Ukraine-Krise: “Verdeckte Agenda” in Berlin

Quelle: http://hinter-der-fichte.blogspot.de/

Die US-Organisation “German Marshall Fund” (GMF) wird auf einer Webseite des ukrainischen selbsternannten Putschisten-Premier Jazenjuk als “Partner” aufgeführt. Gleichzeitig schreibt sie an wichtigen außenpolitischen Konzepten und Reden deutscher Politiker mit. Ein Mitarbeiter des GMF ist der bekannte US-Neokonservative Robert Kagan, der Ehemann von Victoria “Fuck-the-EU” Nuland.

Victoria Nuland

Victoria Nuland
Ihre orthodox-jüdischen Großeltern (Meyer und Vitsche Nudelman – der Name wurde 1947 von Sherwin B. Nuland offiziell in ‚Nuland‘ geändert) waren Anfang des 20. Jahrhunderts aus Bessarabien, das zu dieser Zeit noch zu Russland gehörte, in die USA eingewandert. …….
Nuland ist mit dem Historiker Robert Kagan verheiratet, der mit seinem Institut Projekt für das Neue Amerikanische Jahrhundert als ein Vordenker der neokonservativen Außenpolitik unter Präsident George W. Bush galt.

Seit Beginn der Ukraine-Krise reiben sich viele Deutsche die Augen, wie schlafwandlerisch die deutschen Spitzenpolitiker eine offensichtlich unkluge bis katastrophale Politik betreiben – während die so genannten Mainstream-Medien, zuvorderst die Sender ARD und ZDF, aber auch die bekannt “seriösen” Zeitungen, in einer Weise berichten, die von vielen schlicht als Propaganda angesehen wird. Dies soll hier jedoch weniger Thema sein, sondern vielmehr eine Annäherung an die Frage nach dem “Warum”.

Wer ist der Auftraggeber?

Gibt es eine verdeckte Absicht hinter der deutschen Politik, englisch “Hidden Agenda”, von der man nichts erfährt, nichts erfahren soll? Dazu soll ein Zusammenhang beleuchtet werden, der einem breiteren Publikum (allerdings eingeschränkt durch den Sendeplatz um 23.00h) kürzlich durch die höchst sehenswerte ZDF-Satiresendung “Die Anstalt” vom 29. April bekannt wurde. Thematisiert wurde da ab etwa Minute 38:00, dass führende deutsche Printjournalisten der Außenpolitik-Ressorts von Süddeutscher Zeitung, der ZEIT und der FAZ in US-/NATO-nahen Organisationen eingespannt sind, die man am besten als “Think Tanks” bezeichnet – wobei sie dort offensichtlich nicht zu gelegentlichen Recherchen sind, sondern als Beiräte, Berater, Vorstände, etc. Diese Organisationen beraten und leiten jedoch auch die deutsche Politik an, wodurch sich Interessenskonflikte geradezu zwangsläufig ergeben – schließlich sollen Journalisten theoretisch die Politiker kontrollieren, an deren Konzepten sie aber nun plötzlich mitarbeiten. Die Anstalts-Satiriker bezeichneten diese Organisationen als “NATO-Versteher”, die auf Krisen im Wesentlichen eine Antwort hätten: Mehr Rüstung. Die Inhalte der Sendung beruhen auf detailliert recherchierten und lesenswerten Artikeln, die die Journalisten Paul Schreyer und Marcus Klöckner bereits im März veröffentlicht hatten: “Wir sind die Guten” und “Chaos bei Zeit online”.

Goldman für Gauck

Durch jüngste Ereignisse ist der folgende Fall besonders schwerwiegend geworden: Jochen Bittner von der ZEIT schrieb an der Rede für Bundespräsident Gauck mit, in der dieser auf der letzten Münchner Sicherheitskonferenz eine “wichtigere Rolle” Deutschlands etc. anmahnte, zu Deutsch: er forderte mehr deutsche Soldaten im Ausland. Bittner lobte diese (also seine selber geschriebene) Rede danach in der ZEIT. Hochrelevant ist dabei, dass Bittner die Rede vermutlich im Rahmen, bzw. als Folge einer Kooperation seines US-Think Tank-Arbeitgebers “German Marshall Fund” mit dem deutschen Auswärtigen Amt tat. Bei Wikipedia steht dazu in Bittners Personenartikel:

“Bittners angebliche Vernetzung mit Thinktanks und politischen Eliten wurde am 29. April 2014 von der Satiresendung Die Anstalt kritisch dargestellt.[6] Dabei wurde auch Bezug genommen auf ein Kooperationsprojekt der Stiftung Wissenschaft und Politik und des German Marshall Fund, das von November 2012 bis September 2013 unter Förderung durch den Planungsstab des Auswärtigen Amts „Elemente einer außenpolitischen Strategie für Deutschland“ erarbeitete. Angeblich gibt es Parallelen zwischen den Inhalten des Projektpapiers ‘Neue Macht. Neue Verantwortung’ und Aussagen in Beiträgen von Bittner. Eine Offenlegung unter seinem Zeit-Artikel sei unterblieben. Dies gelte auch für Beiträge von Zeit-Mitherausgeber Josef Joffe.[7][8] Bittner weist darauf hin, dass der Hinweis nach einer Woche erfolgte.”

Folglich beeinflusst eine US-amerikanische, private Stiftung die Inhalte der außenpolitischen Reden des Bundespräsidenten. Einer der Vorsitzenden des German Marshall Fund war bis zu seiner kürzlich erfolgten Pensionierung Guido Goldman. Goldman ist seit kurzem nur noch im Board of Trustees (quasi der Beirat/Aufsichtsrat). An Goldman, der den GMF geprägt hat, ist vor allem sein Hintergrund interessant. Er hat in Harvard bei  Zbigniew Brzezinski studiert, Henry Kissinger betreute seine Doktorarbeit. Brzezinski gilt als einer der Altmeister der US-Außenpolitik, er sitzt bis heute in einschlägigen – man ahnt es – einflussreichen Think Tanks. Er schrieb das Buch “The Grand Chessboard” (“Die einzige Weltmacht – Amerikas Strategie der Vorherrschaft”). Damit sollte Goldmans geistige Sozialisation klar sein – und das Buch gilt vielen informierten Mitmenschen als Blaupause dafür, was gerade in der Ukraine passiert. Die Ukraine taucht im Sachregister der deutschen Ausgabe des Buchs auf den Seiten 25, 62, 67, 74f., 81ff., 91, 10Sf., 110, 125, 127f., 131f., 135ff., 143, 146, 152f., 156, 165ff., 175ff., 198, 202, 213, 216, 280 auf, wird also offensichtlich als hochwichtig bewertet. Dass dieser über Brzezinski bestehende Zusammenhang von Goldman/des GMF mit der Ukraine keinesfalls weit hergeholt ist, wird weiter unten sehr klar. Brzezinski schrieb zur Ukraine (S. 75 der deutschen Taschenbuchausgabe):

„Die Ukraine, ein neuer und wichtiger Raum auf dem eurasischen Schachbrett, ist ein geopolitischer Dreh- und Angelpunkt, weil ihre bloße Existenz als unabhängiger Staat zur Umwandlung Rußlands beiträgt. Ohne die Ukraine ist Russland kein eurasisches Reich mehr. Es kann trotzdem nach einem imperialen Status streben, würde aber dann ein vorwiegend asiatisches Reich werden, das aller Wahrscheinlichkeit nach in lähmende Konflikte mit aufbegehrenden Zentralasiaten hineingezogen würde, die den Verlust ihrer erst kürzlich erlangten Eigenstaatlichkeit nicht hinnehmen und von den anderen islamischen Staaten im Süden Unterstützung erhalten würden. Wenn Moskau allerdings die Herrschaft über die Ukraine mit ihren 52 Millionen Menschen, bedeutenden Bodenschätzen und dem Zugang zum Schwarzen Meer wiedergewinnen sollte, erlangte Russland automatisch die Mittel, ein mächtiges Europa und Asien umspannendes Reich zu werden.“

Anders gesagt: Die Ukraine ist enorm wichtig, und Russland soll möglichst keinen Zugriff/Einfluss darauf haben (etwa über die von Putin angestrebte Zollunion). Könnte dies die Wurzeln der gegenwärtigen, durch die USA und ihren Büttel EU provozierte Krise erklären? Aber zurück zum Einfluss des GMF auf die deutsche Politik. Etwas wichtiger als die Rede des Bundespastors Gauck auf der Sicherheitskonferenz war, dass Außenminister Steinmeier (und nebenbei: auch Frau von der Leyen) auf derselben Konferenz eine Rede hielt, die der von Gauck im Wesentlichen glich – also ebenfalls den Tenor hatte “The Germans to the Front”. War diese Rede möglicherweise auch von Herrn Bittner bzw. vom GMF beeinflusst? Man weiß es nicht, es liegt jedoch nahe. Dies wäre eine massive Bankrotterklärung bzw. Hinweis auf Manipulation der deutschen Außen- und Verteidigungspolitik – die jedoch konsequent scheint im Licht der Ereignisse der letzten Monate.

Die selben Ghostwriter

Ist das obige bereits irritierend, oder auch beunruhigend, so gibt es aber noch eine Steigerung: Brisant werden diese Zusammenhänge von NATO-freundlichen Think Tanks, die Leit-Medien und die deutsche Politik beeinflussen, durch Folgendes. Der jetzige, durch den Putsch an die Macht gekommene ukrainische Präsident Arsenij Jazenjuk hat eine private politische Stiftung, die OpenUkraine. Auf deren in Englisch verfügbarer Webseite , findet man unter “Partners” erstaunliche Logos dieser “Partner”: Die NATO, das US-Außenministerium (State Department), das US-staatseigene National Endowment for Democracy, der Wirtschafts-Eliteclub Chatham House, und vor allem den “Black Sea Trust for Regional Cooperation”, dem Logo nach ein Projekt des oben genannten German Marshall Fund (GMF). Der Putsch-Führer der Ukraine wurde also auch von einem US-Think Tank unterstützt (“Partner” heißen im allgemeinen die, die zahlen), der auch deutschen Spitzenpolitikern ihre Reden schreibt und die großen Linien der deutschen Außenpolitik in Richtung “mehr Militäreinsätze” ausrichtet. Der GMF scheint auch eine recht zentrale Rolle im deutschen NATO-Journaille-Netzwerk zu spielen, wie auch an einigen Kommentaren unter diesem lesenswerten Artikel zu sehen ist. Den Hinweis auf die Partner-Logos publizierte als einer der ersten der Investigativ-Blogger “Freeman” auf “Alles Schall und Rauch”.

Jatz für Nulandistan

An obiger Partner-Liste wird klar, warum Victoria “Fuck the EU” Nuland in selbigem Fuck-EU-Telefonat sagte, dass Jazenjuk (von ihr liebevoll und erstaunlich vertraut “Yats” genannt) “der richtige Mann” für die Ukraine sei. Der beste Mann der NATO und insbesondere der USA.  Wie man an diversen Stellen im Internet nachlesen kann, wurde die Website der Stiftung nach dem Machtwechsel in der Ukraine dezent für längere Zeit vom Netz genommen, aber nachdem das wohl zu vielen Leuten auffiel, dann flugs wieder online gestellt. Zudem hat Jazenjuk schon 2008 zusammen mit Timoschenko einen Bittbrief um Aufnahme an die NATO gesendet (Prawda, 24. Februar 2012: ”Ukraine being dragged into NATO again”). Deutlicher: Jazenjuk ist ein so genannter ‘Einflussagent’ der NATO in der Ukraine. Ob Herr Putin das weiß? Sicher. Ob ihn das beunruhigt? Vermutlich. Zumal ein Freund (doch!) von Jazenjuk, Präsident Saakaschwili, in Georgien schon 2008 einmal einen Krieg gegen Russland vom Zaun gebrochen hat. Heute wird im Westen gern und beständig in den Medien (siehe oben) erzählt, Putin hätte den Krieg angefangen und wär ja so unglaublich aggressiv und imperialistisch, eigentlich schon Hitler-artig; nur stimmt das nicht. Laut einem EU-Untersuchungsbericht hat Russland sich damals lediglich gegen die georgische Aggression verteidigt, und zwar im Wesentlichen angemessen.

