WICHTIG! Unbedingt ganz lesen! Über die ausländische Intervention in der Ukraine

Interview mit dem russischen Politiker Jewgenij A. Fjodorow

Die Kriegstreiber schicken ausgerechnet am Beginn der Olympiade, welche der Völkerverständigung dienen sollte, ihre Kriegsschiffe als Droh– Kulisse und Macht– Demonstration (unter lächerlichen Vorwänden) ins Schwarze Meer, um die „unfolgsame“ Ukraine in die Knie zu zwingen. Die Einkesselung Rußlands schreitet fort. Hintergrund: Um den finanziellen Zusammenbruch des „Imperiums“ zu verzögern, muß jeder Widerstand gebrochen werden, um weitere Gelder absaugen zu können. Die Lügner– Massenmedien machen sich ein weiteres Mal durch Falschdarstellungen am kommenden Elend extrem mitschuldig!

Quelle: http://www.1-sovetnik.com/articles/article-1229.html

Autor. Jewgenij Fjodorow Übersetzung: Katja Korun 05/02/2014

Artjom Woitenkow: Jewgenij Alexejewitsch, wir beobachten jetzt gleichsam die zweite Protestwelle auf dem Euromaidan. Wenn man das, natürlich, überhaupt als Proteste bezeichnen kann. Was ist es Ihrer Meinung nach: Sind  es solche? Sie sagten einerseits, daß  alles  ein Drehbuch ist, als ob die amerikanischen Agenten auf dem Maidan, an der Macht sind, und einfach die Regierungsmacht allmählich zerstören.

Jewgenij Fjodorow: Scheinbare  Kapitulation

Artjom Woitenkow: Ja, es wird  Kapitulation gespielt. Und ich sehe darin die Bestätigungen. Es gibt eine Menge irgendwelcher Fakten, aber trotzdem sind schon fast zwei Monate Maidan verstrichen. Hat sich etwas geändert? Wie sehen Sie das?

Jewgenij Fjodorow: Schauen Sie.  Nehmen Sie einfach Janukowitsch und tauschen  Sie ihn gegen Gorbatschow aus.  Der Unterschied zu Gorbatschow ist nur, daß Janukowitsch  bei seiner Zusammenarbeitslogik mit den Amerikanern und den Deutschen bereits angekommen ist. Aber Gorbatschow war auf diese Logik von  Jugend an ausgerichtet. Und es entsteht abermals ein solches Spiel. Das bedeutet, es geht um die schrittweise, allmähliche konsequente Aufgabe von Positionen. Außerdem  befindet sich  Janukowitsch dabei für die nachfolgende Aufgabe in einer komplizierteren Lage: er hat die Weisungen der Amerikaner einige Male ignoriert, und sie halten ihn für einen Kriminellen. Und er weiß es. Das heißt, auf ihn  wartet auf jeden Fall das Gefängnis. Die einzige Möglichkeit, dies  zu vermeiden, ist, sich in Russland zu verstecken, unter der Bedingung, dass Russland ihn nicht ausliefert. Das bedeutet, daß Putins Russland  ihn nicht ausliefert, aber das Russland ohne Putin wird es tun. So wie es zum Beispiel mit Honecker in seiner Zeit gemacht worden ist. Erinnern Sie sich? Das Oberhaupt der DDR hatte politisches Asyl   in Russland erhalten, und wurde dann verraten.

Artjom Woitenkow: Das war bei Jelzin, meiner Meinung nach?

