zdfZDF 19.7.2014 19.00Uhr heute

Ob der Herr Hallmann sich klar war, über die Bedeutung dessen, was er da in der 19.00 Uhr heute-Sendung sagte? Vermutlich nicht in in vollem Umfang. Er sprach dort unverblümt die Wahrheit aus und man sollte diese wahren Worte, die man auf jeden anderen Konflikt mit westlicher Beteiligung übertragen kann, in Erinnerung behalten.

Nach einem Einspieler über den Krieg Israels im Gaza-Streifen stellt Sprecher Fornoff Hallmann eine einfache Frage und Hallmann antwortet vollkommen richtig:

Matthias Fornoff: “Rechnen Sie mit einer zeitlich eher begrenzten Militäraktion oder kann das auch sehr lange dauern?”

Mediathek (ab 9:22min)

Mediathek (ab 9:22min)

Stephan Hallmann: “Das hängt von mehreren Faktoren ab. Die Hamas-Führung in Gaza hat nicht mehr viel zu verlieren. Sie wird keine Waffenruhe akzeptieren, die für sie nur eine demütigende Niederlage bedeutet, wie es bei dem Vorschlag aus Ägypten der Fall war. Und viel hängt natürlich auch ab vom Druck der Weltöffentlichkeit auf Israel. Der wird zunehmen, bei zunehmender Zahl von Opfern unter der Zivilbevölkerung in Gaza. Im Augenblick hat Israel noch die volle Rückendeckung durch die USA oder auch durch Deutschland. Israel bereitet sich zumindest vor, auf einen längeren Waffengang.”

Natürlich ist das nichts Neues. Keine neue Erkenntnis. Krieg und andere offen sichtbaren Regierungsverbrechen sind nur dann möglich, wenn man eine Propagandamaschine kontrolliert, die die grundsätzlich friedfertige Bevölkerung derart manipuliert, dass sie die Verbrechen entweder nicht zu Gesicht bekommt oder für gerechtfertigt hält. Aber so direkt und unverblümt wie hier und heute von Stephan Hallmann hört man nicht alle Tage eine Erklärung für die westliche Propaganda und obendrein ein Eingeständnis für die Mitverantwortlichkeit der USA und Deutschland für Mord, Totschlag, Zerstörung und Vertreibung in Palästina.

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.