Klimarettung aus der Dose

Ich hatte das Thema vor knapp 10 Jahre schon mal aber jetzt wo unsere Kinder und Enkel mit der Greta Truman Show für völlig schwachsinnige, politische, wirtschaftliche Interessen missbraucht werden und gleichzeitig gegen ihre Eltern und Großeltern aufgehetzt werden (die sind Schuld weil sie den Klimawandel verursacht haben) hole ich es noch mal aus dem Schrank.
Greta Truman Show ist übrigens kein „versehen“. An beiden Shows ist nichts echt.

Ja liebe Greta Truman Show Fans. Es ist soweit! Nicht nur labern, hüpfen, Schildchen hochhalten und pfeifen sondern echtes handeln ist angesagt. So richtig mit dreckig werden und mit Feuer spielen.

ABER MACHT ES NIEMALS ALLEINE! Fragt immer einen Erwachsenen ob er euch hilft und ein wenig aufpassen kann!

Die große Greta Truman Show kann beendet werden.

Jetzt können selbst Kinder das Klima retten. Wenn es denn gerettet werden muss! Was machen wir eigentlich wenn wir mit der Klimarettung fertig sind? Demos gegen den Sonnenuntergang? Schließlich wird es danach immer dunkel und kalt.

Klimarettung ganz einfach

Schon vor einigen Jahren haben Forscher im Amazonasgebiet eine „Wundererde“ entdeckt. Weil diese Erde schwarz ist haben sie sie Terra Preta genannt.

Der Grundstoff dieser Wundererde ist Holz-, Pflanzen- oder Biokohle. Bei der Herstellung von Holz-, Pflanzen- oder Biokohle wird die Biomasse entgast. Heute nennt man das entgasen der Biomasse Pyrolyse. Die Pflanzen haben während ihres Wachstums CO² aus der Atmosphäre aufgenommen und dieses CO² wird durch die Pyrolyse für 1000ende Jahre in der Holz,- Pflanzen- bzw. Biokohle gebunden kommt also nicht wieder in die Atmosphäre.

So geht Klimarettung!

Und so einfach wird Klimarettung gemacht. Das einzige was ihr braucht ist eine (oder mehrere zum tauschen) Blechdose, Sägespäne, Sägemehl, Küchenabfälle, Stroh, Heu oder irgend eine andere Biomasse die in die Dose passt.

Klimarettung to go

Im folgenden Video wird alles wunderbar erklärt. Es gibt eine kleine entscheidende Verbesserung. Zum zuschrauben der Dose sollte man eine Ösenmutter verwenden.
Dadurch kann man die Dose, wenn sie fertig ist, mit dem Feuerhaken aus dem Feuer nehmen und neu befüllen oder durch eine andere Dose ersetzen. Weiterhin kann man an der Ösenmutter ein Stahlseil anbringen und so die Dose in ein größeres Feuer legen und am Seil wieder aus der Glut ziehen.
Die Ösenmutter hat aber auch einen kleine Nachteil: Sie bleibt sehr lange sehr heiß. Arbeitet immer mit Schutzhandschuhen!
Die normalen Weißblechdosen (Kaffeedosen) halten 20-30 Einsätze durch.
Edelstahldosen sind etwas teurer halten aber, nach meinen derzeitigen Erfahrungen, fast unbegrenzt weil dem Edelstahl die Hitze nichts anhaben kann.

Hier noch ein paar Bilder wie es aussieht wenn die Dose(n) im Feuer liegt(en) und das Pyrolysegas verbrennt.

Biokohle aus dem Erd Kon-Tiki

Für diejenigen denen das mit den Dosen zu lange dauert oder wer schnell mehr Holz-, Pflanzen- oder Biokohle braucht, kann es noch einfacher und noch billiger haben. Man braucht einfach nur einen Spaten und ein paar Eimer Wasser. Sonst nichts! Mit einem Erd Kon-Tiki kann man an einem Tag 300 – 400 Liter Pflanzenkohle produzieren wenn genug Biomasse (ca. 1 m³) vorhanden ist.

Das Klima ist gerettet!

Klimawandel Manipulation der Menschen

Wir sind gerettet, die Zukunft der Kinder ist gerettet!
Gott sei Dank müssen wir nun nicht mehr in einem Glutofen verbrennen.
Die Erde wird nicht in einem Flammenmeer versinken weil zu viel CO² das Klima aufheizt.
Wie kann ein SPURENGAS eigentlich eine Atmosphäre aufheizen?