Jewgenij Fjodorow: Ja, man machte das, lieferte ihn auf die Gefahr hin aus, daß ihn ein Strafprozess erwartete. Putin wird nicht ausliefern. Putin, ja, aber, noch einmal sage ich, Putin, Putin, und wie wird es nach der zweiten, dritten Wahlperiode weitergehen? Deshalb ist bei Janukowitsch die Situation folgendermaßen: Er hat sich  wie jemand verhalten, der versucht zwischen zwei Stühlen zu sitzen. Dabei wäre er eben froh, die Forderungen der Amerikaner und der Deutschen zu erfüllen, aber er versteht, dass es  zu nichts führen wird, weil auf jeden Fall Den Haag auf ihn wartet. Weil dieses auf ihn wartet, wird hiermit Putin und  anderen Präsidenten in der Welt ein Signal gegeben, damit sie ihre Füße still halten. Und überhaupt, wofür benötigen die Vereinigten Staaten die Ukraine? Warum verschärfen sie das Problem? Es ist wieder dieses berüchtigte Datum, der Siebente Februar.

Am Siebenten Februar müssen die Vereinigten Staaten Amerikas der Welt die Unerschütterlichkeit der Prinzipien der unipolaren Welt und des Mechanismus des kolonial-amerikanischen Imperiums demonstrieren. Das heißt, damit niemand auf die Idee kommt Widerstand zu leisten, ja  nicht mal an Widerstand zu denken wagt.

Warum am Siebenten? Deshalb. weil wenn sie das nicht vorführen würden, so wird ihnen die Welt am  Siebenten Februar kein Geld  geben. Und in Amerika wird Zahlungsunfähigkeit eintreten… obwohl sie kaum total ausbrechen wird, aber sie können nicht jene  Billionen sammeln, die für die Lösung ihrer Probleme nötig sind. Das heißt, sie werden abtreten. Daraufhin werden bei ihnen  irreversibele Prozesse entstehen, die  bereits politischen Charakter tragen. Damit das bei ihnen nicht eintritt, müssen sie der Welt ein Zeichen setzen, daß sie die absoluten Machthaber sind,  die vollständig die Situation kontrollieren, auch ihren Hauptfeind – Russland. Deswegen steht hier Russland, und nicht Syrien, oder Libyen oder Iran. Und ihr Hauptfeind– Russland – er wäre auch gebändigt.

Die Amerikaner müssen eine Mustertracht Prügel und die anschauliche Demonstration ihrer Stärke in Bezug auf den Hauptquerulanten veranstalten. Der Hauptaufrührer  ist Putin und Russland. Das heißt, Russland hat sich bis jetzt still verhalten. Nach den syrischen Ereignissen, nachdem Russland eine weltumspannende Konspiration gegen die Amerikaner organisiert hat, um den Militärangriff auf Syrien zu verhindern. Und nach gewissen Manövern Chinas, Snowdens und so weiter, ist eine  Situation entstanden, angesichts der die Amerikaner gezwungen sind, Russland an die Öffentlichkeit zu zerren, und ihm eine Tracht Prügel zu verpassen. (Und dies  soll für die Welt eine offenkundige Tatsache werden. Russland soll die Macht der USA anerkennen, und für die ganze Welt soll dies eine offensichtliche Tatsache sein. Um an Russland heranzukommen, benötigen die Amerikaner die  Ukraine,  die eine  Schwachstelle Russlands ist.  Das ist so, weil Russland und die Ukraine psychologisch ein und dasselbe sind. Das Fallen der Ukraine – wird  in der russischen Wahrnehmung automatisch mit dem Fallen Russlands gleichgesetzt. Und in diesem Zusammenhang greifen sie die Ukraine an.

Sie greifen auf standardisierte Weise an, wie sie es schon in zehn, zwanzig Ländern gemacht haben. Sie schleusen dort die im Voraus vorbereitete fünfte Kolonne ein;  In der Ukraine wurde diese im Voraus vorbereitet, bezahlt und organisiert. Bis dahin, dass im Parlament mit Ausnahme der Kommunisten, die noch Zweifel aufkommen lassen, – alle Kräfte der fünften Kolonne angehören. Und die Partei der Regionen – das ist die fünfte Kolonne, mit Ausnahme einzelner Persönlichkeiten, allen voran gehören, Klitschko, Tjgagnibok, Yazenjuk  zur fünften Kolonne. Das ist eine offensichtliche Sache, weil, wenn die Nationalisten sagen, dass wir für den Kolonialstatus ihres Landes schriftlich stehen, so sind es nicht die Nationalisten, die das sagen. Das ist die Mimikry der fünften Kolonne: sie imitiert die Nationalisten.

Janukowitsch – ist auch fünfte Kolonne, aber gemäßigt.  Im Unterschied zu Tjgagnibok, dient er den Amerikanern und den Deutschen, und versucht noch etwas dort heraus zu handeln, irgendwie  zu manövrieren und so weiter. Das ändert aber nichts. Auf ihn wartet die öffentliche Prügelstrafe. Weiter entsteht folgendes Szenario:

1. Der Siebente Februar. Die olympischen Spiele. Bis zu den olympischen Spielen ist Russland schwach, kann der Ukraine nicht helfen. Wir  sehen – auf keine Weise wird geholfen. Faktisch wird aufgegeben.

2. Zweitens. Also, die Macht als Macht ist vorhanden – und wo ist das Volk? Das russische Volk hilft der Ukraine nicht. Faktisch gibt es auf. Das ist Verrat. Das heißt, der Weg des Verrates des russischen Volkes der Jahre 91–93 setzt sich fort. (Hier setzt der Verfasser konsequent sein Augenzwinkern fort: das russische Volk verriet Russland in 1991–1993 Jahren nicht! Das russische Volk trat gegen die kommunistische Infektion auf, die  Russland von der weltumspannenden zionistischen Mafia im Jahre 1917 aufgezwungen worden ist. – D. B, Red.). Und das löst  den Amerikanern die Hände. Außerdem folgendes: Der Siebente Februar ist der Tag der Zahlungsunfähigkeit der USA, an dem sie das Problem lösen müssen, um das Geldes zu finden.

3. Und Drittens. Das Datum – der Siebente Februar ist die Ankunft der amerikanischen Flotte im Schwarzes Meer.

Wann waren die Amerikaner das letzte Mal in Schwarzem Meer? Während des georgischen Krieges. Wofür fahren sie die Flotte heute ins Schwarzes Meer ein? Wie arbeitet der amerikanische Generalstab? Sie modellieren die Situation auf den Computern, einfach in  Varianten. Sie besitzen gute Supercomputer, mit denen sie  alles berechnen. Sie haben schon alles berechnet und sie verstehen, dass  die Ukraine unter den Bedingungen der Abwesenheit der Unterstützung Rußlands anfängt sich zu ergeben. Dabei haben sie jedoch Zweifel in Bezug auf einige Aspekte. Angenommen, falls in der  Ukraine sich die Krim oder Odessa nicht ergeben werden, dann kann das ganze Pendel zur anderen Seite ausschlagen. D.h. , es ist für sie erforderlich, den Widerstand der zwei Subjekte, Krim und Odessa, zu brechen. Für sie spielt Dnjepropetrowsk nicht solch eine Rolle, wie die Seegebiete. Das Hauptziel sind also die Krim und Odessa. Wofür  ist also die Seekriegsflotte der USA bestimmt? Um das militärisch-terroristische Eindringen  der Kämpferhorden in Odessa und auf der Krim zu decken.

Artjom Woitenkow: Sie werden jedoch behaupten, dass sie für die Sicherheit während der olympischen Spiele da sind.

Jewgenij Fjodorow: Nun, natürlich, wird dort überhaupt kein hoher amerikanischer Beamter zu den Spielen anwesend sein, generell sind überhaupt keine Beamten da, nur die Olympia-Mannschaft. Wessen Sicherheit – das einiger Sportler?  Sie werden diese eben mit dem Flugzeug ausfliegen. Es ist offensichtlich eine unangemessene Einfahrt der Flotte. Das bedeutet nicht, dass sie dafür dorthin gebracht wird. Mit anderen Worten, die Flotte wird für das Verdecken der «Nacht der langen Messer» auf dem Gebiet der Krim und Odessas eingesetzt.

Artjom Woitenkow: Das ist schlecht.

Jewgenij Fjodorow: Was ist schon gut? Der Verrat ist immer schlecht. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass jemals in einem Land der Verrat des Volkes an seinem Lande gut endete (Der Autor bezichtigt ständig das Volk  des Verrates, und  dabei schweigt er sich über die «Volksvertreter», die Regierung, die Beamten, die Oligarchen und die übrigen Demokraten aus. Wir wollen hoffen, dass der Autor  einfach übertreibt. – D. B –Red.).

Artjom Woitenkow: Sie sagten aber, dass Janukowitsch sich gegenüber den Amerikanern schuldig gemacht hat. Was hat er  angestellt?

Jewgenij Fjodorow: Weil er ihre Anweisungen nicht ausführte.

Artjom Woitenkow: Also, gibt es da  irgendein konkretes Beispiel?

Jewgenij Fjodorow: Eine ganze Reihe der Befehle, einschließlich die Unterzeichnung des Abkommens über den Kolonialstatus der Ukraine, den sie in Vilnius gefordert haben. Und insgesamt unterschied er sich von Juschtschenko hinsichtlich der Ausführung ihrer Weisungen. Er vergaß den Genozid an den Ukrainern.

Artjom Woitenkow: Klar. Um Ihre Worte zu unterstreichen, wenn man Nachrichten über Ukraine liest, muss man feststellen, dass diese lokalen Parteien, die örtlichen Machtorgane  beginnen, irgendetwas zu verbieten, irgendwelche Verordnungen zu erlassen. Und dieser westliche Teil der Ukraine dort, machte den Vorschlag, die Partei der Regionen und aus irgendeinem Grunde  die Partei der Kommunisten zu verbieten. Also, die Partei der Regionen, das ist klar, ist die Partei von Janukowitsch. Und ich lese und wundere mich – warum die Partei der Kommunisten? Es zeigt sich da – die Kommunisten geben nicht auf, gehören nicht zur Fünften Kolonne, deshalb werden sie verboten.

Jewgenij Fjodorow: Sie sind nicht die Fünfte Kolonne, weil sie zu schwach sind. Das heißt, die Fünfte Kolonne wird für  die geplanten Aktionen, für den Auftrag finanziert. Sie der Auftraggeber. Wozu brauchen Sie jemand, der keinen Einfluß hat? Das heißt, Sie kaufen ihn nicht, Sie werden nicht einfach Geld  zahlen. Ich achte sie, dort sind viel ehrliche Leute. Aber wir sprechen über das System. Wenn die ehrlichen Leute dort sind, wirft das System sie raus, so wie das bei den Wahlen zur Staatsduma gemacht worden ist.  Dort wurden zum Beispiel zweihundert Bürger  allein aus der Fraktion Einheitliches Russland kurzer Hand rausgeworfen, von den  Amerikanern. Und zusammengefasst, sagen  wir so: es werden jene Leute zugelassen, die mindestens  loyal auf die ausländische Verwaltung reagieren würden. Das als Minimum. Deshalb, dies ist eine Frage des Systems und daher verbietet man sie natürlich.

Es geht dort  um die vollständige Übernahme der Verwaltung, standardisiert für alle Situationen. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die Kämpfer, wobei es Ausländer sind, die das Gerüst der Kampfabteilungen auf dem Maidan bilden, ausländische Abteilungen sind. Darunter sind die Kämpfer Nawalnys aus Rußland und aus dem Baltikum. Die Miliz hat in der Ukraine einige Hundert Leute wegen der Pogrome, des Anzündens von Milizionären mit  brennbaren Mischungen, dem Benzin und so weiter eingesperrt. Niemals wird über ihre Staatsangehörigkeit gesprochen. Das bedeutet, dass der bedeutende Teil – keine Bürger der Ukraine sind. Das zeigt, dieses Thema ist verboten. Worin besteht  die Rolle eines Agenten? In der Interpretation der Ereignisse, der Informationsübergabe. Wenn es verboten ist, über die Staatsangehörigkeit eines Kämpfers etwas zu sagen, bedeutet das, dieser Kämpfer ist ein Ausländer, sonst wäre es gesagt worden. Andernfalls hätte man gesagt: «wir haben drei Einwohner Lwows,  fünf aus Ternopol usw. verhaftet». Nein, so sagen sie es aber nicht. Das bedeutet, es sind Ausländer, zumindest ein Teil von ihnen.

Das Thema Massenmedien. Beachten Sie auch unsere  Massenmedien. Dort hat Кisseljow ein bisschen herum geeiert, als er plötzlich die offensichtliche Tatsache der amerikanischen Invasion gesehen hat, aber er hat diese nicht so benannt. Die Information des State Departements der USA ist offiziell und besagt, dass sie für die Intervention in die Ukraine 5 Milliarden Dollars ausgegeben haben. Die Amerikaner sind in der Regel einfache Leute. Sie berichten bei sich: «Wir haben für die Intervention in die Ukraine, für die Inbrandsetzung der Polizisten, für die Eroberung der ukrainischen Machtorgane 5 Milliarden Budgetfonds» ausgegeben. Das hat ein Staatssekretär der USA  gesagt. Niemand hat darüber (offiziell) berichtet. Und von den offiziellen Kanälen beiläufig nur Kisseljow. Er hat es lediglich erwähnt, obwohl es eine offizielle Information ist.  Sehen Sie, wie Propaganda arbeitet?

An und für sich zeigen die Lügen, die dort ertönen, einschließlich in unseren Massenmedien, auf, daß Russland aufgegeben hat. Die fünfte Kolonne ist in Russland, sie verwaltet die russischen Massenmedien, sie hat die Ukraine aufgegeben und spielt nach den einheitlichen Noten. Und zwar: dort, wo augenscheinlich die Kämpfer sind, ja auch ausländische, die sie als Opposition bezeichnen; Dem Wort nach ertönt der Begriff Intervention nirgends, obwohl es eine typische historische Intervention darstellt. D.h. man macht augenscheinlich eine Propaganda, die auf Lügerei aus ist, und je nach  öffentlicher Reaktion wird das verändert. Also werden die Ideologen ihnen sagen, daß dort irgendwelche Oppositionellen auf der Straße laut zu schreien haben.

Oder der zweite Aspekt. Es ist verboten, darüber zu sprechen, daß  dieser Prozess, der für die ganze Ukraine zutrifft, zu  Kriegshandlungen führen wird. Etwas in Kiew, wo man den Brand entfacht hat und anderswo. Das ist ein totaler Prozess. Darüber zu sprechen ist auch verboten, obwohl er eine  offensichtliche Tatache ist. Das bedeutet, man lügt:

•  die Intervention wird als solche nicht genannt,

• die Fünfte Kolonne wird ebenfalls nicht benannt,

•  es wird nicht erwähnt, daß ein Prozess in Gang gesetzt worden ist, der den Tod tausender Leute, russischer Menschen auf ukrainischem Gebiet zur Folge haben wird.

  • Man spricht nicht darüber, dass dies zum Genozid der russischen Bevölkerung, zumindest in einigen Gebieten, führen wird.  Mindestens. Selbst in Lwow. Man wird die Russen einfach töten, wie man bei uns zu meiner Zeit in Tschetschenien zum Beispiel tötete. Darüber wird in unseren Massenmedien, die die Qualifikation und die Erfahrung haben, und die Wahrheit kennen, nichts gesagt. Das heißt, es gibt offenbar  nach dem amerikanischen Drehbuch eine Vorschubleistung.

