Propaganda und Desinformation über das russische Einreiseverbot gegen Rebecca Harms

ardzdfAm Freitag berichteten ARD und ZDF in allen Hauptnachrichtensendungen relativ ausführlich und durchweg einseitig und politisch tendenziös über das von Russland verhängte Einreiseverbot gegen die grüne Politikerin Rebecca Harms.

Weder in heute, heute-journal, tagesschau oder tagesthemen wurde die politische Wühlarbeit von Harms, die u.a. als Schirmherrin der sogenannten “Kiewer Gespräche” dient und seit Jahren dort an Gesprächen, wie man die Ukraine in die EU zerren könnte teilnimmt, erwähnt.

Stattdessen lügt Linda Zervakis beispielsweise in den Tagesthemen frech in die Kamera, “Harms sei bestraft worden, weil sie Putin kritisierte”. Das ZDF reduziert den Vorgang in heute auf die nicht minder lügenhafte Behauptung, “Russland bestrafe die, heute_26.9die sich für die Ukraine einsetzen”. Dürfen dann auch die Fahrer der Hilfstransporte nicht mehr zurück nach Russland, möchte man den Dummkopf fragen, der sich diese totale Verzerrung der Realität ausgedacht hat.

Aber es gehört zum Kern der regelmäßigen Propaganda gegen Russland, den Sachverhalt auf platte Einseitigkeiten zu reduzieren und wahre Hintergründe – auch wenn sie gar nicht komplex sind – zu verschweigen. Es gibt bei ARD und ZDF immer nur DIE Ukraine und die will nichts anderes, als in die EU und NATO.

Neben der politischen Wühlarbeit von Harms, die zur Destabilisierung der Ukraine, zum Bürgerkrieg und zu tausenden Toten führte, dürfte auch die Forderung von Harms selbst, Einreiseverbote gegen Russen zu verhängen, die Entscheidung Russlands, ein solches gegen die Hetzerin Harms zu verhängen, beflügelt haben.

nds_logo_neuAuf den Nachdenkseiten weist Leser P.F. auf genau diese Forderung Harms in der Sendung Beckmann hin:

In der Sendung Beckmann vom 06.03.2014 antwortete sie auf die Frage, was man gegen Putin machen könne: “Das Einfrieren der Konten, totale Reisebeschrän-kungen , …”
Desweiteren äußerte sie sich in der Sendung so: “Weil wenn [die Ukrainer] … es schaffen. … diesen Schritt in ein demokratisches System … voranzubringen, dann destabilisiert das auch Russland, …. deswegen ist es eben auch für uns. … ein vermitteltes Sicherheitsinteresse, … dass Freiheit und Demokratie in der Ukraine sich entwickeln können, weil sie von da aus sich in den Osten entwickeln können. ”
Von der Destabilisierung Russlands erhofft sich Harms also Frieden, Demokratie und Sicherheit. Na, wenn das mal gut geht…

Anmerkung JB: Das mag zwar nicht die feine englische Art sein. Ausländische Politiker, die offen zum Sturz von Angela Merkel aufrufen und die freiheitlich demokratische Grundordnung der Bundesrepublik abschaffen wollen, würden im Zweifelsfalle in Deutschland auch ein Einreiseverbot bekommen. (LINK)

Harms_RT

Bild anklicken, um Beitrag zu starten

Dass die Timoschenko-Anhängerin Harms nicht nur massiv am Putsch in Kiew mitgewühlt hat und dass sie auch Russland destabilisieren will ist noch lange nicht der letzte Grund, der das Fass in Moskau zum Überlaufen gebracht haben dürfte. Im April hatte Harms im Interview mit RT die sogenannte “Anti-Terror-Operation” der Junta gegen die eigene Bevölkerung in der Ostukraine befürwortet und gerechtfertigt, wie der Friedensblick damals berichtete.

All dies wird in ARD und ZDF totgeschwiegen, um es den Zuschauern nicht zu ermöglichen, die russische Entscheidung zu verstehen, sondern Russland einmal mehr zu diffamieren, obwohl Russland in diesem Fall nichts anderes tut – wenn auch mit Verzögerung –  als die EU auch. Das ist Doppelmoral, Desinformation und Propaganda der primitivsten Sorte.


Quelle und weiterlesen: http://www.propagandaschau.de

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.