Mainstreammedien und ÖR im Gleichschritt nach Gaza

Es ist eine der wiederkehrenden Propagandamethoden unserer gleichgeschalteten Medien, dass Verbrechen des Westens notorisch als Reaktion (wenn nicht als humanitäre Intervention) gerechtfertigt werden. “Israel reagiert…” oder “Israel antwortet…” sind die geläufigen Narrative, die Mord und Zerstörung durch die israelische Armee erklären und rechtfertigen sollen.

Dabei wird ein Kausalzusammenhang behauptet, der in der Regel nicht zutrifft und auch auf moralischer Ebene in keinster Weise als Rechtfertigung oder Entschuldigung gelten kann. So begann der lange vorbereitete Einmarsch in Gaza mit mittlerweile ca. 1500 Toten und unbeschreiblichen Zerstörungen, mit der Begründung, Israel sei angeblich auf der Suche nach drei entführten Jugendlichen. Die Hamas müsse verantwortlich sein, war die Rechtfertigung der israelischen Regierung, die von den westlichen Medien zumeist unwidersprochen kolportiert, wenn nicht übernommen wurde.

Dieses Muster zeigt sich jetzt erneut: Die angebliche Entführung eines israelischen Soldaten, wird als Rechtfertigung für eine immer brutalere und rücksichtslosere Ausweitung von Bombardements herangezogen. Die Gleichschaltung der deutschen Medien wird an diesem aktuellen Beispiel besonders deutlich, weshalb an dieser Stelle die Schlagzeilen der Mainstreampresse nebeneinander dokumentiert werden.

israel_gaza_SPONSPIEGEL:

“Gaza: Israel verstärkt Angriffe nach Entführung eines Soldaten”

 

 

israel_gaza_tagesschauTAGESSCHAU:

“Auf der Suche nach dem mutmaßlich von Extremisten entführten Soldaten Hadar Goldin hat das israelische Militär seine Offensive im Gazastreifen abermals ausgeweitet.”

 

israel_gaza_weltWELT:

“Israel forciert Offensive bei Suche nach Vermisstem” 

 

israel_gaza_fazFAZ:

“Nach Entführung eines Soldaten Israel intensiviert Angriffe auf Gaza” 

 

israel_gaza_SZSZ:

“Israel forciert Angriffe nach angeblicher Entführung”

 

Was soll “Entführung” in diesem Zusammenhang überhaupt heißen?

Der Soldat Hadar Goldin wurde genauso gefangen genommen, wie auf der anderen Seite hunderte oder tausende Hamas-Kämpfer durch Israel gefangen genommen wurden. Schon die Unterscheidung vermeintlich legitimer Kriegsgefangenschaft von Hamas-Kämpfern zu einer angeblichen “Entführung“, wenn ein israelischer Soldat gefangen genommen wird, ist eine propagandistische Verzerrung und Doppelmoral.

Es werden unhinterfragt zwei Rechtfertigungen für die massiv ausgeweiteten Bombardements präsentiert, denen mittlerweile ca. 100 mehrheitlich vollkommen unschuldige Menschen zum Opfer gefallen sind. Die eine Rechtfertigung ist die angebliche “Suche” nach dem Vermissten, die andere lautet “Vergeltung“.

Dass man mit Bombardements einen Menschen finden könnte, ist eine so wahnwitzige Vorstellung, dass man sie hier nicht lange widerlegen muss. Der Vorwand Vergeltung ist bei näherer Betrachtung ähnlich grotesk. Zum einen weiß man nicht ob überhaupt und wenn, wer den israelischen Soldaten entführt hat. Zum anderen ist eine Vergeltung eine reziproke, ausgleichende Handlung. Auge um Auge wäre unter Umständen tatsächlich eine Vergeltung.

Ganz offensichtlich wurde hier aber auch nicht auf gleichem Niveau geantwortet, etwa indem man einen Hamas-Kämpfer entführt – wenn man gesicherte Beweise hätte, dass die Hamas oder sogar der bestimmte Kämpfer an der Entführung beteiligt wäre – sondern es wird in einem vollkommen maßlosen Akt an Unbeteiligten Rache und Abschreckung verübt. Das Vorgehen Israels erinnert hier in Wahrheit an die Massaker der Nazis an Unschuldigen, wenn Widerstandskämpfer in einem der besetzten Länder es gewagt hatten, einen Anschlag auf die Besatzer zu verüben. Es ist aber auch möglich, dass das massive Vorgehen mit der sogenannten Entführung so wenig zu tun hat, wie der ganze Gaza-Krieg mit den ermordeten Jugendlichen. Israel geht es wohl in erster Linie darum, den Widerstand der entrechteten und eingesperrten Palästinenser zu brechen und sie für die nächsten 2 Jahre mit dem Wiederaufbau ihrer zerstörten Häuser zu beschäftigen.

All das ficht die gleichgeschalteten deutschen Medien nicht an. Sie suchen händeringend nach Rechtfertigungen, weil die Verbrechen der israelischen Regierung die Verbrechen eines Freundes sind.


Quelle und weiterlesen: http://www.propagandaschau.de

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.