Also, das ist  ein besonderes Thema. Würde man die Wahrheit  sagen,  würde sich die Logik ändern. Was muss  man  machen, um die Situation in der  Ukraine zu ändern? In Wirklichkeit nur eins: die Wahrheit  sagen, daß es eine Intervention ist. Es werden dann die Mechanismen der Selbstverteidigung wirksam. Weitere Menschen werden sich wie ihre Großväter, für den Schutz Kiews eintreten, werden wie ihre Großväter beginnen es zu schützen, sowohl Kiew als auch Moskau und alles Übrige verteidigen. Das russische System wird in Gang gesetzt. Selbst wenn es dort nur zehn Prozent russische Menschen gibt– sie sind keine Idioten, sie werden schon verstehen, worauf es ankommt. Das bedeutet, es wird  Unterstützung durch ihre eigenen Familien geben, die in der Ukraine leben. Die Leute denken jetzt nicht daran, daß ihre Verwandten im Gebiet der Ukraine getötet werden. Jetzt denken sie das noch nicht. Aber die Ereignisse werden zu dieser Dynamik führen. Das heißt, wenn der bewusste Betrug der Leute einschließlich seitens unserer Massenmedien weiter so von statten geht. Das sollte berücksichtigt werden.

Und der Ausweg ist sehr einfach: Benenne die Vorgänge als Intervention. Zu welcher Konsequenz wird das führen? Zu den Vollmachten der UN für den Schutz des Territoriums. Es gibt solche Kompetenzen. Die Vollmacht der UN für den Schutz des Territoriums werden Janukowitsch die Legitimität und das Recht verleihen, das Verteidigungsbündnis mit Russland zu unterschreiben. Nicht das Eingreifen der Armeen, sondern das Verteidigungsbündnis. Das bedeutet den nuklearen Schutz und den Schutz  des Luftraumes. Und das wird seinerseits, vollkommen andere Mechanismen in Bewegung bringen: die Wiederherstellung der Souveränität auf den Gebieten Russlands und der Ukraine. Das ist ein ganz  einfacher Verlauf. Wenn man nicht darüber  spricht, dann muß man jetzt schon u.a. die Flüchtlingslager  vorbereiten…

Jewgenij A. Fjodorow

(geb. 11. Mai 1963 , Leningrad ) – russischer Politiker, Abgeordneter der Partei Geeintes Russland in der Staatsduma der Föderalen Versammlung der Russischen Föderation, vier Legislaturperioden (1993–1996, 2003,  2012 ),

Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaftspolitik und Unternehmertum der Staatsduma, Mitglied der Zentralen Politischen Rates ” Einheitliches Russland “, Kandidat der Wirtschaftswissenschaften .Koordinator der Nationalen Befreiungsbewegung , die im Nov. 2011  von Putin ins Leben gerufen wurde, woran er mitwirkte. Mitglied des Staatsrates der Russischen Föderation.

Tatsachenbeitrag einer Ukrainerin (pdf)  20140203_Ukraine

Artikel von Helga Zepp-LaRouche http://www.bueso.de/node/6996

Gastbeitrag: EILMELDUNG, bitte sehr genau lesen und verstehen  !!FREUNDE,das, was Ihr immer noch als vielleicht ” schmutzige BLUMENREVOLUTION” anseht, ist nach Syrien oder parallel zu einer sehr ernsthaften , bevorstehenden INVASION in die UKRAINE entartet, natürlich von ZIONHAND gesteuert und den PENTAGON-FALKEN ausgeführt….!
Ich habe vor wenigen Tagen diesen Artikel avisiert, weil er sehr viel aussagt,die Übersetzung des Originals war schwierig, weil der Autor sich ja auch nicht total entmannen lassen will, die GEFAHR aber ganz präzise beim Namen nennt…!!UKRAINE ist Vorwand ! RUSSLAND ist ZIEL !

( aber nur das PUTINGEFÜHRTE RUSSLAND…was bedeutet, dass PUTIN in allerhöchster GEFAHR schwebt… http://techseite.wordpress.com/

Quelle und weiterlesen: http://www.chemtrail.de

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.