ZDF, dpa und Deutsche Welle: Wenn Propagandaorgane nur noch Blödsinn verbreiten

Die Propaganda und Hetze gegen Russland nimmt mitunter groteske Züge an und entlarvt sich dabei regelmäßig selbst. Ein aktuelles Beispiel ist die Hetze gegen die russischen Regionalwahlen von diesem Wochenende.

heute-journal_14.9Das ZDF heute-journal (ab 24:25 min) sendete einen 26 Sekunden-“Bericht”, indem erneut die Falschbehauptung verbreitet wurde, die Krim sei “annektiert” worden. Kernaussage des Beitrags: “Die russische Opposition kritisierte die Wahlen als Farce. Unabhängige Beobachter berichten von Wahlfälschungen.”

Hier wird zum einen der Eindruck erweckt, es gäbe eine einige Opposition, die zudem durchgängig der Meinung sei, die Wahlen seien eine Farce. Die angeblich unabhängigen Beobachter werden nicht genannt, ihre Meinung nicht begründet oder hinterfragt. Die angeblichen Wahlfälschungen werden weder erläutert, noch nachgewiesen. Die einzigen Fakten im Beitrag sind unterm Strich, dass die Wahlen stattgefunden haben und dass Prognosen zufolge Putins Partei “Geeintes Russland” diese Wahlen gewonnen hat. Der Rest des Beitrags ist substanzlose Behauptung und Propaganda.

Entlarvend wird es, wenn man die Berichterstattung von dpa und Deutsche Welle gegenüberstellt. Die behaupten in ihrer grenzenlosen Dummheit und politischen Agitation nämlich schlichtweg genau Gegenteiliges.

dpa_logoSo behauptet die dpa laut einem Artikel der Sächsischen Zeitung:

“Die Ergebnisse seien auch durch das Desinteresse der Medien und durch die künstlich niedrig gehaltene Wahlbeteiligung vorhersehbar.”

Deutsche_Welle_LogoDas exakte Gegenteil weiß die Deutsche Welle:

In den russischen Medien wurde massiv für die Teilnahme an den Wahlen geworben, insbesondere auf der Krim. Die Abstimmung soll zeigen, dass die Halbinsel fest in russischer Hand ist.
Kritisch sahen unabhängige Beobachter auch eine landesweite Kampagne für vorzeitige Stimmabgabe, bei der die Bürger in Russland schon vor dem Wahltag ihren Stimmzettel ausfüllen konnten.”

Noch Fragen?
Nun, es geht weiter mit dem Blödsinn, denn grotesk ist auch die Darstellung der dpa, die zunehmende Zulassung von Parteien würde die Protestwähler pulverisieren:

“Zwar sei das Parteiengesetz zuletzt reformiert worden – wohl aber nur mit dem Ziel, durch die Schaffung von mehr scheinbarer Vielfalt die Wähler zu verwirren. Durch die nun zugelassenen mehr als 60 Parteien werde die Protestwählerschaft praktisch „pulverisiert“.”

Da wird die ganze Dummheit und Bösartigkeit der Propaganda sichtbar: Werden mehr Parteien oder Kandidaten zugelassen, heißt es, man wolle die Opposition pulverisieren, werden Hürden für die Zulassung gesetzt, heißt es, man will die Opposition unterdrücken.
Catch22! – für die dpa nicht zu dumm, um als seriöse Meldung verkauft zu werden.


Quelle und weiterlesen: http://www.propagandaschau.de

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.