Familienbande

Frau Nuland ist übrigens über ihren bekannt neokonservativen Mann, Robert Kagan, mit dem GMF einigermaßen direkt verbunden, denn der arbeitet beim GMF ( s. den dt. Wikipedia-Art. über ihn und hier)Zu diesen seltsamen Verbindungen passt auch, dass NATO-Partner Stefan Kornelius von der SZ nach dem Fuck-EU-Lapsus einen massiv beschönigenden Artikel über Nuland schrieb (“Rasiermesserscharfe Liebe für Europäer”), der ein erstaunlich intimes Verhältnis und Kenntnis der Dame geradezu demonstrativ vor sich hertrug:

“‘Toria’, wie sie von ihren Bekannten und Freunden genannt wird, ist eine Liebhaberin des direkten Wortes. Sie ist konfrontativ, schnell, ungeschützt. Aber sie ist auch die wohl beste Kennerin Europas, die sich in der Washingtoner Regierung auf gehobenem Posten bewegt. Keine sorgt sich so leidenschaftlich und durchsetzungsstark um die Europäische Union. Wenn die Europäer einen Anwalt in der Obama-Administration haben, dann Nuland.“

Wie beruhigend, dass die deutschen NATO-Freunde in den Redaktionen diese Leute so genau kennen. Aber ist das obige eine stimmige Beschreibung von Nuland? Eine spitzzüngige, aber herzliche Erz-Freundin Europas? Nuland hatte vor der Übernahme ihres jetzigen Jobs im September 2013 (!) nie einen tieferen beruflichen Bezug zu Europa.  Dafür war sie von 2003 (Anfang des Irakkriegs) bis 2005 “Sicherheitsberaterin” von US-Vizepräsident Dick Cheney. Damals (und heute eigentlich auch noch) war “Sicherheit” gleichbedeutend mit Terrorismusbekämpfung. Und letzteres für die USA synonym für Geheimgefängnisse, illegale Entführungen, sowie Verschwindenlassen und Folter von Verdächtigen – bedeutsamer für die gegenwärtige Situation jedoch: Krieg war das universelle Mittel der Wahl als Antwort auf Konflikte. Man hofft, dass Frau Nuland damit nichts zu tun hatte. Nur, an ihrer so zentralen damaligen Position ist dies unwahrscheinlich, sie war mindestens Mitwisserin und vermutlich auch mitbeteiligt an entsprechenden “strategischen Entscheidungen”, denn Cheney war bekannt als das Mastermind hinter der brutalen “Sicherheitspolitik” der Bush-Regierung. Manche Linken in den USA waren entsetzt, als Hillary Clinton 2011 Nuland wieder ins Außenministerium berief.

Ein unabhängiger Herr Kornelius von der SZ hätte vor Nuland gewarnt. Der reale Kornelius wiegt uns mit obigen warmen Worten in Sicherheit.

Wer sind diese Journalisten eigentlich wirklich, wem dienen sie und wem gilt ihre Loyalität?

Quelle

Chemtrails Geoengineering Genozid

Die Chemtrail Lügner vom Mainstream wurden wiedereinmal der Lüge überführt!

Der nette Pilot dieser landenden Maschine hat die Chemtrail Sprühanlage eingeschaltet gelassen und so die Flughafenfeuerwehr zum ausrücken genötigt! Die dachten doch tatsächlich, dass das Flugzeug brennt. Aber nein, es war nur die Sprühanlage für die Chemtrails.

Was in diesem Video auch sehr schön zu sehen ist, dass es sich nicht um, wie von den Mainstream Lügnern permanent behauptet, Flugzeugabgase handelt sondern dass die Chemtrail Sprühdüsen direkt an den Tragflächen angebracht sind. Aus den Triebwerken kommen keinerlei sichtbaren Abgase.

Auch die immer wieder von den Mainstream Lügnern ins Spiel gebrachten sogenannten aerodynamischen Kondensstreifen sind es nicht. Dafür sind sie viel zu sehr auf eine Stelle der Tragflächen konzentriert. Außerdem sind sie viel zu langlebig.


Aerodynamische Kondensstreifen (das ist die „Dunstwolke“ über den Tragflächen, klick), das klingt doch richtig gut und hoch wissenschaftlich. Genauso wie Geoengineering. Klingt so richtig gut nach „wir machen den Mars zu einer zweiten Erde“. Das ist aber eine große Lüge! Diese Verbrecher wollen die Erde zu einem zweiten Mars machen! Die vergiften die Erde, die Tiere und die Menschen im globalen Ausmaß. Es gibt kaum ein Land in dem die Chemtrailverbrecher nicht sprühen. Man sieht es immer wieder in Reportagen, Nachrichten und auch die Werbung tut so als wenn das ganz normale Wolken sind.

 

Im ausdenken von schönen Worten für die übelsten Verbrechen sind diese Verbrecher richtig gut. Das muss man ihnen lassen.

Weitere Beispiele? Human rights, Adenauer Stiftung, Bundesbank, Deutschland, Freihandelsabkommen, etc. Es gibt noch viel mehr. Eines haben all die schönen Worte gemeinsam: Es ist was ganz anderes drin als vorne drauf steht. Normalerweise sind hier wieder die Abmahnhaie gefragt. Aber daran trauen die sich nicht!

Sonnenschirm für die Erde

ist auch so eine nette, schön klingende Umschreibung der Mainstream Lügner für dieses Verbrechen. Auch so eine leicht zu durchschauende Lüge! Was machen diese Chemtrail Wolken denn Nachts? Genau, sie verhindern die natürliche Abkühlung der Atmosphäre.

Von wegen Klimawandel. Alles Lug und Betrug! Eine neue Religion für den Mainstream und die Politmarionetten zum verdummen und ruhig halten der Bevölkerung.

 

Pilot Chemtrailbomber
Pilot Chemtrailbomber

Danke lieber Pilot. Auch wenn du schon 100.000de vergiftet hast. Übrigens machen das deine Kollegen auch mit deiner Familie!

Und nun musst du dich auch nicht mehr wundern wenn sich die Menschen mit einer Laserpointer Show, während der Landung, bei dir bedanken.

 

Die Genozidverbrecher haben entschieden, dass 500 Milionen Menschen reichen. Dabei ist nicht China oder Indien gemeint. Nein die meinen die Weltbevölkerung! Die wollen 6,5 Milliarden Menschen umbringen! 500 Milionen leicht zu kontrollierende Sklave reichen!

  • Das geschieht durch Vergiftung mittels Chemtrails, Aluminium, Fluoriden, Plastikausdünstungen etc., etc., die die sogenannten Zivilisationskrankheiten auslösen. Dann wird so getan als wenn (z.B.) Schlaganfälle bei Kindern was „ganz normales“ sind.

  • Durch Pestizide die die Böden vergiften und in die Nahrungskette gelangen.

  • Durch Genmanipulationen an Tieren und Pflanzen zum verzehr für die Bevölkerung. Unter anderen sind im britischen Parlament und beim Hersteller diese Genfoods verboten!

  • Durch vorsätzlich ausgelöste Naturkatastrophen bei denen 100.000ende sterben. Port-au-Prince, Haiti

  • Durch vorsätzlich herbeigeführte Unfruchtbarkeit der Bevölkerung mittels Impfungen und anderen Nettigkeiten. Das hat auch den Vorteil, dass sich nur noch „finanziell Potente“ fortpflanzen können! Die können sich Behandlungen und künstliche Befruchtung leisten.

  • Durch vorsätzlich herbeigeführte Gleichgeschlechtlichkeit. Die bekommen nämlich keine Kinder! Vielleicht dämmerts ja nun warum sich Putin und ein Großteil der französischen Bevölkerung so dagegen wehrt! Die Mainstream Lügner nennen das dann Homophobie.

  • Durch Strahlung. WLAN, Handy, und Schnurlostelefon ist bei weiten nicht so ungefährlich wie im Mainstream gern verkündet wird. Und das sind noch die harmolsen Strahlen! Kennt ihr diese Antennen aus eurer Umgebung? klick

  • Durch offene und verdeckte Kriege, False Flag Operationen, Drohnenangriffe, Anzettelung von „farbigen Revolutionen“ etc. etc.

Chemtrails sind also nur ein kleiner Teil bei der weltweiten Ermordung, Vergiftung, Verstümmlung der Bevölkerung.

 

Heute ist der 1. Mai und in diesem Sinne kann ich nur eine uralte Parole aufwärmen:

Proletarier aller Welt vereinigt euch!

Wenn das mal kein Grund ist es endlich zu tun. Es geht ums nackte überleben! Und selbst die die überleben werden als Vollzeitsklaven gehalten.

Absage des angefragten Interview Angebotes an Werner Altnickel vom ZDF– Sendeplatz ZDF-Info: „Elektrischer Reporter«

An andreas.wagner@hick-pix.de Heute um 9:18 PM 23.4.2014

Sehr geehrter Herr Wagner,

nach reiflicher Abwägung lehne ich hiermit Ihr Angebot eines Fernseh-Interviews mit mir zum Thema Chemtrails / Geoengineering / Wetterkontrolle ab, da sowohl der Aufmacher-Titel „Verschwörungs-Theorien“ als auch das geplante Interview-Umfeld lt. Ihren Angaben mit den Themen

1.)    Hohle Welt– Theorie mit Herrn Rolf Kepler

2.)    Exil Reichs– Regierungen

3.)    GUWP– Skeptiker– Verein

4.)    Bielefeld– Verschwörung (Internet-Jux) mit Herrn Achim Held

meiner Ansicht nach nicht den Eindruck macht, das ernste Thema der bereits 1977 von der UN– ENMOD– Konvention benannten Wetter– Kriegs– Manipulationen zur Verhinderung von diversen Umwelt– Kriegsmethoden seriös zu präsentieren.Hier folgen einige gewichtige Informationen von internationalen Institutionen und Repräsentanten, daß es sich keineswegs um „Verschwörungs-Theorien“, sondern leider um seit langem mögliche und auch praktizierte Wetterbeeinflußungs– Techniken im Rahmen von „Geoengineering“ , HAARP und den auch als „Chemtrails“ benannten Aerosolausbringungen handelt!

Im Anhang 2 der UN-ENMOD– ( Umweltkriegs– Beschränkungs-) Kon­ven­tion von 1977 sind fol­gende, damals schon mög­li­che Umwelt­ma­ni­pu­la­tio­nen geäch­tet:

Erd­be­ben– und Tsu­nami– Erzeu­gung, ein Umkip­pen der ökolo­gi­schen Balance einer Region, Ände­rung der Wettermuster (Wolken, der Nie­der­schlags­menge, Zyklone ver­schie­de­ner Arten und Tornados), Änderungen in Kli­ma­mus­tern, Ände­run­gen in ozea­ni­schen Strö­mun­gen, Ände­run­gen im Zustand der Ozon­schicht und Ände­run­gen im Zustand der Ionosphäre.

Außerdem ist es in dem von Ihnen benannten knappen Zeitrahmen von ein bis anderthalb Minuten für meinen Interviewbeitrag nicht möglich, dieses umfassende Thema der diversen Wetterkriegs– Techniken einem hiervon bisher relativ uninformierten TV– Publikum seriös und allgemeinverständlich veranschaulichen zu können. Die elektromagnetische Ionosphären-Heizer-Anlage HAARP des US– Militärs in Gakona/ Alaska ist außerdem nicht von den auch als „Chemtrails“ bezeichneten Aerosolausbringungen zu trennen.

 Fol­gen­des ver­langte das Europa-Parlament am 13.3.1999 in ihrem Ver­bots­an­trag über die HAARP– Wet­ter + Mind– Con­trol– Mikrowellen Maschine in Gakona– Alaska:

Das EU-Dokument: A4-0005/1999 „HAARP– Ein Kli­ma­be­ein­träch­ti­gen­des Waf­fen­sys­tem.“ benennt z.B. die „Mani­pu­la­tion der glo­ba­len Wet­ter­ver­hält­nisse, Löcher in der Iono­sphäre und die Völ­ker­rechts­wid­rige Nut­zung lt. Ant­ark­tis­ver­trag als nicht hin­nehm­bar“ und das EU-Parlament kri­ti­siert die „Ent­wick­lung von Waf­fen zur Mani­pu­la­tion des mensch­li­chen Gehirns und for­dert ein Ver­bot derselben“.

EU-Resolutions-Zitat: „HAARP ist der Öffent­lich­keit fast nicht bekannt, und es ist wichtig, dass die Bevöl­ke­rung davon Kennt­nis erhält.“

( Dieser Aufklärungs-Pflicht und dem E.P.- Aufruf kamen die BRD– Massenmedien bisher leider nicht ausreichend nach! Dieses machte ich mir u.a. deshalb seit 2003 zu eigen.)

 Am 8. und 9. April 2013 waren wir ( 48 Vertreter aus 16 Nationen ) im Rahmen von SKYGUARDS im EU– Parlament, zeigten den Film: „Why in the world are they spraying“ und brachten unsere Kritik am Geoengineering Programm vor.

Die anschließend erstellte SKYGUARDS– Petition gegen Geoengineering und HAARPwurde vom E.P. Petitionsausschuß Ende März 2014 als relevant angenommen.

„Grüner« Werner Schulz (M.E.P.) sagt, daß Geoengineering am Himmel bereits angewendet wird!  ( Am 9.4.2013 von mir aufgezeichnet und incl. der gesamten Konferenz auf www.chemtrail.de  sowie auf meinem YouTube Kanal : Werner Altnickel anzusehen

Im April 1997 hielt der US– Ver­tei­di­guns­mi­nis­ter Wil­liam Cohen in Geor­gia bei einer Ter­ro­ris­mus– Kon­fe­renz eine Rede , in der er u.a. aus­führte: „Einige Staa­ten haben ver­sucht, eine Art von EBOLA– Virus zu kon­stru­ie­ren…. eth­nisch spe­zi­fi­sche Viren… zur Aus­rot­tung von spe­zi­fi­schen Eth­nien… andere desi­gnen bestimmte Insek­ten zur Ver­nich­tung von Ern­ten…. Andere sind enga­giert in eine Art von Ökoter­ro­ris­mus, wobei sie: DAS KLIMA VERÄNDERN, ERDBEBEN ERREGEN UND VULKANE ZUM AUSBRUCH BRINGEN DURCH DIE BENUTZUNG VON ELEKTROMAGNETISCHEN WELLEN!“

 Der US-SPACE PRESERVATION ACT wurde vom mehr­ma­li­gen Prä­si­dent­schafts– Vor­an­wär­ter der US-Demokraten Den­nis Kuci­nich im Jahre 2001 in den US-Kongress ein­ge­bracht, in wel­chem er u.a. auch CHEMTRAILS, TEKTONISCHE WAFFENSYSTEME sowie MIND CONTROL (Men­tale Kon­trolle) benennt.

Der ita­lie­ni­sche Ex-NATO Gene­ral Fabio Mini hat neu­lich in einem Arti­kel: Das Wet­ter besit­zen: DER GLOBALE UMWELTKRIEG HAT BEREITS BEGONNEN! fol­gen­des geschrie­ben: „Kei­ner glaubt mehr, das ein Erd­be­ben, ein Tsu­nami, oder ein Hur­ri­kan reine Natur­phä­no­mene sind!…..durch die moderne Kern­tech­no­lo­gie u.v.a. — die Pro­duk­tion von Mini-Atomsprengköpfen oder die Über­fülle an ato­ma­ren Minen ist man in der Lage, unter­ir­di­sche und unter­see­ische Explo­sio­nen aus­zu­lö­sen, die ihrer­seits unter beson­de­ren Bedin­gun­gen zu Erd­be­ben und Tsu­nami füh­ren kön­nen“! (Quelle: Poli­ti­sche Hin­ter­grund– Infor­ma­tio­nen vom 18.7.2008)

Ehemaliger FBI-Chef Ted Gunderson verlangt Verbot von Chemtrails

Video-Aussage von Ted Gunderson : Auf Youtube anzusehen (englisch): Former FBI Chief Ted Gunderson says Chemtrail Death Dumps must be stopped Seine Website: http//tedgunderson.net

Erstveröffentlichung dieses Artikels: 22/01/2011 von Brian Andrew

Der frühere FBI-Chef von Südkalifornien, Ted L. Gunderson, nahm am 12. Januar 2011 Stellung zu Chemtrails, indem er deren Existenz bestätigte und sogar einen der Flugplätze      in Lincoln / Nebrasca benannte, von welchem die Aerosol ausbringenden Flugzeuge starten würden.

===================================================================================================

Infotip:

Unzensiertes und ungekürztes Spiegel TV-Chemtrail Interview vom 23.8.2012

Unter diesem Interview mit mir sind in der Videobeschreibung unter: „ Info“ noch diverse Links mit relevanten Informationen einzusehen.

Weitere Aus­sa­gen zu Wet­ter­kon­trolle, elek­tro­ma­gne­ti­scher Krieg­füh­rung und men­ta­ler Kon­trolle. (US-HAARP, Russ. Wood­pe­cker etc.)

Es haben sich schon ver­schie­dene Poli­ti­ker, Insti­tu­tio­nen und Staa­ten dazu geäu­ßert, auch in Kon­ven­tio­nen und Ver­bots– Gesetz­ent­wür­fen. z. B:

His­to­rie elek­tro­ma­gne­ti­scher und ska­la­rer Umwelt­ma­ni­pu­la­ti­ons­tech­ni­ken.
(Zusam­men­ge­stellt von Wer­ner Altnickel)

Nicola Tesla, der geniale und wahre Ent­de­cker der Radio­wel­len– und Wech­sel­strom Über­tra­gungs­tech­nikbrachte bereits um das Jahr 1900 Häu­ser und Brü­cken durch seine klei­nen Schwin­gungs­er­zeu­ger zum Beben. Mit­Hoch­span­nun­gen erzeugte er Blitze, ent­deckte und prak­ti­zierte die Skalar­wel­len­tech­nik zur fast ver­lust­lo­sen draht­lo­sen Ener­gie­über­tra­gung und ersann Par­ti­kel­strah­len­waf­fen. Er hatte zahl­rei­che Patente inne.
Er über­trug bereits draht­los 10 KW Leis­tung in über 40 km Ent­fer­nung. Im zwei­ten Welt­krieg bot er den USA seine elek­tro­ma­gne­ti­sche „Tele­force“ mit soge­nann­ten Todes­strah­len zum Abschuss von ent­fern­ten Flug­zeu­gen mit Par­ti­kel­strah­len und elek­tro­ma­gne­ti­sche Schutz­schirme an. Tesla ent­deckte u.a., dass Aus­lö­sungs­si­gnale mini­ma­ler Stärke durch Reso­nanz– Effekte des Erde– Iono­sphä­ren­sys­tems gewal­tige Ener­gien bewe­gen konn­ten. Er nannte dies das „Ver­stär­ker– Sen­de­ge­rät“. Auch Tech­ni­ken zum Anzap­fen der gewal­ti­gen „Vakuum– Ener­gie“ des Rau­mes (sog. Freie Ener­gie) wollte er den Men­schen nutz­bar machen, aber Ener­gie– Unab­hän­gig­keit war vom Esta­blish­ment nicht gefragt und seine Geld­ge­ber­bank J.P. Mor­gan ver­sagte ihm wei­tere Mit­tel, so das er sein Pro­jekt nicht voll­en­den konnte.Viele der heu­ti­gen elek­tro­ma­gne­ti­schen Umwelt­ma­ni­pu­la­ti­ons­tech­ni­ken wie HAARP oder die rus­si­schen „Wood­pe­cker“- Sen­der beru­hen auf sei­nen Grund­la­gen und den Erkennt­nis­sen von Whitta­ker im Jahr 1903, dass jede Hertz­sche Welle aus zwei gekup­pel­ten Tesla– Wel­len besteht.

 Tes­las Erkennt­nis war: „Die Wis­sen­schaft ist nur eine Per­ver­sion ihrer selbst, wenn sie nicht das Wohl der Men­schen zu ihrem Ziele hat!“

1958 berich­tete der Chef­be­ra­ter des wei­ßen Hau­ses H.T. Orville dass sich das US– Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rium mit Mög­lich­kei­ten zur Mani­pu­la­tion der elek­tri­schen Ladun­gen von Erde und Him­mel und damit mit Wet­ter­be­ein­flus­sung befasste. Die Atmo­sphäre sollte mit einem elek­tro­ni­schen Richt­strahl ioni­siert oder ent­io­ni­siert werden.

15.1.1960 New York Times: Chruscht­schow sagt: „Die Waf­fen, wel­che wir nun haben sind phan­tas­ti­sche und furcht­bare Waf­fen.“ Und vor dem sowie­ti­schen Prä­si­dium: „ Diese neuen Waf­fen könn­ten alles Leben auf Erden aus­lö­schen !“ 1975 ver­sucht Bre­sch­new in den SALT– Gesprä­chen, ein Ver­bot die­ser Waf­fen zu errei­chen– erfolglos.

 1960 begann eine Reihe von Wet­ter­ka­ta­stro­phen und es gab bereits Staa­ten, die in der Lage waren, das Wet­ter im Dienst mili­tä­ri­scher Inter­es­sen zu beein­flus­sen, wie ein CIA Bericht in einem US-Leitartikel zitiert wurde.

Spen­cer Weart vom US– Insti­tut für Geschichte und Phy­sik sagte: „ Am Anfang des kal­ten Krie­ges kam die Frage auf, ob man es in Russ­land stän­dig schneien las­sen könnte nach dem Motto:“ Die wol­len einen kal­ten Krieg– also geben wir ihnen einen!“ (Quelle: Macht über das Wet­ter von Dis­co­very Channel)

Im Juli 1962 star­te­ten die USA drei Atom­ra­ke­ten vom Johns­ton– Atoll im Nord­pa­zi­fik. Die Atom­bom­ben wur­den in 400km Höhe gezün­det. Die größte war 100mal stär­ker als die Hiroshimabombe.Sie explo­dierte mit einem glei­ßen­den Licht­blitz. Dann raste ein Sturm gela­de­ner Teil­chen auf die Erde zu. Die­ser elek­tro­ma­gne­ti­sche Impuls war wie ein Wet­ter­leuch­ten auf Hawaii zu sehen. Er zer­störte Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme und über­las­tete Hoch­span­nungs­lei­tun­gen. Das Strom­netz brach zusam­men. Auf Hawaii wurde es dun­kel. Auch die Rus­sen mach­ten gleich­ar­tige Ver­su­che. (Quelle: ZDF Filmtext-Auszug von J. Bubl­ath über Welt­raum­ex­pe­ri­mente u.a. mit Atombomben.)

 1966 schrieb der welt­weit aner­kannte Wis­sen­schaft­ler und Lei­ter des Insti­tuts für Geo– und Pla­ne­tar­phy­sik Gor­don Mac Donald im Buch:„Unless Peace Comes“ über geo­phy­si­ka­li­sche Krieg­füh­rung unter dem Titel: „Wie wir die Umwelt rui­nie­ren“ wie man die Ener­gie­fel­der der Erde benut­zen kann, um Wet­ter und Klima zu mani­pu­lie­ren, die pola­ren Eis­kap­pen zu schmel­zen, die Ozon­schicht zu zer­stö­ren, Erd­be­ben aus­zu­lö­sen sowie Mee­res­wel­len und sogar Gehirn­wel­len zu mani­pu­lie­ren. Er sagte, dass diese Waf­fen ent­wi­ckelt wür­den und im Falle des Ein­sat­zes von ihren Opfern prak­tisch nicht bemerkt wer­den. Er war im US– Prä­si­den­ten­be­ra­ter­stab. (Quelle: Buch von Nick Begich : Löcher im Himmel)

 Gor­don J.F. Mac Donald sagte in den 1960er Jah­ren außerdem:

Prä­zise aus­ge­führte „elek­tro­ni­sche Schläge“ könn­ten zu einem „Schwin­gungs­mus­ter“ füh­ren, wel­ches hohe Ener­gie­ni­veaus über der Erde erzeugt. Es sei mög­lich, ein Sys­tem zu ent­wi­ckeln, mit dem die Gehirn­leis­tung sehr gro­ßer Popu­la­tio­nen in aus­ge­wähl­ten Regio­nen über eine län­gere Periode ernst­haft beein­träch­tigt wer­den könnte.

 Der frü­here und auch jet­zige US-Präsidentenberater Zbigniew Brze­zinski beschrieb bereits in sei­nem Buch: Zwi­schen zwei Zeit­al­tern– Ame­ri­kas Rolle in der tech­notro­ni­schen Ära, wel­ches in den 1970er Jah­ren erschien, wel­che Waf­fen beim Kampf um die Welt­herr­schaft in Zukunft eine Rolle spie­len könn­ten. So könnte künf­tig am Wet­ter her­um­ge­dok­tert wer­den (Seite 28). Einige der grund­le­gends­ten geo­gra­phi­schen und stra­te­gi­schen Kon­zepte haben sich laut Brze­zinski in den letz­ten Jahr­hun­der­ten fun­da­men­tal ver­än­dert. Die Kon­trolle des Welt­raums und des Wet­ters hät­ten als stra­te­gi­sche Schlüs­sel­ele­mente Gibral­tar und den Suez­ka­nal ersetzt. Auf­grund neuer Tech­no­lo­gien wer­den den Füh­rern der bedeu­ten­den Natio­nen Metho­den der gehei­men Krieg­füh­rung zur Ver­fü­gung ste­hen, zitierte Brze­zinski aus dem Buch Toward the Year 2018 von J.F. Mac­Do­nald: Ver­fah­ren zur Wet­te­rän­de­rung könn­ten ein­ge­setzt wer­den, um län­gere Dür­re­pe­rio­den oder Stürme her­vor zu rufen und auf diese Weise eine Nation zu schwä­chen und sie zu ver­an­las­sen, die For­de­run­gen ihres Wider­sa­chers zu erfül­len. Er sagte auch eine stär­ker kon­trol­lierte und gerich­tete Gesell­schaft vor­aus, die in Zukunft von einer star­ken Elite domi­niert werde.

Am 28.7.1976 geschah ein gro­ßes Erd­be­ben in Tang– Chan/China und tötete Hun­dert­tau­sende. Bevor das erste Beben ein­trat, leuch­tete der Him­mel um 3 Uhr 42 tag­hell auf. Die mul­ti­far­be­nen Lich­ter waren bis zu 200 Mei­len weit zu sehen. Blät­ter an vie­len Bäu­men sowie Salat waren ein­sei­tig ver­brannt, wie bei einem Feu­er­ball. Sol­che Erschei­nun­gen tre­ten auch bei Tesla/Skalar– HAARP und Wood­pe­cker– Tech­no­lo­gien auf.

 Schon 1977 wurde in Genf die inter­na­tio­nale ENMOD– Kon­ven­tion zur Ächtung von künst­li­chem Erzeu­gen von Tsu­na­mis, dem geziel­ten Öffnen von Ozon­lö­chern, der Steue­rung von Stür­men sowie der elek­tri­schen Ver­än­de­rung der Iono­sphäre, erarbeitet.(Anhang 2) (Die 1997er Ver­ein­ba­rung war deut­lich abgeschwächt.)

 Im Anhang 2 der UN-ENMOD-(Umweltkriegs– Beschränkungs-) Kon­ven­tion von 1977 sind fol­gende, damals schon mög­li­che Umwelt­ma­ni­pu­la­tio­nen geäch­tet: Erd­be­ben– und Tsu­nami– Erzeu­gung, ein Umkip­pen der ökolo­gi­schen Balance einer Region, Ände­rung der Wettermuster(Wolken, der Nie­der­schlags­menge, Zyklone ver­schie­de­ner Arten und Tornados);Änderungen in Kli­ma­mus­tern; Ände­run­gen in ozea­ni­schen Strö­mun­gen; Ände­run­gen im Zustand der Ozon­schicht, und Ände­run­gen im Zustand der Ionosphäre

 Marc Fil­ter­man, ehe­ma­li­ger fran­zö­si­scher Mili­tär­of­fi­zier, skiz­zierte „unkon­ven­tio­nelle Waf­fen“, wel­che Radio­fre­quen­zen benut­zen. Er ver­weist auf „Wet­ter­krieg“, anzei­gend dass die USA und die Sowjet­union bereits in den 1980er Jah­ren das Wis­sen hat­ten, wel­ches benö­tigt wird, um plötz­li­che kli­ma­ti­sche Wech­sel wie Hur­ri­kane und Tro­cken­hei­ten zu ent­fes­seln. Diese Tech­no­lo­gien ermög­li­chen es, atmo­sphä­ri­sche Stö­run­gen durch die Benut­zung von extrem nied­ri­gen Radar­wel­len auszulösen.

 Am 8.4.1984 fand an der nord­ja­pa­ni­schen Küste eine gewal­tige Explo­sion von nuklea­ren Aus­ma­ßen statt, die rie­sige Was­ser­mas­sen kilo­me­ter­weit in die Atmo­sphäre schleu­derte, ohne das radio­ak­ti­ver Fall­out oder erhöhte Strah­lungs­werte fest­ge­stellt wur­den. Fach­leute spra­chen von einer sog. „Kal­ten Explosion.“

Am 26.4.1986 explo­diert einer der Tscher­no­byl– Reak­to­ren auf­grund eines elek­tro­ma­gne­ti­schen Schlag­ab­tau­sches und ver­strahlt halb Europa. Der ehe­ma­lige US– Oberst­leut­nant Tom Bear­den , exqui­si­ter U.S.- Mikro­wel­len– und Skal­ar­tech­nik– Spe­zia­list deckte 1988 als ers­ter die wah­ren Vor­komm­nisse des Reak­tor­un­glücks von Tscher­no­byl auf, wel­ches nach sei­nen Erkennt­nis­sen durch Skalar­wel­len– Waf­fen­sys­teme aus­ge­löst wurde, genauso wie elek­tro­ma­gne­tisch bzw. ska­lar– tech­nisch aus­ge­löste Flug­zeug­ab­stürze und U-Bootversenkungen.

Das Inter­na­tio­nale Rote Kreuz stellte 1994 in ihrem Bericht fest:

Elek­tro­ma­gne­ti­sche Pulse, zu deren Erzeu­gung HAARP in der Lage ist, können:

Tie­ri­sches Gewebe erhit­zen und beschä­di­gen
Das Ner­ven­sys­tem beein­flus­sen
Eine Schwelle für „Mikro­wel­len– Hören“ schaf­fen
Bit­feh­ler in unab­ge­schirm­ten Com­pu­tern ver­ur­sa­chen
Unge­schützte Emp­fangs­di­oden in Anten­nen ausbrennen.

Der Schwer­punkt der EM– Bewaff­nung ver­schiebe sich zuneh­mend. Aus einem Kriegs­in­stru­ment werde ein Mit­tel zur „Kon­trolle von Unruhen“.

Dr. Nick Begich schrieb 1996 das Buch: „Löcher im Him­mel“ über die Risi­ken des US-Ionosphärenheizers HAARP.

 Er hielt vor der EU im Rah­men der 12. Inter­na­tio­na­len Gene­ral­ver­samm­lung vom 5. bis 7. Mai 1997 zu glo­ba­len Fra­gen einen Vor­trag als Sach­ver­stän­di­ger über HAARP. Meh­rere Mit­glie­der der rus­si­schen Duma waren zugegen.

1998/99 erar­bei­tete die EU einen Reso­lu­ti­ons­ent­wurf zur Ächtung von HAARP und ähnli­cher Tech­ni­ken. Wet­ter– ‚Geophysikalische-, und Gehirn­ma­ni­pu­la­ti­ons­tech­ni­ken wur­den als von welt­wei­ter Rele­vanz benannt.

Fol­gen­des ver­langte das Europa-Parlament am 13.3.1999 in ihrem Ver­bots­an­trag über die HAARP– Wet­ter + Mind– Con­trol– Maschine in Gakona– Alaska!

Das EU-Dokument: A4-0005/1999 „HAARP– Ein Kli­ma­be­ein­träch­ti­gen­des Waf­fen­sys­tem.“ benennt z.B. die „Mani­pu­la­tion der glo­ba­len Wet­ter­ver­hält­nisse, Löcher in der Iono­sphäre und die Völ­ker­rechts­wid­rige Nut­zung lt. Ant­ark­tis­ver­trag als nicht hin­nehm­bar“ und das EU-Parlament kri­ti­siert die „Ent­wick­lung von Waf­fen zur Mani­pu­la­tion des mensch­li­chen Gehirns und for­dert ein Ver­bot derselben“.

EU-Zitat:

HAARP ist der Öffent­lich­keit fast nicht bekannt, und es ist wichtig,das die Bevöl­ke­rung davon Kennt­nis erhält.

Die USA hat­ten kein Inter­esse an einem Verbotsabkommen.

Im April 1997 hielt der US– Ver­tei­di­guns­mi­nis­ter Wil­liam Cohen in Geor­gia bei einer Ter­ro­ris­mus– Kon­fe­renz eine Rede , in der er u.a. aus­führte: „Einige Staa­ten haben ver­sucht, eine Art von EBOLA– Virus zu kon­stru­ie­ren…. eth­nisch spe­zi­fi­sche Viren… zur Aus­rot­tung von spe­zi­fi­schen Eth­nien… andere desi­gnen bestimmte Insek­ten zur Ver­nich­tung von Ern­ten…. Andere sind enga­giert in eine Art von Ökoter­ro­ris­mus, wobei sie: DAS KLIMA VERÄNDERN, ERDBEBEN ERREGEN UND VULKANE ZUM AUSBRUCH BRINGEN DURCH DIE BENUTZUNG VON ELEKTROMAGNETISCHEN WELLEN!“

Die UN-Generalversammlung rati­fi­zierte 1997 eine inter­na­tio­nale Kon­ven­tion zum Ver­bot von mili­tä­ri­scher oder ande­rer feind­li­cher Benut­zung von Umwelt­ma­ni­pu­la­ti­ons­tech­ni­ken. Warum berück­sich­tigt die UN nicht ihre eigene ENMOD– Kon­ven­tion von 1977 und schloss Klima– Ände­run­gen, wel­che von mili­tä­ri­schen Pro­gram­men resul­tie­ren, aus?

Die US-Wissenschaftlerin und alter­na­tive Nobel­preis­trä­ge­rin Dr. Rosa­lie Ber­tell hat in Ihrem Buch des Jah­res 2000: „Pla­net Erde– Die neu­este Kriegs­waffe“- alle mili­tä­ri­schen geo­phy­si­ka­li­schen Waf­fen­sys­teme und durch­ge­führte Tests benannt. Sie sagte: „Elek­tro­ma­gne­ti­sche Waf­fen haben die Fähig­keit, Effekte wie Erd­be­ben– Erre­gung über Inter­kon­ti­nen­tale Ent­fer­nun­gen zu jedem aus­ge­such­ten Ziel auf dem Erd­ball zu sen­den mit Krafts­tär­ken ver­gleich­bar mit gro­ßen Atom­ex­plo­sio­nen“!! Sie bestä­tigt, dass US– Mili­tär– Wis­sen­schaft­ler an Wet­ter­sys­te­men als einer poten­ti­el­len Waffe arbei­ten! „Die Metho­den beinhal­ten die Ver­stär­kung von Stür­men und die Umlei­tung von Dampf-Flüssen in der Erd­at­mo­sphäre um gezielte Tro­cken­hei­ten oder Flu­ten zu pro­du­zie­ren“! Sie setzt sich vehe­ment gegen die Füh­rung von Umwelt­krie­gen ein und benennt expli­zit u.a. ERDBEBEN-ERZEUGUNG als PRAKTIZIERTE KRIEGSWAFFE!- Wie dies schon US– Verteidigungs-Sekretär COHEN 1997 tat!

Zu CHEMTRAILS sagte sie am 3.5.2005: „Ich denke, dass Chem­trails auch ein Trä­ger für alle Arten von bio­lo­gi­scher und che­mi­scher Krieg­füh­rung sind“!

Der US-SPACE PRESERVATION ACT wurde vom mehr­ma­li­gen Prä­si­dent­schafts– Vor­an­wär­ter der US-Demokraten Den­nis Kuci­nich im Jahre 2001 in den US-Kongress ein­ge­bracht, in wel­chem er u.a. auch CHEMTRAILS, TEKTONISCHE WAFFENSYSTEME sowie MIND CONTROL (Men­tale Kon­trolle) benennt.

Dr. Leo­nard Horo­witz, wel­cher schon Bücher über die nach sei­nen Erkennt­nis­sen künst­lich erzeug­ten Krank­hei­ten EBOLA + AIDS geschrie­ben hat, teilt in sei­nem Buch von 2001: „Death in the air“ die Erkennt­nisse R. Ber­tells über Umwelt– Kriegsführung!

 Am 26.8.2004 wurde der Welt­raum– Waf­fen– Ver­bots– Antrag von Russ­land und China ent­wi­ckelt wel­chem sich Kanada, Frank­reich, Schwe­den und Sri Lanka anschlos­sen! Die USA lehn­ten die Vertrags-Vorschläge ab.

Der ita­lie­ni­sche Gene­ral Fabio Mini hat neu­lich in einem Arti­kel: Das Wet­ter besit­zen: DER GLOBALE UMWELTKRIEG HAT BEREITS BEGONNEN! fol­gen­des geschrie­ben: „Kei­ner glaubt mehr, das ein Erd­be­ben, ein Tsu­nami, oder ein Hur­ri­kan reine Natur­phä­no­mene sind!…..durch die moderne Kern­tech­no­lo­gie u,v.a. die Pro­duk­tion von Mini-Atomsprengköpfen oder die Über­fülle an ato­ma­ren Minen ist man in der Lage, unter­ir­di­sche und unter­see­ische Explo­sio­nen aus­zu­lö­sen, die ihrer­seits unter beson­de­ren Bedin­gun­gen zu Erd­be­ben und Tsu­nami füh­ren können“!

Einige Zitate der Auslands-Presse:

INDIA DAILY, 29.12.04: „War die­ser Tsu­nami Mensch­ge­macht? War dies ein Erd­be­ben– Erzeu­gungs– Expe­ri­ment, wel­ches außer Kon­trolle geriet? Wollte uns eine große aus­län­di­sche Macht zei­gen, zu was sie fähig ist? Unsere Marine ist auf­ge­for­dert, auf­zu­klä­ren, was da wirk­lich geschah“! usw.

(Klingt übri­gens ziem­lich ähnlich wie die Pravda.ru– Mel­dung in Bezug auf das Haiti– Erd­be­ben von 2010, in der auch von meh­re­ren US– Erd­be­ben– Erzeu­gungs– Tests die Rede ist, wel­che die rus­si­sche Marine regis­triert hat.)

Bericht des kana­di­schen Jour­na­lis­ten Ben­ja­min Ful­ford (ehem. FORBES– Maga­zin) über sein Gespräch mit dem ehe­ma­li­gen Japa­ni­schen Finanz­mi­nis­ter Hezo Taken­aka. Auf seine Frage: „Warum haben Sie die Kon­trolle über das japa­ni­sche Finanz­sys­tem an eine Gruppe von ame­ri­ka­ni­schen und euro­päi­schen Olig­ar­chen aus­ge­hän­digt? Taken­aka: „ WEIL JAPAN VON EINER ERDBEBEN-MASCHINE BEDROHT WURDE!“

Das größte Atom­kraft­werk der Welt wurde 2006 von einem Erd­be­ben der Stärke 6,8 getroffen!

Der ita­lie­ni­sche Gene­ral Fabio Mini hat neu­lich in einem Arti­kel: Das Wet­ter besit­zen: DER GLOBALE UMWELTKRIEG HAT BEREITS BEGONNEN! fol­gen­des geschrie­ben: „Kei­ner glaubt mehr, das ein Erd­be­ben, ein Tsu­nami, oder ein Hur­ri­kan reine Natur­phä­no­mene sind!…..durch die moderne Kern­tech­no­lo­gie u,v.a. die Pro­duk­tion von Mini-Atomsprengköpfen oder die Über­fülle an ato­ma­ren Minen ist man in der Lage, unter­ir­di­sche und unter­see­ische Explo­sio­nen aus­zu­lö­sen, die ihrer­seits unter beson­de­ren Bedin­gun­gen zu Erd­be­ben und Tsu­nami füh­ren kön­nen“! (Quelle: Poli­ti­sche Hin­ter­grund– Infor­ma­tio­nen vom 18.7.2008)

Rus­si­sche Mili­tär­ana­ly­ti­ker berich­te­ten unlängst dem Kreml, das der Lei­ter der zen­tra­len Mili­tär­kom­mis­sion Chi­nas, Gene­ral Guo Boxiong, US-Verteidigungsminister Robert Gates unmiss­ver­ständ­lich gewarnt hat: „Hört sofort damit auf, China zum Ziel eurer Expe­ri­mente zu machen, oder wir wer­den euch beer­di­gen.“ (Quelle: Maga­zin 2000plus Nr.259)- Beide Län­der haben Angriffsradarsysteme.

Der frühere FBI-Chef von Südkalifornien, Ted L. Gunderson, nahm am 12. Januar 2011 Stellung zu Chemtrails, indem er deren Existenz bestätigte und sogar einen der Flugplätze in Lincoln / Nebrasca benannte, von welchem die Aerosol ausbringenden Flugzeuge starten würden.

Am 9.4.2013 bestätigt der »GRÜNE« EMP Werner Schulz, daß : »GEOENGINEERING am Himmel bereits angewendet wird!«

Das Europäische Parlament nimmt Ende März 2014 die 2013 eingereichte SKYGUARDS– Petition gegen GEOENGINEERING und HAARP als relevant an.

(Ich habe zu allem Genann­ten sta­pel­weise Mate­rial zur Hand, und könnte noch mehr aufzählen und durch Dokumente und Studien belegen!)

=====================================================================================================

Sollten Sie in einem anderen ZDF– Sendeformat mit dem Thema besser gerecht werdenden ausreichendem Zeitrahmen ein Interview mit mir wünschen, können Sie gerne wieder auf mich zukommen.

Oldenburg, den 23.4.2014

Mit sonnigen Grüßen

Werner Altnickel

0441–46703

0170–3604673

www.chemtrail.de

www.chemtrails.ch

 

Quelle und weiterlesen: http://www.chemtrail.de

Absage des angefragten Interview Angebotes an Werner Altnickel vom ZDF– Sendeplatz ZDF-Info: „Elektrischer Reporer«

An andreas.wagner@hick-pix.de Heute um 9:18 PM 23.4.2014

Sehr geehrter Herr Wagner,

nach reiflicher Abwägung lehne ich hiermit Ihr Angebot eines Fernseh-Interviews mit mir zum Thema Chemtrails / Geoengineering / Wetterkontrolle ab, da sowohl der Aufmacher-Titel „Verschwörungs-Theorien“ als auch das geplante Interview-Umfeld lt. Ihren Angaben mit den Themen

1.)    Hohle Welt– Theorie mit Herrn Rolf Kepler

2.)    Exil Reichs– Regierungen

3.)    GUWP– Skeptiker– Verein

4.)    Bielefeld– Verschwörung (Internet-Jux) mit Herrn Achim Held

meiner Ansicht nach nicht den Eindruck macht, das ernste Thema der bereits 1977 von der UN– ENMOD– Konvention benannten Wetter– Kriegs– Manipulationen zur Verhinderung von diversen Umwelt– Kriegsmethoden seriös zu präsentieren.Hier folgen einige gewichtige Informationen von internationalen Institutionen und Repräsentanten, daß es sich keineswegs um „Verschwörungs-Theorien“, sondern leider um seit langem mögliche und auch praktizierte Wetterbeeinflußungs– Techniken im Rahmen von „Geoengineering“ , HAARP und den auch als „Chemtrails“ benannten Aerosolausbringungen handelt!

Im Anhang 2 der UN-ENMOD– ( Umweltkriegs– Beschränkungs-) Kon­ven­tion von 1977 sind fol­gende, damals schon mög­li­che Umwelt­ma­ni­pu­la­tio­nen geäch­tet:

Erd­be­ben– und Tsu­nami– Erzeu­gung, ein Umkip­pen der ökolo­gi­schen Balance einer Region, Ände­rung der Wettermuster (Wolken, der Nie­der­schlags­menge, Zyklone ver­schie­de­ner Arten und Tornados), Änderungen in Kli­ma­mus­tern, Ände­run­gen in ozea­ni­schen Strö­mun­gen, Ände­run­gen im Zustand der Ozon­schicht und Ände­run­gen im Zustand der Ionosphäre.

Außerdem ist es in dem von Ihnen benannten knappen Zeitrahmen von ein bis anderthalb Minuten für meinen Interviewbeitrag nicht möglich, dieses umfassende Thema der diversen Wetterkriegs– Techniken einem hiervon bisher relativ uninformierten TV– Publikum seriös und allgemeinverständlich veranschaulichen zu können. Die elektromagnetische Ionosphären-Heizer-Anlage HAARP des US– Militärs in Gakona/ Alaska ist außerdem nicht von den auch als „Chemtrails“ bezeichneten Aerosolausbringungen zu trennen.

 Fol­gen­des ver­langte das Europa-Parlament am 13.3.1999 in ihrem Ver­bots­an­trag über die HAARP– Wet­ter + Mind– Con­trol– Mikrowellen Maschine in Gakona– Alaska:

Das EU-Dokument: A4-0005/1999 „HAARP– Ein Kli­ma­be­ein­träch­ti­gen­des Waf­fen­sys­tem.“ benennt z.B. die „Mani­pu­la­tion der glo­ba­len Wet­ter­ver­hält­nisse, Löcher in der Iono­sphäre und die Völ­ker­rechts­wid­rige Nut­zung lt. Ant­ark­tis­ver­trag als nicht hin­nehm­bar“ und das EU-Parlament kri­ti­siert die „Ent­wick­lung von Waf­fen zur Mani­pu­la­tion des mensch­li­chen Gehirns und for­dert ein Ver­bot derselben“.

EU-Resolutions-Zitat: „HAARP ist der Öffent­lich­keit fast nicht bekannt, und es ist wichtig, dass die Bevöl­ke­rung davon Kennt­nis erhält.“

( Dieser Aufklärungs-Pflicht und dem E.P.- Aufruf kamen die BRD– Massenmedien bisher leider nicht ausreichend nach! Dieses machte ich mir u.a. deshalb seit 2003 zu eigen.)

 Am 8. und 9. April 2013 waren wir ( 48 Vertreter aus 16 Nationen ) im Rahmen von SKYGUARDS im EU– Parlament, zeigten den Film: „Why in the world are they spraying“ und brachten unsere Kritik am Geoengineering Programm vor.

Die anschließend erstellte SKYGUARDS– Petition gegen Geoengineering und HAARPwurde vom E.P. Petitionsausschuß Ende März 2014 als relevant angenommen.

„Grüner« Werner Schulz (M.E.P.) sagt, daß Geoengineering am Himmel bereits angewendet wird!  ( Am 9.4.2013 von mir aufgezeichnet und incl. der gesamten Konferenz auf www.chemtrail.de  sowie auf meinem YouTube Kanal : Werner Altnickel anzusehen

Im April 1997 hielt der US– Ver­tei­di­guns­mi­nis­ter Wil­liam Cohen in Geor­gia bei einer Ter­ro­ris­mus– Kon­fe­renz eine Rede , in der er u.a. aus­führte: „Einige Staa­ten haben ver­sucht, eine Art von EBOLA– Virus zu kon­stru­ie­ren…. eth­nisch spe­zi­fi­sche Viren… zur Aus­rot­tung von spe­zi­fi­schen Eth­nien… andere desi­gnen bestimmte Insek­ten zur Ver­nich­tung von Ern­ten…. Andere sind enga­giert in eine Art von Ökoter­ro­ris­mus, wobei sie: DAS KLIMA VERÄNDERN, ERDBEBEN ERREGEN UND VULKANE ZUM AUSBRUCH BRINGEN DURCH DIE BENUTZUNG VON ELEKTROMAGNETISCHEN WELLEN!“

 Der US-SPACE PRESERVATION ACT wurde vom mehr­ma­li­gen Prä­si­dent­schafts– Vor­an­wär­ter der US-Demokraten Den­nis Kuci­nich im Jahre 2001 in den US-Kongress ein­ge­bracht, in wel­chem er u.a. auch CHEMTRAILS, TEKTONISCHE WAFFENSYSTEME sowie MIND CONTROL (Men­tale Kon­trolle) benennt.

Der ita­lie­ni­sche Ex-NATO Gene­ral Fabio Mini hat neu­lich in einem Arti­kel: Das Wet­ter besit­zen: DER GLOBALE UMWELTKRIEG HAT BEREITS BEGONNEN! fol­gen­des geschrie­ben: „Kei­ner glaubt mehr, das ein Erd­be­ben, ein Tsu­nami, oder ein Hur­ri­kan reine Natur­phä­no­mene sind!…..durch die moderne Kern­tech­no­lo­gie u.v.a. — die Pro­duk­tion von Mini-Atomsprengköpfen oder die Über­fülle an ato­ma­ren Minen ist man in der Lage, unter­ir­di­sche und unter­see­ische Explo­sio­nen aus­zu­lö­sen, die ihrer­seits unter beson­de­ren Bedin­gun­gen zu Erd­be­ben und Tsu­nami füh­ren kön­nen“! (Quelle: Poli­ti­sche Hin­ter­grund– Infor­ma­tio­nen vom 18.7.2008)

Ehemaliger FBI-Chef Ted Gunderson verlangt Verbot von Chemtrails

Video-Aussage von Ted Gunderson : Auf Youtube anzusehen (englisch): Former FBI Chief Ted Gunderson says Chemtrail Death Dumps must be stopped Seine Website: http//tedgunderson.net

Erstveröffentlichung dieses Artikels: 22/01/2011 von Brian Andrew

Der frühere FBI-Chef von Südkalifornien, Ted L. Gunderson, nahm am 12. Januar 2011 Stellung zu Chemtrails, indem er deren Existenz bestätigte und sogar einen der Flugplätze      in Lincoln / Nebrasca benannte, von welchem die Aerosol ausbringenden Flugzeuge starten würden.

===================================================================================================

Infotip:

Unzensiertes und ungekürztes Spiegel TV-Chemtrail Interview vom 23.8.2012

Unter diesem Interview mit mir sind in der Videobeschreibung unter: „ Info“ noch diverse Links mit relevanten Informationen einzusehen.

Weitere Aus­sa­gen zu Wet­ter­kon­trolle, elek­tro­ma­gne­ti­scher Krieg­füh­rung und men­ta­ler Kon­trolle. (US-HAARP, Russ. Wood­pe­cker etc.)

Es haben sich schon ver­schie­dene Poli­ti­ker, Insti­tu­tio­nen und Staa­ten dazu geäu­ßert, auch in Kon­ven­tio­nen und Ver­bots– Gesetz­ent­wür­fen. z. B:

His­to­rie elek­tro­ma­gne­ti­scher und ska­la­rer Umwelt­ma­ni­pu­la­ti­ons­tech­ni­ken.
(Zusam­men­ge­stellt von Wer­ner Altnickel)

Nicola Tesla, der geniale und wahre Ent­de­cker der Radio­wel­len– und Wech­sel­strom Über­tra­gungs­tech­nikbrachte bereits um das Jahr 1900 Häu­ser und Brü­cken durch seine klei­nen Schwin­gungs­er­zeu­ger zum Beben. Mit­Hoch­span­nun­gen erzeugte er Blitze, ent­deckte und prak­ti­zierte die Skalar­wel­len­tech­nik zur fast ver­lust­lo­sen draht­lo­sen Ener­gie­über­tra­gung und ersann Par­ti­kel­strah­len­waf­fen. Er hatte zahl­rei­che Patente inne.
Er über­trug bereits draht­los 10 KW Leis­tung in über 40 km Ent­fer­nung. Im zwei­ten Welt­krieg bot er den USA seine elek­tro­ma­gne­ti­sche „Tele­force“ mit soge­nann­ten Todes­strah­len zum Abschuss von ent­fern­ten Flug­zeu­gen mit Par­ti­kel­strah­len und elek­tro­ma­gne­ti­sche Schutz­schirme an. Tesla ent­deckte u.a., dass Aus­lö­sungs­si­gnale mini­ma­ler Stärke durch Reso­nanz– Effekte des Erde– Iono­sphä­ren­sys­tems gewal­tige Ener­gien bewe­gen konn­ten. Er nannte dies das „Ver­stär­ker– Sen­de­ge­rät“. Auch Tech­ni­ken zum Anzap­fen der gewal­ti­gen „Vakuum– Ener­gie“ des Rau­mes (sog. Freie Ener­gie) wollte er den Men­schen nutz­bar machen, aber Ener­gie– Unab­hän­gig­keit war vom Esta­blish­ment nicht gefragt und seine Geld­ge­ber­bank J.P. Mor­gan ver­sagte ihm wei­tere Mit­tel, so das er sein Pro­jekt nicht voll­en­den konnte.Viele der heu­ti­gen elek­tro­ma­gne­ti­schen Umwelt­ma­ni­pu­la­ti­ons­tech­ni­ken wie HAARP oder die rus­si­schen „Wood­pe­cker“- Sen­der beru­hen auf sei­nen Grund­la­gen und den Erkennt­nis­sen von Whitta­ker im Jahr 1903, dass jede Hertz­sche Welle aus zwei gekup­pel­ten Tesla– Wel­len besteht.

 Tes­las Erkennt­nis war: „Die Wis­sen­schaft ist nur eine Per­ver­sion ihrer selbst, wenn sie nicht das Wohl der Men­schen zu ihrem Ziele hat!“

1958 berich­tete der Chef­be­ra­ter des wei­ßen Hau­ses H.T. Orville dass sich das US– Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rium mit Mög­lich­kei­ten zur Mani­pu­la­tion der elek­tri­schen Ladun­gen von Erde und Him­mel und damit mit Wet­ter­be­ein­flus­sung befasste. Die Atmo­sphäre sollte mit einem elek­tro­ni­schen Richt­strahl ioni­siert oder ent­io­ni­siert werden.

15.1.1960 New York Times: Chruscht­schow sagt: „Die Waf­fen, wel­che wir nun haben sind phan­tas­ti­sche und furcht­bare Waf­fen.“ Und vor dem sowie­ti­schen Prä­si­dium: „ Diese neuen Waf­fen könn­ten alles Leben auf Erden aus­lö­schen !“ 1975 ver­sucht Bre­sch­new in den SALT– Gesprä­chen, ein Ver­bot die­ser Waf­fen zu errei­chen– erfolglos.

 1960 begann eine Reihe von Wet­ter­ka­ta­stro­phen und es gab bereits Staa­ten, die in der Lage waren, das Wet­ter im Dienst mili­tä­ri­scher Inter­es­sen zu beein­flus­sen, wie ein CIA Bericht in einem US-Leitartikel zitiert wurde.

Spen­cer Weart vom US– Insti­tut für Geschichte und Phy­sik sagte: „ Am Anfang des kal­ten Krie­ges kam die Frage auf, ob man es in Russ­land stän­dig schneien las­sen könnte nach dem Motto:“ Die wol­len einen kal­ten Krieg– also geben wir ihnen einen!“ (Quelle: Macht über das Wet­ter von Dis­co­very Channel)

Im Juli 1962 star­te­ten die USA drei Atom­ra­ke­ten vom Johns­ton– Atoll im Nord­pa­zi­fik. Die Atom­bom­ben wur­den in 400km Höhe gezün­det. Die größte war 100mal stär­ker als die Hiroshimabombe.Sie explo­dierte mit einem glei­ßen­den Licht­blitz. Dann raste ein Sturm gela­de­ner Teil­chen auf die Erde zu. Die­ser elek­tro­ma­gne­ti­sche Impuls war wie ein Wet­ter­leuch­ten auf Hawaii zu sehen. Er zer­störte Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme und über­las­tete Hoch­span­nungs­lei­tun­gen. Das Strom­netz brach zusam­men. Auf Hawaii wurde es dun­kel. Auch die Rus­sen mach­ten gleich­ar­tige Ver­su­che. (Quelle: ZDF Filmtext-Auszug von J. Bubl­ath über Welt­raum­ex­pe­ri­mente u.a. mit Atombomben.)

 1966 schrieb der welt­weit aner­kannte Wis­sen­schaft­ler und Lei­ter des Insti­tuts für Geo– und Pla­ne­tar­phy­sik Gor­don Mac Donald im Buch:„Unless Peace Comes“ über geo­phy­si­ka­li­sche Krieg­füh­rung unter dem Titel: „Wie wir die Umwelt rui­nie­ren“ wie man die Ener­gie­fel­der der Erde benut­zen kann, um Wet­ter und Klima zu mani­pu­lie­ren, die pola­ren Eis­kap­pen zu schmel­zen, die Ozon­schicht zu zer­stö­ren, Erd­be­ben aus­zu­lö­sen sowie Mee­res­wel­len und sogar Gehirn­wel­len zu mani­pu­lie­ren. Er sagte, dass diese Waf­fen ent­wi­ckelt wür­den und im Falle des Ein­sat­zes von ihren Opfern prak­tisch nicht bemerkt wer­den. Er war im US– Prä­si­den­ten­be­ra­ter­stab. (Quelle: Buch von Nick Begich : Löcher im Himmel)

 Gor­don J.F. Mac Donald sagte in den 1960er Jah­ren außerdem:

Prä­zise aus­ge­führte „elek­tro­ni­sche Schläge“ könn­ten zu einem „Schwin­gungs­mus­ter“ füh­ren, wel­ches hohe Ener­gie­ni­veaus über der Erde erzeugt. Es sei mög­lich, ein Sys­tem zu ent­wi­ckeln, mit dem die Gehirn­leis­tung sehr gro­ßer Popu­la­tio­nen in aus­ge­wähl­ten Regio­nen über eine län­gere Periode ernst­haft beein­träch­tigt wer­den könnte.

