In diesem Artikel geht es um Keshe-Technologie.

Hauscoating noch leichter gemacht in 10 Schritten

Was ihr braucht:

  • Altes Kaltgerätekabel, oder Verlängerungskabel. Hauptsache 1,5 mm² Litze (flexibles Kabel).
  • Ca. 1m lang.
  • Entsprechend der Kabel einen männlichen und weiblichen Stecker.
  • CuO-Gans oder CuO liquid Plasma.

Vorgehen:

  1. Verschweißte Stecker abschneiden und die Kabelenden so abisolieren das man später problemlos die neuen Stecker anschrauben kann.
  2. Die neuen Stecker aufschrauben.
  3. Die abisolierten Kabel und die Steckerteile mit Metall in eine dichte Box geben.
  4. Danach Coatingflüssigkeit nach der indischen Art (NaOH + KOH) zugeben und alles schütteln bis alles ordentlich mit dieser Coatingflüssigkeit benetzt ist. Die Flüssigkeit wieder abgießen.
  5. Nun 5-8 Sprühstöße mit Coatingflüssigkeit nach Salocher Art (mit Alu, Kräutern, NaOH) in die Box geben.
  6. Die Box verschließen, in die Sonne, auf die Heizung stellen und 2-4 Tage stehen lassen. Zwischendurch immer mal schütteln.
  7. Nach 2-4 Tagen das Kupfervitriol abgießen (nicht weg gießen!) und alles aus der Box unter fließenden Wasser abspülen.
  8. Danach alles zum trocknen legen. 1-2 Stunden auf der Heizung oder in der Sonne ist alles trocken.
  9. Nun die Stecker montieren, auf den Steckern den Leiter markieren. Vor dem zuschrauben der Stecker die Schraubkontakte und das gecoatete Kabel mit CuO-Gans oder CuO liquid Plasma bestreichen.
    Update 29.07.2016: um eine Plasmafluss zu erzeugen nur auf eine Seite CuO-Gans oder CuO liquid Plasma und bei den anderen Stecker die Kontakte mit CO2-Gans oder CO2 liquid Plasma bestreichen.
  10. Trocknen lassen, zuschrauben, fertig.

ACHTUNG WICHTIG

Diese Kabel entwickeln richtig viel „Dampf“. Mir ist am Geschirrspüler ein gecoateter Stecker weggeschmolzen und das gecoatete Kabel war richtig heiß. Der ungecoatete Stecker und das ungecoatete Anschlusskabel des Geschirrspülers waren nicht warm.

Es empfiehlt sich diese Kabel langsam „hochzufahren“, die werden richtig heiß wenn man da gleich was Großes wie eine Waschmaschine oder einen Geschirrspüler dran hängt.

Ich habe bei mir schon einige MAGRAVS und Single-Stacker am Netz und kann leider nicht sagen ob und wie viel Reduzierung alleine durch diese Kabel erzielt werden kann.

Auf jeden Fall wird aber das Coating „angestupst“ oder unterstützt und zwar auf allen drei Adern (Phase, Null und Erde). Wenn man genug dieser Kabel zum Einsatz bringt sollte man auch alle drei Phasen erwischen. Einfach mal googlen was eine Kammschiene ist. Dann weiß man welche Zimmer auf der selben Phase liegen.

Übrigens, auch die Kammschienen kann man nach dieser Art „bearbeiten“ ;) Aber nur von FACHPERSONAL ein und ausbauen lassen.

Viel Erfolg damit und ich freue mich auf Rückmeldungen, Ergebnisse, Hinweise. Auch Verbesserungsvorschläge sind gern gesehen. Nur eure Zweifel dürft ihr gern behalten. Über das Stadium bin ich längst hinaus :)

Update 29.07.1016

Weitere Möglichkeiten das Coating zu beschleunigen:

  1. Steckdosen chemisch coaten, beim Wiedereinbau die Kabel mit Coatingflüssigkeit benetzen.
  2. bei den Wago Klemmen alle Drähte raus ziehen, in die Wago Klemme Coatingflüssigkeit träufeln und die Drähte wieder rein stecken. Auch die Drähte in die Coatingflüssigkeit halten und dann wieder in die Wago Klemme stecken.
  3. Die Kammschienen coaten. ACHTUNG nur chemisch! Feuer macht das Material weich.
  4. https://blueprint.keshefoundation.org/submission/blueprint/ Keshe Coating Stecker

 

Anmerkung zu Punkt 1 und 2

Das Coating funktioniert nur dann wenn die Coatingflüssigkeit nicht zu schnell weg trocknet (dies gilt auch für Wasser- oder Gasrohre). Die Methode 2 habe ich erfolgreich getestet.

Das sind nur Vorschläge. Ihr müsst wissen was ihr tut. Laien rate ich von diesen Vorschlägen ab. Ich übernehme keinerlei Garantie oder Haftung!

 

2 Gedanken zu „Hauscoating in 10 Schritten

  1. Hallo

    muss hier auf die Phase geachtet werden oder ist es egal wie ich den Stecker einstecke?

  2. Hallo Gerhard,

    wenn es darum geht Endgeräte mit der Steckdose zu verbinden ist es im Prinzip egal weil ja alle drei Adern gecoadet sind.

    Wenn du den Magrav oder Single Stacker mit der Steckdose verbinden willst musst du die Phase beachten.

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich