigkeit und Haftung von D. Storr.

Um meine Erlebnisse mit Herrn Storr von Anbeginn des »SAUBERER HIMMEL«- Projekts nachvollziehen zu können, verweise ich auf meine damalige Erklärung vom 17.4.2012 mit dem Titel: Bekanntgabe meiner Beendigung der Zusammenarbeit mit Dominik Storr (oben rechts auf www.chemtrail.de)+http://www.chemtrail.de/?p=375 

sowie die

Kurze Stellungnahme von Werner Altnickel zu Dominik Storrs wiederholten Verleumdungen. Sauberer Himmel Artikel vom 12.12.2015

aufgrund des Presse-Pamphlets mit dem Titel:Die »Chemtrail-Gläubigen«, die »Reichs­deut­schen« und die »BRD-GmbH incl. des YouTube Videos gleichen Inhalts. https://www.youtube.com/watch?v=TRdW1SVqG_w
Beides zu finden auf www.chemtrail.de sowie alle »SAUBER HIMMEL«- Interviews ehem. S.H.-Aktivisten unter der Playlist: Die »SAUBERER HIMMEL STORY« Aktivisten– Interview-Videos:https://www.youtube.com/playlist?list=PL0CaRpOHQVMPdCmxkbcvxjGANYNEQ37XH
auf meinem YouTube-Kanal: Werner Altnickel

Dieses alles wäre nicht nötig gewesenund ich hätte das auch nicht unternommen und die Leute in den Interviews auch nicht, wenn irgendeine Art von konstruktiver Zusammenarbeit möglich gewesen wäre. Aber nach diesen vermehrten Beschimpfungen. die ich ja über zwei Jahre erduldet habe, ohne überhaupt irgendetwas dagegen zu äußern, geht es so nicht weiter. Die Öffentlichkeit hat ein Recht auf die wahren Vorgänge. Nichts desto Trotz, wir werden weiterkämpfen und ich hoffe wir finden noch einige Mitstreiter dazu, die sich gegen diese ungeheuerlichen Wetterkriegsgeschichten wehren.

54

Quelle und weiterlesen: http://www.chemtrail.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem senden des Kommentares erklären sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden

*

(Spamcheck Enabled)