Neue Programmbeschwerde wegen Berichterstattung über Ukraine

zdfDie einseitige, tendenziöse und vollkommen verzerrte Berichterstattung der ÖR über die Vorgänge in der Ukraine zieht eine weitere Programmbeschwerde nach sich. Maren Müller, bekannt geworden durch ihre Petition gegen Markus Lanz, hat als nunmehr Vorsitzende des Vereins Ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien“ Programmbeschwerde wegen der “Frontal”-Sendung vom 5.8.2014 eingereicht.

Programmbeschwerde zur Sendung Frontal21 vom 05.08.2014

Sehr geehrter Herr Bellut,

hiermit legen wir, die Ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien e.V., formal Beschwerde gegen den wie folgt beschrieben Beitrag innerhalb der Sendung Frontal21 vom 05.08.2014 ein.
http://www.zdf.de/frontal-21/themen-der … 17930.html

Zwischen dem Beitrag zum Bürgerkrieg in der Ukraine und dem Satirebeitrag TOLL wird ab Minute 41:45 von der Moderatorin Ilka Brecht geäußert, dass „die Separatisten ihr wahres Gesicht bei den Plünderungen auf dem Trümmerfeld der MH17 gezeigt“ hätten.

Wir sehen in dieser unbewiesenen Behauptung klare Verstöße gegen die Programmgrundsätze § 5 (3), § 6 (1)sowie § 8 (1) des ZDF-Staatsvertrages sowie gegen I.4. der ZDF-Programmrichtlinien.

(LINK)

Es ist zu befürchten, dass auch diese Programmbeschwerde nicht die geringsten Folgen haben wird. Längst ist klar, dass wir es hier nicht mit journalistischer Schlamperei, sondern gezielter Irreführung der Bevölkerung zu tun haben.


Quelle und weiterlesen: http://www.propagandaschau.de

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.