Noch ein bisschen Mathe

Laut google bindet eine 80 jährige Buche ca. eine Tonne des so genannten Klimagases oder auch Treibhausgases CO².
Laut diesem Rechner hat die Buche einen Stammdurchmesser von ca. 45 cm.
Laut dieser Formel (Volumen = BHD² / 1000) hat diese Buche etwa 2 Festmeter Holz.
Wenn der Gedankengang richtig ist, binden also 2 m³ Holz (oder Biomasse) etwa eine Tonne vom so genannten Klimagas CO².

Klimarettung selbst gemacht

Wenn ihr also 120 Liter Biokohle pro Jahr herstellt, bindet ihr immerhin 60 kg CO².
Nun müsst ihr das nur noch der Greta und allen Fans der Greta Truman Show erzählen und die Klimarettung wird zum Kinderspiel.
Wenn nur 1% der deutschen Bevölkerung 120 Liter Biokohle im Jahr herstellt sind das immerhin 480 Mio. Tonnen gebundenes Treibhausgas CO² pro Jahr.
Wenn alle Kinder in Deutschland (ca. 13,42 Mio.) 120 Liter Biokohle pro Jahr herstellen sind das 805 Mio. Tonnen gebundenes CO² im Jahr!
Zum Vergleich, der jährliche CO² Ausstoß Deutschlands liegt etwa bei 800 Millionen Tonnen.

Zitat von dieser Seite:
Der Wald in Deutschland wirkt derzeit als Senke und entlastet die Atmosphäre jährlich um rund 52 Millionen Tonnen Kohlendioxid.

Es ist mir klar, dass das extrem vereinfacht gerechnet ist. Es geht auch nicht darum es auf das letzte Gramm genau zu haben sondern einfach mal die etwaigen Größenverhältnisse aufzuzeigen.

Übertreibt es nicht mit der Klimarettung!

Das Leben auf der Erde ist abhängig vom CO². Wenn es kein CO² mehr gibt gibt es möglicherweise auch kein Leben mehr!

C0² Lebensspender statt Klimakiller

Was kommt nach der Klimarettung?

Was macht ihr nun mit der Holz,- Pflanzen- bzw. Biokohle?
Zum Beispiel das:
Ein riesen Vorteil beim verwenden von Sägemehl oder Sägespänen ist, dass es sehr fein, ohne grobe Stücke und damit gießbar ist. Einfach die Biokohle mit EMa, Urin und Wasser aufladen, 14 Tage stehen lassen und dann soweit verdünnen bis man es mit der Gießkanne im Garten, auf Wiesen, unter Hecken, an bereits gepflanzten Bäumen etc. ausbringen kann ohne irgendwas umbuddeln zu müssen.
Es gibt bei YT sehr viele Videos wie ihr aus der Holz,- Pflanzen- bzw. Biokohle richtig gute Terra Preta machen könnt.
Ihr könnt mit der Kohle machen was ihr wollt, ihr könnt sie auf Felder streuen, in Wäldern verteilen oder auf Wiese streuen. Ihr könnt damit machen was ihr wollt außer zwei Dinge:
1. In die Mülltonne werfen (das kommt in die Müllverbrennung).
2. Verbrennen
Beim verbrennen der Holz,- Pflanzen- bzw. Biokohle wird das gebundene CO² wieder frei gesetzt.

Und nun viel Spaß beim MACHEN der Klimarettung!

Noch eine Frage zur CO² Reduktion

Mir liegt da noch eine Frage auf dem Herzen.
Diese extrem einfache und billige Methode zur CO² Reduktion in der Atmosphäre ist seit mindestens 10 Jahren bekannt.
Warum hat bis heute kein Politiker, keine Partei oder sonst irgendwer in verantwortlicher Position medienwirksam gefordert diese Verfahrensweise großangelegt zu fördern um den Klimawandel zu stoppen?
Sie tun das Gegenteil. Sie fördern Brachland, sägen immer mehr Bäume um statt Bäume zu pflanzen und Brachland wieder aufzuforsten. WARUM ist das so?

Es scheint das jeder der tatsächlich, effektiv was gegen die Klimahysterie unternehmen will einfach in den Wald gehen muss, ein paar Setzlinge holen muss und Brachland wieder aufforsten muss. Zu einfach liebe Kinder?
Auf keinen Fall! Es ist eure Zukunft! Also tut es und lasst euch nicht weiter verarschen!

1 Antwort zu “Klimarettung aus der Dose”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem senden des Kommentares erklären sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden

*

(Spamcheck Enabled)