WDR5: DGAP fordert Wffen für die Ukraine

wdr5WDR5 – Mittagsecho – Blickpunkt 2.9.2014

Bereits am 19.August haben wir hier berichtet, wie ZDF-Chefredakteur Frey im Interview mit Außenminister Steinmeier anläßlich der Waffenlieferungen an die Kurden auch kaum verhohlen forderte, Waffen an die Ukraine zu liefern.

Stefan_MeisterDer WDR legt in dieser Frage nach. Am gestrigen Dienstag wurde mit Stefan Meister wieder einmal ein staatlich bezahlter transatlantischer Meinungsmacher als sogenannter Experte präsentiert, der diesmal ganz ungeniert Waffenlieferungen an die Ukraine forderte. Geschehen im Blickpunkt des Mittagsechos gegen 13.10 Uhr. Einen Podcast oder ein Transkript der Sendung stellt der WDR leider nicht zur Verfügung.

Stefan Meister arbeitet für die DGAP, ein von Council on Foreign Relations und Chatham House gegründete “Denkfabrik“, deren Aufgabe es ist, US-amerikanische und britische imperiale Interessen mit Hilfe deutscher Staatsmedien in die deutsche Bevölkerung zu tragen. Dazu gehört aktuell die Militarisierung der deutschen Politik unter dem euphemistischen Term “Verantwortung übernehmen“. Wie diese “Verantwortung” der transatlantischen Kriegshetzer aussieht, haben wir im Irak, Afghanistan, Libyen und Syrien gesehen und wir sehen es jetzt aktuell vor der eigenen Haustür in der Ukraine.

Die Staatsmedien verschweigen regelmäßig die Hintergründe der DGAP, um den Eindruck zu erwecken, es handele sich um unabhängige Experten, die objektive politische Einschätzungen vortragen.


Quelle und weiterlesen: http://www.propagandaschau.de

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.