 Der frü­here und auch jet­zige US-Präsidentenberater Zbigniew Brze­zinski beschrieb bereits in sei­nem Buch: Zwi­schen zwei Zeit­al­tern– Ame­ri­kas Rolle in der tech­notro­ni­schen Ära, wel­ches in den 1970er Jah­ren erschien, wel­che Waf­fen beim Kampf um die Welt­herr­schaft in Zukunft eine Rolle spie­len könn­ten. So könnte künf­tig am Wet­ter her­um­ge­dok­tert wer­den (Seite 28). Einige der grund­le­gends­ten geo­gra­phi­schen und stra­te­gi­schen Kon­zepte haben sich laut Brze­zinski in den letz­ten Jahr­hun­der­ten fun­da­men­tal ver­än­dert. Die Kon­trolle des Welt­raums und des Wet­ters hät­ten als stra­te­gi­sche Schlüs­sel­ele­mente Gibral­tar und den Suez­ka­nal ersetzt. Auf­grund neuer Tech­no­lo­gien wer­den den Füh­rern der bedeu­ten­den Natio­nen Metho­den der gehei­men Krieg­füh­rung zur Ver­fü­gung ste­hen, zitierte Brze­zinski aus dem Buch Toward the Year 2018 von J.F. Mac­Do­nald: Ver­fah­ren zur Wet­te­rän­de­rung könn­ten ein­ge­setzt wer­den, um län­gere Dür­re­pe­rio­den oder Stürme her­vor zu rufen und auf diese Weise eine Nation zu schwä­chen und sie zu ver­an­las­sen, die For­de­run­gen ihres Wider­sa­chers zu erfül­len. Er sagte auch eine stär­ker kon­trol­lierte und gerich­tete Gesell­schaft vor­aus, die in Zukunft von einer star­ken Elite domi­niert werde.

Am 28.7.1976 geschah ein gro­ßes Erd­be­ben in Tang– Chan/China und tötete Hun­dert­tau­sende. Bevor das erste Beben ein­trat, leuch­tete der Him­mel um 3 Uhr 42 tag­hell auf. Die mul­ti­far­be­nen Lich­ter waren bis zu 200 Mei­len weit zu sehen. Blät­ter an vie­len Bäu­men sowie Salat waren ein­sei­tig ver­brannt, wie bei einem Feu­er­ball. Sol­che Erschei­nun­gen tre­ten auch bei Tesla/Skalar– HAARP und Wood­pe­cker– Tech­no­lo­gien auf.

 Schon 1977 wurde in Genf die inter­na­tio­nale ENMOD– Kon­ven­tion zur Ächtung von künst­li­chem Erzeu­gen von Tsu­na­mis, dem geziel­ten Öffnen von Ozon­lö­chern, der Steue­rung von Stür­men sowie der elek­tri­schen Ver­än­de­rung der Iono­sphäre, erarbeitet.(Anhang 2) (Die 1997er Ver­ein­ba­rung war deut­lich abgeschwächt.)

 Im Anhang 2 der UN-ENMOD-(Umweltkriegs– Beschränkungs-) Kon­ven­tion von 1977 sind fol­gende, damals schon mög­li­che Umwelt­ma­ni­pu­la­tio­nen geäch­tet: Erd­be­ben– und Tsu­nami– Erzeu­gung, ein Umkip­pen der ökolo­gi­schen Balance einer Region, Ände­rung der Wettermuster(Wolken, der Nie­der­schlags­menge, Zyklone ver­schie­de­ner Arten und Tornados);Änderungen in Kli­ma­mus­tern; Ände­run­gen in ozea­ni­schen Strö­mun­gen; Ände­run­gen im Zustand der Ozon­schicht, und Ände­run­gen im Zustand der Ionosphäre

 Marc Fil­ter­man, ehe­ma­li­ger fran­zö­si­scher Mili­tär­of­fi­zier, skiz­zierte „unkon­ven­tio­nelle Waf­fen“, wel­che Radio­fre­quen­zen benut­zen. Er ver­weist auf „Wet­ter­krieg“, anzei­gend dass die USA und die Sowjet­union bereits in den 1980er Jah­ren das Wis­sen hat­ten, wel­ches benö­tigt wird, um plötz­li­che kli­ma­ti­sche Wech­sel wie Hur­ri­kane und Tro­cken­hei­ten zu ent­fes­seln. Diese Tech­no­lo­gien ermög­li­chen es, atmo­sphä­ri­sche Stö­run­gen durch die Benut­zung von extrem nied­ri­gen Radar­wel­len auszulösen.

 Am 8.4.1984 fand an der nord­ja­pa­ni­schen Küste eine gewal­tige Explo­sion von nuklea­ren Aus­ma­ßen statt, die rie­sige Was­ser­mas­sen kilo­me­ter­weit in die Atmo­sphäre schleu­derte, ohne das radio­ak­ti­ver Fall­out oder erhöhte Strah­lungs­werte fest­ge­stellt wur­den. Fach­leute spra­chen von einer sog. „Kal­ten Explosion.“

Am 26.4.1986 explo­diert einer der Tscher­no­byl– Reak­to­ren auf­grund eines elek­tro­ma­gne­ti­schen Schlag­ab­tau­sches und ver­strahlt halb Europa. Der ehe­ma­lige US– Oberst­leut­nant Tom Bear­den , exqui­si­ter U.S.- Mikro­wel­len– und Skal­ar­tech­nik– Spe­zia­list deckte 1988 als ers­ter die wah­ren Vor­komm­nisse des Reak­tor­un­glücks von Tscher­no­byl auf, wel­ches nach sei­nen Erkennt­nis­sen durch Skalar­wel­len– Waf­fen­sys­teme aus­ge­löst wurde, genauso wie elek­tro­ma­gne­tisch bzw. ska­lar– tech­nisch aus­ge­löste Flug­zeug­ab­stürze und U-Bootversenkungen.

Das Inter­na­tio­nale Rote Kreuz stellte 1994 in ihrem Bericht fest:

Elek­tro­ma­gne­ti­sche Pulse, zu deren Erzeu­gung HAARP in der Lage ist, können:

Tie­ri­sches Gewebe erhit­zen und beschä­di­gen
Das Ner­ven­sys­tem beein­flus­sen
Eine Schwelle für „Mikro­wel­len– Hören“ schaf­fen
Bit­feh­ler in unab­ge­schirm­ten Com­pu­tern ver­ur­sa­chen
Unge­schützte Emp­fangs­di­oden in Anten­nen ausbrennen.

Der Schwer­punkt der EM– Bewaff­nung ver­schiebe sich zuneh­mend. Aus einem Kriegs­in­stru­ment werde ein Mit­tel zur „Kon­trolle von Unruhen“.

Dr. Nick Begich schrieb 1996 das Buch: „Löcher im Him­mel“ über die Risi­ken des US-Ionosphärenheizers HAARP.

 Er hielt vor der EU im Rah­men der 12. Inter­na­tio­na­len Gene­ral­ver­samm­lung vom 5. bis 7. Mai 1997 zu glo­ba­len Fra­gen einen Vor­trag als Sach­ver­stän­di­ger über HAARP. Meh­rere Mit­glie­der der rus­si­schen Duma waren zugegen.

1998/99 erar­bei­tete die EU einen Reso­lu­ti­ons­ent­wurf zur Ächtung von HAARP und ähnli­cher Tech­ni­ken. Wet­ter– ‚Geophysikalische-, und Gehirn­ma­ni­pu­la­ti­ons­tech­ni­ken wur­den als von welt­wei­ter Rele­vanz benannt.

Fol­gen­des ver­langte das Europa-Parlament am 13.3.1999 in ihrem Ver­bots­an­trag über die HAARP– Wet­ter + Mind– Con­trol– Maschine in Gakona– Alaska!

Das EU-Dokument: A4-0005/1999 „HAARP– Ein Kli­ma­be­ein­träch­ti­gen­des Waf­fen­sys­tem.“ benennt z.B. die „Mani­pu­la­tion der glo­ba­len Wet­ter­ver­hält­nisse, Löcher in der Iono­sphäre und die Völ­ker­rechts­wid­rige Nut­zung lt. Ant­ark­tis­ver­trag als nicht hin­nehm­bar“ und das EU-Parlament kri­ti­siert die „Ent­wick­lung von Waf­fen zur Mani­pu­la­tion des mensch­li­chen Gehirns und for­dert ein Ver­bot derselben“.

EU-Zitat:

HAARP ist der Öffent­lich­keit fast nicht bekannt, und es ist wichtig,das die Bevöl­ke­rung davon Kennt­nis erhält.

Die USA hat­ten kein Inter­esse an einem Verbotsabkommen.

Im April 1997 hielt der US– Ver­tei­di­guns­mi­nis­ter Wil­liam Cohen in Geor­gia bei einer Ter­ro­ris­mus– Kon­fe­renz eine Rede , in der er u.a. aus­führte: „Einige Staa­ten haben ver­sucht, eine Art von EBOLA– Virus zu kon­stru­ie­ren…. eth­nisch spe­zi­fi­sche Viren… zur Aus­rot­tung von spe­zi­fi­schen Eth­nien… andere desi­gnen bestimmte Insek­ten zur Ver­nich­tung von Ern­ten…. Andere sind enga­giert in eine Art von Ökoter­ro­ris­mus, wobei sie: DAS KLIMA VERÄNDERN, ERDBEBEN ERREGEN UND VULKANE ZUM AUSBRUCH BRINGEN DURCH DIE BENUTZUNG VON ELEKTROMAGNETISCHEN WELLEN!“

Die UN-Generalversammlung rati­fi­zierte 1997 eine inter­na­tio­nale Kon­ven­tion zum Ver­bot von mili­tä­ri­scher oder ande­rer feind­li­cher Benut­zung von Umwelt­ma­ni­pu­la­ti­ons­tech­ni­ken. Warum berück­sich­tigt die UN nicht ihre eigene ENMOD– Kon­ven­tion von 1977 und schloss Klima– Ände­run­gen, wel­che von mili­tä­ri­schen Pro­gram­men resul­tie­ren, aus?

Die US-Wissenschaftlerin und alter­na­tive Nobel­preis­trä­ge­rin Dr. Rosa­lie Ber­tell hat in Ihrem Buch des Jah­res 2000: „Pla­net Erde– Die neu­este Kriegs­waffe“- alle mili­tä­ri­schen geo­phy­si­ka­li­schen Waf­fen­sys­teme und durch­ge­führte Tests benannt. Sie sagte: „Elek­tro­ma­gne­ti­sche Waf­fen haben die Fähig­keit, Effekte wie Erd­be­ben– Erre­gung über Inter­kon­ti­nen­tale Ent­fer­nun­gen zu jedem aus­ge­such­ten Ziel auf dem Erd­ball zu sen­den mit Krafts­tär­ken ver­gleich­bar mit gro­ßen Atom­ex­plo­sio­nen“!! Sie bestä­tigt, dass US– Mili­tär– Wis­sen­schaft­ler an Wet­ter­sys­te­men als einer poten­ti­el­len Waffe arbei­ten! „Die Metho­den beinhal­ten die Ver­stär­kung von Stür­men und die Umlei­tung von Dampf-Flüssen in der Erd­at­mo­sphäre um gezielte Tro­cken­hei­ten oder Flu­ten zu pro­du­zie­ren“! Sie setzt sich vehe­ment gegen die Füh­rung von Umwelt­krie­gen ein und benennt expli­zit u.a. ERDBEBEN-ERZEUGUNG als PRAKTIZIERTE KRIEGSWAFFE!- Wie dies schon US– Verteidigungs-Sekretär COHEN 1997 tat!

Zu CHEMTRAILS sagte sie am 3.5.2005: „Ich denke, dass Chem­trails auch ein Trä­ger für alle Arten von bio­lo­gi­scher und che­mi­scher Krieg­füh­rung sind“!

