Ukraine: Das ZDF führt gefangene russische Soldaten vor

Ukraine: Das ZDF führt gefangene russische Soldaten vor

zdfEs ist erst zwei Tage her, dass sich das ZDF am Sonntag gemeinsam mit den restlichen gleichgeschalteten deutschen Staats- und Konzernmedien über die Vorführung ukrainischer Gefangener in Donezk echauffierte.

Am Dienstag Abend bewies man beim Staatssender in Mainz einmal mehr die eigene sattsam bekannte Doppelmoral und Verkommenheit, als man selbst von Kiew gefangene und zur Schau gestellte russische Soldaten in den Hauptnachrichten um 19.00 Uhr präsentierte. Nicht etwa als Teil einer öffentlichen Aufführung wie in Donezk, sondern individuelle Personen in Frontalaufnahme mit Namen und mutmaßlich erzwungenen Aussagen.

Man muss annehmen, dass es Proteste von Zuschauern gab, denn in der Ausgabe des heute-journals zwei Stunden später, waren die Gesichter notdürftig verpixelt und die Namen gekürzt. In der ZDF-Mediathek sind die Gefangenen nach wie vor (Stand: 27.8. 21.00Uhr) abrufbar.

zdf_heute_26.8.14

ZDF heute 26.8.2014 19.00Uhr
(ab 5:30 min)

 

 

zdf_heute-journal_26.8.14

ZDF heute-journal 26.8.2014 21.45 Uhr
(ab 14:14 min)

 

 

“Eine unmenschliche Zurschaustellung und Erniedrigung.”, meinte das ZDF gerade einmal 48 Stunden zuvor über die Parade in Donezk.


Quelle und weiterlesen: http://www.propagandaschau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem senden des Kommentares erklären sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden

*

(Spamcheck Enabled)