Hintergrund – Interview Ray McGovern: “Wir haben keine freie Presse mehr”

hintergrundEnde August schrieb eine Gruppe ehemaliger Mitarbeiter US-amerikanischer Geheimdienste (Veteran Intelligence Professionals for Sanity) einen offenen Brief an Angela Merkel, mit der Warnung, nicht alles zu glauben, was die US-Dienste über die Ukraine-Krise (“russische Invasion”) behaupten. Sie erinnerten bewusst vor dem NATO-Gipfel in Wales an die Lügen der Bush-Administration vor dem Irak-Krieg.

mcgovernEiner der Autoren des Briefes ist Ray McGovern. Der ehemalige Berater von Ronald Reagan und George Bush Sen. war am 6.9.2014 Gast im Berliner Sprechsaal. (Telepolis-Bericht über den Vortrag: “Warum im Empire die Sonne niemals untergeht.”)

 

Der Zeitschrift “Hintergrund” gab Ray McGovern in Berlin ein  Interview, in dem er u.a. mit den anglo-amerikanischen Medien abrechnet:

“…Das funktioniert deshalb, weil wir in den USA eine kontrollierte Presse haben, auch in Großbritannien verhält es sich so. Im Falle Deutschlands bin ich mir diesbezüglich nicht so sicher, aber auch hier in den Medien stelle ich eine große Unterstützung für eine Politik fest, die Putin verteufelt und die die Konfrontation sucht. Die Medien funktionieren nicht mehr im Sinne einer Vierten Gewalt. Und das ist die größte und auch gefährlichste Veränderung, die ich während meiner 51 Jahre in Washington erlebt habe: Wir haben keine freie Presse mehr….”

Was Ray McGovern zu den Lügen der US-Regierung über den Giftgas-Einsatz in Syrien und die Vertuschung der Vorgänge um den Absturz von MH17 zu sagen hat, kann im Interview ebenfalls nachgelesen werden.

Prädikat: Unbedingt Lesen!


Quelle und weiterlesen: http://www.propagandaschau.de

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.