Der US-SPACE PRESERVATION ACT wurde vom mehr­ma­li­gen Prä­si­dent­schafts– Vor­an­wär­ter der US-Demokraten Den­nis Kuci­nich im Jahre 2001 in den US-Kongress ein­ge­bracht, in wel­chem er u.a. auch CHEMTRAILS, TEKTONISCHE WAFFENSYSTEME sowie MIND CONTROL (Men­tale Kon­trolle) benennt.

Dr. Leo­nard Horo­witz, wel­cher schon Bücher über die nach sei­nen Erkennt­nis­sen künst­lich erzeug­ten Krank­hei­ten EBOLA + AIDS geschrie­ben hat, teilt in sei­nem Buch von 2001: „Death in the air“ die Erkennt­nisse R. Ber­tells über Umwelt– Kriegsführung!

 Am 26.8.2004 wurde der Welt­raum– Waf­fen– Ver­bots– Antrag von Russ­land und China ent­wi­ckelt wel­chem sich Kanada, Frank­reich, Schwe­den und Sri Lanka anschlos­sen! Die USA lehn­ten die Vertrags-Vorschläge ab.

Der ita­lie­ni­sche Gene­ral Fabio Mini hat neu­lich in einem Arti­kel: Das Wet­ter besit­zen: DER GLOBALE UMWELTKRIEG HAT BEREITS BEGONNEN! fol­gen­des geschrie­ben: „Kei­ner glaubt mehr, das ein Erd­be­ben, ein Tsu­nami, oder ein Hur­ri­kan reine Natur­phä­no­mene sind!…..durch die moderne Kern­tech­no­lo­gie u,v.a. die Pro­duk­tion von Mini-Atomsprengköpfen oder die Über­fülle an ato­ma­ren Minen ist man in der Lage, unter­ir­di­sche und unter­see­ische Explo­sio­nen aus­zu­lö­sen, die ihrer­seits unter beson­de­ren Bedin­gun­gen zu Erd­be­ben und Tsu­nami füh­ren können“!

Einige Zitate der Auslands-Presse:

INDIA DAILY, 29.12.04: „War die­ser Tsu­nami Mensch­ge­macht? War dies ein Erd­be­ben– Erzeu­gungs– Expe­ri­ment, wel­ches außer Kon­trolle geriet? Wollte uns eine große aus­län­di­sche Macht zei­gen, zu was sie fähig ist? Unsere Marine ist auf­ge­for­dert, auf­zu­klä­ren, was da wirk­lich geschah“! usw.

(Klingt übri­gens ziem­lich ähnlich wie die Pravda.ru– Mel­dung in Bezug auf das Haiti– Erd­be­ben von 2010, in der auch von meh­re­ren US– Erd­be­ben– Erzeu­gungs– Tests die Rede ist, wel­che die rus­si­sche Marine regis­triert hat.)

Bericht des kana­di­schen Jour­na­lis­ten Ben­ja­min Ful­ford (ehem. FORBES– Maga­zin) über sein Gespräch mit dem ehe­ma­li­gen Japa­ni­schen Finanz­mi­nis­ter Hezo Taken­aka. Auf seine Frage: „Warum haben Sie die Kon­trolle über das japa­ni­sche Finanz­sys­tem an eine Gruppe von ame­ri­ka­ni­schen und euro­päi­schen Olig­ar­chen aus­ge­hän­digt? Taken­aka: „ WEIL JAPAN VON EINER ERDBEBEN-MASCHINE BEDROHT WURDE!“

Das größte Atom­kraft­werk der Welt wurde 2006 von einem Erd­be­ben der Stärke 6,8 getroffen!

Der ita­lie­ni­sche Gene­ral Fabio Mini hat neu­lich in einem Arti­kel: Das Wet­ter besit­zen: DER GLOBALE UMWELTKRIEG HAT BEREITS BEGONNEN! fol­gen­des geschrie­ben: „Kei­ner glaubt mehr, das ein Erd­be­ben, ein Tsu­nami, oder ein Hur­ri­kan reine Natur­phä­no­mene sind!…..durch die moderne Kern­tech­no­lo­gie u,v.a. die Pro­duk­tion von Mini-Atomsprengköpfen oder die Über­fülle an ato­ma­ren Minen ist man in der Lage, unter­ir­di­sche und unter­see­ische Explo­sio­nen aus­zu­lö­sen, die ihrer­seits unter beson­de­ren Bedin­gun­gen zu Erd­be­ben und Tsu­nami füh­ren kön­nen“! (Quelle: Poli­ti­sche Hin­ter­grund– Infor­ma­tio­nen vom 18.7.2008)

Rus­si­sche Mili­tär­ana­ly­ti­ker berich­te­ten unlängst dem Kreml, das der Lei­ter der zen­tra­len Mili­tär­kom­mis­sion Chi­nas, Gene­ral Guo Boxiong, US-Verteidigungsminister Robert Gates unmiss­ver­ständ­lich gewarnt hat: „Hört sofort damit auf, China zum Ziel eurer Expe­ri­mente zu machen, oder wir wer­den euch beer­di­gen.“ (Quelle: Maga­zin 2000plus Nr.259)- Beide Län­der haben Angriffsradarsysteme.

Der frühere FBI-Chef von Südkalifornien, Ted L. Gunderson, nahm am 12. Januar 2011 Stellung zu Chemtrails, indem er deren Existenz bestätigte und sogar einen der Flugplätze in Lincoln / Nebrasca benannte, von welchem die Aerosol ausbringenden Flugzeuge starten würden.

Am 9.4.2013 bestätigt der »GRÜNE« EMP Werner Schulz, daß : »GEOENGINEERING am Himmel bereits angewendet wird!«

Das Europäische Parlament nimmt Ende März 2014 die 2013 eingereichte SKYGUARDS– Petition gegen GEOENGINEERING und HAARP als relevant an.

(Ich habe zu allem Genann­ten sta­pel­weise Mate­rial zur Hand, und könnte noch mehr aufzählen und durch Dokumente und Studien belegen!)

=====================================================================================================

Sollten Sie in einem anderen ZDF– Sendeformat mit dem Thema besser gerecht werdenden ausreichendem Zeitrahmen ein Interview mit mir wünschen, können Sie gerne wieder auf mich zukommen.

Oldenburg, den 23.4.2014

Mit sonnigen Grüßen

Werner Altnickel

0441–46703

0170–3604673

www.chemtrail.de

www.chemtrails.ch

 

Quelle und weiterlesen: http://www.chemtrail.de

Unsterblichkeit im Jahr 2045 — Die »Schöne Neue Welt« des Ray Kurzweil

Statement vom Zukunftsforscher und Autor Ray Kurzweil
 
Ray Kurzweil ist Sohn einer jüdischen Familie in NewYork, GOOGLE– Mitarbeiter, Erfinder, Zukunftsforscher und Autor u.a. von: “Wie man ein Gehirn erschafft und „Sind wir sprituelle Maschinen?“
Er hat in seinem Raum ein Plakat hängen mit dem Text:“Wirst Du lange genug leben, um für immer zu leben?“
Sein erschreckendes Statement zur Zukunft der menschlichen Spezies entstand im Rahmen vom Kongress: Global 2045, Global Future 2045, International Congress.
Der bezeichnete Titel lautet: „Unsterblichkeit im Jahr 2045“

Ray Kurzweils Statement:
„Ich bin Ray Kurzweil, ich bin ein Erfinder und Zukunftstforscher. Wollen Sie mir folgen zur Globalen Zukunft in 2045? Es wird ein großartiger Kongress sein um die Möglichkeiten  der Zukunft zu entdecken. Wir werden nun zunehmend nichtbiologisch werden, bis zu dem Punkt, an dem der nichtbiologische Teil der vorherrschende Sein wird und der biologische Teil wird dann nicht mehr so wichtig sein. Der nichtbiologische Teil, der maschinelle Teil wird dann so mächtig sein, daß er den biologischen Teil komplett modellieren und verstehen kann.
Und wenn der biologische Teil verschwinden würde, würde es keinen Unterschied machen, denn der nichtbiologische Teil würde es komplett verstehen.
Wir haben auch biologische Körper. Wir können Körper mit Nanotechnologie erschaffen– Wir können virtuelle Körper und virtuelle Realität erschaffen. Die virtuelle Realität wird so realistisch wie die realistische Wirklichkeit sein. Die virtuellen Körper werden so real im  Detail und so überzeugend sein wie echte Körper. Wie haben unterschiedliche Wege, Körper zu erschaffen. Wir benötigen einen Körper, unsere Intelligenz ist ausgerichtet auf einen Körper, aber es muß nicht dieser zerbrechliche biologische Körper sein, mit allen Arten von Unzulänglichkeiten. Doch ich denke, wir haben eine Auswahl an Körpern.
Wir können sicherlich  unseren vorherigen Körper  in virtueller Realität austauschen. Du kannst heute einen unterschiedlichen Körper in einem zweiten Leben haben, doch es ist ein Bild, welches auf dem Bildschirm  zu sehen ist. Die Forschung zeigt, daß Menschen sich subjektiv mit ihrem Avatar anfangen zu identifizieren.
Doch in Zukunft wird es so sein, daß dieses kleine Bild auf dem virtuellen Bildschirm sich für dich so anfühlt, als wenn es dein wirklicher Körper in dieser Umgebung ist und das dein Körper dein virtueller ist und es kann so realistisch sein wie die echte Realität.
Die Umgebung (oder Umwelt) kann so realistisch sein wie die wirkliche Realität. Du wirst deinen Körper routinemäßig sehr schnell auswechseln können, genauso wie die Umwelt in der virtuellen Realität, doch du wirst es als sehr echt empfinden. Alternativ werden wir fähig sein, dieses mit echter Realität auch zu tun, mit selbstorganisierenden Schwärmen und Nano-Bots selbstdenkend in einem virtuellen Körper.
Wenn wir nun eine radikale Lebensverlängerung hätten, würden wir tiefgründige Existenz erleben anstatt Dingen nachzurennen. Und das wird geschehen.
Und zusätzlich zur radikalen Lebensverlängerung werden wir radikale Lebenserweiterung haben. Wir werden Millionen von virtuellen Umwelten entdecken. Wir können buchstäblich unser Gehirn erweitern. Gerade jetzt haben wir nur 300 Millionen Synapsen in einer größeren Hierarchie organisiert, welche unsere Zellen in  einem Kortex organisieren. Doch wir können diese zu 300 Milliarden oder zu 300 Billionen machen. Wir können dies erweitern. Das letzte Mal als wir das Gehirn erweiterten, schufen wir die Sprache und die Wissenschaft mit unserem Stirnkortex. Die Qualitätssprünge können wir uns heute gar nicht vorstellen, wenn wir unseren Kortex nochmals erweitern.
Wir werden größer, tiefer und höher denken als jemals zuvor und ganz neue Institutionen von Kunst und Wissenschaft kreieren, welche wir bisher nicht in Umlauf bringen können.
Wenn ich diesen Fall möchte um für hunderte und tausende Jahre zu leben, könnte dies ein philosophischer Albtraum sein anstelle der radikalen Lebensverlängerung.“
 
Anmerkung von Werner Altnickel:
Dieses ist die „Schöne neue Welt“ von Ray Kurzweil und wir Frauen, Männer und unsere Kinder müssen „höllisch“ aufpassen, daß uns diese wunderbare Zukunft ohne unsere biologischen Körper nicht bald wie hier dargestellt, ereilt!
Wir wissen ja, daß „SIE“ uns „IHRE“ Planungen für unsere Zukunft frühzeitig durch verschiedene Medien ankündigen.
Aber vielleicht ist diese Zukunft ja auch nur für unser „FÜHRUNGS– PERSONAL“ angedacht und evtl. haben wir es ja auch schon mit einigen dieser „ENTSEELTEN“ Nanobot-Körpern zu tun…….? !

Quelle und weiterlesen: http://www.chemtrail.de